Düsseldorf Aktuelles

D_FridaysamKarfreitag_sitzen_20190419

Mahnwache unter dem Motto: "Klimapolitik ist Friedenspolitik": Mehr als 300 kamen zu Kar-"Fridays for Future" vor den NRW-Landtag. 

Düsseldorf „Fridays for Future“: Mehr als 300 Aktivisten beim stillen Protest vor dem Landtag

Der Bannkreis um den nordhrein-westfälischen Landtag in Düsseldorf – ein lose flatterndes Flatterband. Davor standen, saßen und lagen an Karfreitag mehr 300 Menschen – Jugendliche, aber auch schon vom Leben gezeichnete - um mit einer Mahnwache  daran zu erinnern, dass das super-geile Osterwetter ein Teil des Klimaproblems ist. Dem bornierten FDP-Chef Christian Lindner („Den Profis überlassen“) und allen Gebissträgern der AFD-Fraktion zur Kenntnis: Bei „Friday for Future“ geht’s tatsächlich nicht bloß darum, die Schule zu schwänzen.

D_FridaysamKarfreitag_20190419

Sorgsam marlkiert und bewacht: der Bannkreis um den NRW-Landtag in Düsseldorf.

Die Kirchen sind da schon ein wenig weiter als die Berufspolitiker und Möchtegern-Populisten: Die Düsseldorfer Schüler waren von einer Gemeinde eingeladen, einen Teil des Kreuzwegs mitzugehen. Das stand jedem Mahnwachen-Teilnehmer und Teilnehmerin frei. Das Orgateam hatte ein Megafon für Ansagen an die Versammlung dabei, aber ansonsten galten die Karfreitags-Spielregeln: Keine Sprechchöre!

D_FridaysamKarfreitag_schild__20190419

Auf selbstgemalten Plakaten wird deutlich, dass die Jugendlichen um ihre Zukunft und die Zukunft des Planeten ringen.

„Klimapolitik ist Friedenspolitik“ lautete das Tagesmotto. Ein Schulterschluss mit den Ostermärschen, deren Klientel auf Belebung durch die junge Protestgeneration hofft. In aller Ruhe erinnerten die Düsseldorfer „Fridays for Future“-Aktivisten daran, dass es nur eine Erde gibt, deren Atmosphäre gerade von Kohlendoxid so vernebelt wird, dass die Temperaturen steigen, die Felder und Böden trocken werden und die Meeresspiegel steigen. Für den 3. Mai – richtig: ein Freitag – plant „Fridays for Future“ eine Abstecher nach Essen. In der dortigen Grugahalle tagt die Hauptversammlung der Kohle-Kraftwerks-Betreiber von RWE.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Stadtradeln_21052019

Vom 1. bis zum 21. Juni heißt es in Düsseldorf wieder radeln, radeln, und nochmals radeln. Denn das Stadtradeln geht in eine neue Runde und Düsseldorf möchte seinen Ruf als fahrradbegeisterte Stadt festigen. Die gefahrenen Kilometer der angemeldeten Teilnehmer werden auf den Stadtradelkonten erfasst und damit stellt sich Düsseldorf dem Wettbewerb zu anderen Städten und Landkreisen.

D_Wahlen_Urne_21042017_articleimage

Am Sonntag, 26. Mai, sind in Düsseldorf 414.400 Wahlberechtigte aufgerufen an der Europawahl teilzunehmen. Die Stadt wird dafür 315 Wahlräume öffnen. Bereits im Vorfeld haben sich mehr als 82.000 Bürger für die Möglichkeit der Briefwahl entschieden.

D_Neuapost_Titel_21052019

Der internationale Jungendtag der der Neuapostolischen Kirche wird vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2019 in Düsseldorf gefeiert. Rund 40.000 Jugendlichen aus der ganzen Welt werden gemeinsam in den Messehallen und der Arena Gottesdienste feiern, Workshops abhalten und über die Zukunft der Kirche diskutieren. Für Freitagabend ist das Pop-Oratorium „I am“ geplant, das von einem Chor, einem Orchester, einer Band sowie Schauspielern gestaltet wird. Als Höhepunkt und Abschluss gibt es am Sonntag (2.6.) einen Gottesdienst mit dem weltweiten Oberhaupt der Neuapostolischen Kirche, dem Stammapostel Jean Luc Schneider.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D