Düsseldorf Aktuelles

D_zakk_Chef_08092019

zakk-Geschäftsführer Jochen Molck ist zufrieden mit dem Straßenfest - das Wetter hielt

Düsseldorf Flingern: Treffpunkt zakk-Straßenfest

Das zakk-Straßenfest ist für viele DüsseldorferInnen ein fester Bestandteil im Terminkalender, denn es bietet eine bunte Mischung aus Trödel, Information, Musik und Unterhaltung. 1000 Meter Trödelstände wurden von den Organisatoren vergeben und die waren auch in diesem Jahr schnell schnell vergriffen. Nach den Regenschauern am Samstag, blickten viele skeptisch in den sonntäglichen Himmel – doch das Wetter hielt und so strömten tausende Besucher zum Fest.

D_zakk_2_08092019

Ob diese glitzernde Paillettenjacke einen Käufer gefunden hat?

Trödelstände reihten sich gemeinsam mit den Ständen von Initiativen, Vereinen und Parteien rund um die Fichtenstraße. Das Fest startete um 11 Uhr, doch bereits weit vorher waren die Trödelstände aufgebaut und die ersten Schnäppchenjäger gingen auf die Suche.

D_zakk_Kulturliste_08092019

Schon seit vielen Jahren ist die Kulturliste mit einem Stand auf dem Straßenfest vertreten

Das zakk-Straßenfest will durchaus politisch sein und so gibt es eine bunte Mischung an Stände, unter denen auch die Parteien SPD, Grünen, Linke und Piraten vertreten waren. Flanieren, einkaufen, Menschen treffen, diskutieren und Gespräche führen, dafür steht das zakk Straßenfest.

D_zakk_Strasse_08092019

Das Wetter hielt und die Besucher strömten

Ab 15 Uhr strömten die Besucher in den Biergarten des zakk, denn hier war ein hochkarätiges und vielfältiges Programm von der zakk-Musikplanung zusammengestellt worden. Love Machine, The Happy Gangstas, Lina Kramer & Band, James' Mum und die Rebel Music Band begeisterten mit ihrer Musik.

Impressionen vom Fest

D_zakk_Awista_08092019

Renate Böhm von der Awista warb für die Wurmkisten - so eine hat auch auf dem heimischen Balkon Platz

D_zakk_Tausch_08092019

Der Tauschring Düsseldorf hat gerade seinen 20. Geburtstag gefeiert und wirbt weitere Tauscher - die Währung heißt "Dankeschön"

D_zakk_Imker_08092019

Diese beiden jungen Damen probierten beim Imker aus, wie man sich fühlt - bei der Arbeit mit den Bienen

D_zakk_1_08092019

Vom Blaulicht über Babyschuhe bis zum individuellen Schlüsselkasten - bei zakk-Straßenfest gab es alles

D_zakk_SPD_08092019

Ratsherr Martin Volkenrath informierte über Projekte der SPD

D_zakk_Grüne_08092019

Räder sind ein Thema der Grünen, Stefan Engstfeld ließ am Glücksrad drehen

D_zakk_Linke_08092019

Christian Jäger, Lutz Pfundner und Anja Vorspel am Stand der Linken

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_FFAlter_24012020

Auf den ersten Blick ist Altersarmut ein gesellschaftliches Thema, an dem man nicht mehr vorbeikommt. Leider wird Altersarmut von Gruppierungen aufgegriffen, die unter dem Deckmantel der sozialen Gerechtigkeit die Senioren benutzen, die Gesellschaft zu spalten und ihr rechtes Gedankengut zu verbreiten. „Fridays gegen Altersarmut“ wird in vielen Städten propagiert und auch in Düsseldorf wurde am Freitag (24.1.) zu zwei Mahnwachen aufgerufen. Abgehalten wurde nur eine, da die Anmelderin der zweiten Mahnwache sich nicht für rechte Zwecke instrumentalisieren lassen wollte.

D_Straßen_2_23012020

Rund 3.500 Straßen, Wege und Plätze gibt es in Düsseldorf, aber nicht alle sind nach Personen benannt, die nach der heutigen Auffassung einen Vorbildcharakter darstellen. Deshalb beschloss der Rat im März 2018 die Straßennamen durch einen wissenschaftlichen Beirat überprüfen zu lassen. Am Donnerstag (23.1.) wurden dem Kulturausschuss auf 300 Seiten die Ergebnisse der Überprüfung vorgestellt. Die Empfehlung: 12 Straßen sollen umbenannt werden, über 25 weitere kann diskutiert werden, bei allen anderen Namen bestehe kein Handlungsbedarf.

D_WZScreenshot_20200122

Der Giradet Verlag will die Düsseldorfer Lokalredaktion der Westdeutschen Zeitung, WZ, auf ein Minimum zurückfahren. Das erfuhren die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Mittwoch (22.1.) bei einer Betriebsversammlung. Wo bislang 15 Redakteure und zahlreiche freie Mitarbeiter die Düsseldorfer Nachrichten machen, sollen künftig nur noch ein bis zwei Journalisten tätig sein. Texte und Bilder sollen von einem anderen Verlag zugekauft werden. Dieses Modell ist in Düsseldorf nicht neu. Die Inhalte der Rheinischen Post füllen bereits seit Jahren die Druck- und Online-Seiten der NRZ Düsseldorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D