Düsseldorf Aktuelles

D_Kanne_10082018

Symbolbild: Knallrote 10-Liter-Gießkann verschenkt die Stadt, damit die Straßenbäume auch weiter gegossen werden

Düsseldorf: Geschenkte Gießkannen für Baum-Kümmerer

Die Stadt Düsseldorf freut sich über die Unterstützung vieler Bürger, die bei der anhaltenden Hitze die Bäume vor ihrer Tür gießen. Da die Trockenheit noch nicht vorbei ist, verschenkt das Gartenamt 160 knallrote Gießkannen an Baumretter. Sie sind ein Dank und Motivation auch weiterhin zu gießen.

Es bleibt weiter Trocken und damit fehlt den Bäumen in der Stadt das lebensnotwendige Wasser. Das Gartenamt, die Feuerwehr und viele Helfer haben in den vergangenen Tagen dafür gesorgt, dass möglichst viele Bäume gegossen werden. Die Stadt ruft trotz der vereinzelten Regenschauer alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer auf, die Bäume in ihrer Nachbarschaft zu gießen. Die Böden sind massiv ausgetrocknet und die Bäume benötigen zusätzliches Wasser. Besonders die jungen Bäume, deren Wurzeln noch nicht so tief sind, leiden unter der Situation. Um die Wurzeln zu erreichen, sollten einmal wöchentlich sechs Gießkannen Wasser (60 Liter) gegeben werden. Das ist besser, als einmal am Tag nur ein bisschen zu wässern. Eine solche Wasserladung von 60 Litern kostet etwa 20 Cent und ermöglicht den Bäumen das Überleben. Sie werden es mit sattem Grün bedanken.

Gießkannen als Dank und Motivation

Der Stadtentwässerungsbetrieb und das Gartenamt möchten sich für das Engagement der Düsseldorfer bedanken und verschenken daher Gießkannen, die die Baumfreunde bei ihrem Einsatz und darüber hinaus nutzen können. Ab Montag (13.8.) werden die knallroten zehn-Liter-Kannen bei Stadtentwässerungsbetrieb, Auf'm Hennekamp 47, 1. Etage, Zimmer 1102, oder beim Gartenamt auf der Kaiserswerther Straße 390, Erdgeschoss, Raum 007, ausgegeben. Die Ausgabestellen sind montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13.30 Uhr geöffnet.

Die Gießkannen gibt es so lange der Vorrat reicht.

Wer mag, kann dem Stadtentwässerungsbetrieb und dem Gartenamt über Facebook, Twitter und Instagram eine Rückmeldungen über den Einsatz der Gießkannen unter dem Hashtag #BaumRetter geben.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_lessigstrasse_2_17082018

In das Haus an der Lessingstraße 25 in Düsseldorf-Oberbilk kehrt keine Ruhe ein. Einige der ehemals 25 Bewohner haben bereits aufgegeben und sind ausgezogen. Denn der neue Besitzer, die HMS 2. Grundstückgesellschaft, lässt sich immer neue Aktionen einfallen, um das Leben in dem Mietshaus unangenehm zu gestalten. Doch als am 30. Juli Handwerker versuchten die Wohnungstüren auszubauen, wehrten sich die Mieter. Nach einer einstweiligen Verfügung kam es am Freitag (17.8.) zu einer Verhandlung vor dem Amtsgericht. Dabei stellte die Richterin klar, dass der Eigentümer zu weit gegangen sei. Sanierungs- und Renovierungsarbeiten müssen nun mindestens eine Woche vor Durchführung angekündigt werden und dabei muss auch beschrieben werden, welche Arbeiten erfolgen sollen.

D_Schalenbrunnen_15082018

Wegen eines Defekts mussten am Dienstag (14.8.) der Schalen- und der Tritonenbrunnen an der Kö außer Betrieb gesetzt werden. Die Reparaturarbeiten sind beauftragt.

D_F95_Koffer_14082018

Demenz ist ein Thema, von dem allein in Deutschland 1,6 Millionen Menschen betroffen sind. Die geistige Leistungsfähigkeit der Erkrankten sinkt und die Persönlichkeit wird immer mehr ausgelöscht. Doch oft sind es Ereignisse und Begebenheiten die lange zurück liegen, an die sich demente Menschen erinnern. Diese Tatsache griff Stefan Felix, Hauptverantwortlicher für den Bereich Inklusion und Behindertenfanbetreuung bei Fortuna Düsseldorf auf. Am Dienstag (14.8.) stellte er gemeinsam mit vielen Unterstützern den Erinnerungskoffer von Fortuna Düsseldorf vor.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D