Düsseldorf Aktuelles

D_AltSchuss_Spende_Gruppe_09062020

Spendenübergabe mit Corona-Abstand auf dem Burgplatz: 5.111 Euro übergab die band Alt Schuss an die Vertreter des Gutenachtbusses

Düsseldorf: Gutenachtbus freut sich über Spende der Band Alt Schuss

Sie haben es wieder getan und eine Fortsetzung ist in Planung: Die Band Alt Schuss hat bereits in der zweiten Karnevalssession sehr erfolgreich Spendenkampagnen für ein soziales Projekt gestaltet. „Durch die Nacht“ hieß das Lied der vergangenen Session und passenderweise wurden mit dem dazugehörenden Spendenpin 5.111 Euro für den Gutenachtbus gesammelt. Daniel Stumpe von vision:teilen, der Dachorganisation des Gutenachtbusses, freute sich am Dienstag (9.6.) über den dicken Scheck.

D_AltSchuss_09062020

Die Band Alt Schuss: Nadko Dimitrov, Björn Beeren, Rolf König, Peter Hey und Markus Krämer

Frohsinn und soziales Projekt

Wenn die Mitglieder von Alt Schuss ihre Lieder anstimmen ist ganz schnell Stimmung in den Sälen oder bei OpenAir-Veranstaltungen und gute Laune ist garantiert. Doch die Band weiß, dass es neben dem Frohsinn auch Menschen gibt, denen nicht nach feiern zu Mute ist. Deshalb engagieren sich die Musiker bereits zum zweiten Mal mit ihrem Sessionslied für ein soziales Projekt. Im vergangenen Jahr durfte sich der Verein Rennniere, der sich um die Belange von dialysepflichtigen Kindern kümmert, über 4.444 Euro freuen, die mit der Herz-gegen-Hass-Kampagne gesammelt wurden.

D_AltSchuss_Spende_Pin_09062020

Der Spendenpin der vergangenen Session: Durch die Nacht

In der vergangenen Karnevalssession machte Alt Schuss ihr Lied „Durch die Nacht“ zum Kampagnenmotto. Wieder gab es einen Spendenpin, der in Zusammenarbeit mit dem Partner „Online-Forum“ produziert worden war. Lange vor Rosenmontag waren die Pins bereits vergriffen und so kamen 5.111 Euro für den Gutenachtbus zusammen.

Der Gutenachtbus

Der Gutenachtbus unterstützt Obdachlose mit Bekleidung, warmen Mahlzeiten und Gesprächen. Die mobile Hilfe fährt nachts ab 22 Uhr verschiedene Stationen an, wenn viele andere Ansprechpartner nicht mehr im Einsatz sind. „Der gutenachtbus ist eines von drei großen Projekten des Vereins vision:teilen e.V. in Düsseldorf und widmet sich den Obdachlosen in der Stadt. Das Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden und die Not ist groß“, erklärt Franziskaner und Leiter von vision:teilen, Bruder Peter Amendt. Während der Corona-Pandemie mussten die meisten Anlaufstellen für Obdachlose schließen. Der Gutenachtbus hat Dank des Einsatzes vieler Ehrenamtlicher Helfer nicht pausiert. Das war wichtig für die Menschen auf der Straße, die aufgrund ihrer Lebenssituation besonders anfällig für Erkrankungen sind.

D_AltSchuss_Spende_Scheck_09062020

(v.l.) Markus Krämer mit dem Scheck, den Daniel Stumpe entgegen nimmt

So geht es weiter

Die Musiker von Alt Schuss freuten sich am Dienstag, dieses Engagement mit der Spende unterstützen zu können. Auf die Frage, ob es in der kommenden Session erneut ein Lied mit Spendenzweck geben wird, sehen die Gesichter der Bandmitglieder allerdings etwas betrübt aus. Denn niemand kann aktuell sagen, in welcher Form die nächste Karnevalssession aussehen wird. Wird es Auftritte geben und wenn ja, vor wie viel Publikum? Es gibt zahlreiche Ideen für neue Lieder, aber die Corona-Situation beschwert das Arbeiten daran. Doch ein steht für die Band fest – sobald sie dürfen, wird es auch wieder Auftritte geben.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Kippe_13072020

Wurde es in der vergangenen Woche noch als Pläne der Verwaltung vorgestellt, heißt es heute vom Düsseldorfer Rathaus: Die Erhöhung der Verwarn- und Bußgeldtatbestände im Zusammenhang mit der unsachgemäßen Entsorgung von sogenannten Kleinstabfällen tritt ab 13.07.2020 in Kraft. Dafür ist kein Beschluss des Rates erforderlich und darf von der Verwaltung so angeordnet werden. Demnach kann es ab sofort für Müllsünder teuer werden.

D_Covid19_01072020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_VB_Gruppe_11ß72020

Beim „Blockblocks Brückerbach Cleanup“ sammelten rund 40 Aktive am Sonntag (12.7.) den Müll auf, den Spaziergänger, Feiervolk und Müllsünder dort zum Teil bewusst haben liegen lassen. Der Brückerbach in Wersten ist einer von vier Standorten, an denen die Mitstreiter von Blockblocks Cleanup regelmäßige Aktionen starten. Die Werbegemeinschaft „Wir in Wersten“ unterstützte dabei.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D