Düsseldorf Aktuelles

D_Mosaik_15052016

Der Mosaik Hilfskonvoi vom 21. - 29. Mai bittet um Geldspenden

Düsseldorf: Hilfskonvoi zu den Flüchtlingen in Griechenland

Bereits zum fünften Mal organisiert der Verein Mosaik Düsseldorf einen Hilfskonvoi für die Geflüchteten Menschen. Diesmal ist das Ziel Griechenland, wo immer noch tausende Flüchtlinge an der Grenze zu Mazedonien und auf den Inseln Chios und Lesbos ausharren. Die Zustände in den Lagern sind schrecklich, da kaum staatliche Kräfte im Einsatz sind. Der Mosaik Hilfskonvoi startet am 21. Mai und wird versuchen vor Ort zu helfen.

Eine Gruppe von fünfzehn Ehrenamtlern wird vom 21. bis 29 Mai in Griechenland die Arbeit der Ehrenamtlichen Hilfsorganisationen unterstützen. Mit dabei ist wieder Armin Dörr, von vision:teilen, der die Strecke mit einem Kleintransporter voll beladen mit Zelten fährt. Die anderen vierzehn Helfer legen die Strecke mit dem Flugzeug zurück.

D_Mosaik_Armin_15052016

 Armin Dörr wird mit einer Ladung Zelte nach Griechenland fahren, die er vorher aus Calais geholt hat und die dort nicht mehr benötigt werden

Viele Frauen und Kinder sind in den Lagern

Was sie in Griechenland erwarten wird, ist ungewiss. Doch die Gruppe hat sich bewusst für Griechenland entschieden, weil die Geflüchteten dort in menschenunwürdigen Verhältnissen auf die Weiterreise warten. Gabi Boßem, Personalberaterin und ehemalige Aktive am Flüchtlingsdrehkreuz Flughafen, erzählt von Berichten, dass die Menschen in den Lagern systematisch schlecht versorgt werden, um sie zur Rückkehr zu bewegen. Sie und ihre Mitstreiter haben sich für die Anreise mit dem Flugzeug entschieden, da sie so zwar nicht so viele Hilfsgüter mitnehmen können, aber diese in Griechenland kaufen wollen. Aktuell versucht die Gruppe bei den Fluggesellschaften Gepäckkontingentspenden zu erhalten, um wenigstens einiges transportieren zu können. Die Logistik und der Transport auf dem Landweg hat sich als teuer und zeitraubend erwiesen, daher gehen sie nun diesen Weg. So können sie mit den Hilfsleistungen auch den lokalen Einzelhandel dort unterstützen.

Geldspenden für Hilfsgüter gesucht

Neben Nahrung und Wasser, werden dringend Hygieneprodukte, Decken und Kleidung benötigt. Waren früher viele der Flüchtlinge Männer, nehmen nun immer mehr Frauen und Kinder die Gefahren der Flucht auf sich, um in Sicherheit zu gelangen. Damit die Unterstützung so effizient wie möglich eingesetzt werden kann, steht das Team in engem Kontakt zu Hilfsorganisationen und privat organisierten Gruppen vor Ort.

Tina Emmer, Eventmanagerin, organisiert den Konvoi. Ihr zur Seite stehen Menschen, die aus den verschiedensten Beweggründen ihre Hilfe angeboten haben. Einige waren bereits am Drehkreuz für Flüchtlinge am Flughaben engagiert. Vom Studenten, über Rentner und Berufstätige ist alles vertreten und viele haben sich für den Einsatz Urlaub genommen.  Alle eint der Wunsch, den verzweifelten Menschen wenigstens etwas zu helfen.

Bisher organisierte Mosaik fünf Konvois ins slowenische Dobova, ins französische Dunkerque, auf die griechische Insel Chios und ins türkische Cecme. Für den neuen Hilfskonvoi werden noch dringend Spendengelder benötigt. MOSAIK Düsseldorf e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit christlichem Hintergrund, der seit 10 Jahren ehrenamtlich in Düsseldorf aktiv ist und sich in den Bereichen Integration, interkultureller Dialog, sozialer Gerechtigkeit und Förderung von Kunst engagiert.

Informationen zur Bankverbindung finden sie hier, eine Spende ist auch online möglich. Spendenquittungen werden gerne ausgestellt.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Klinger_OB_221018

Eine Galerie braucht Klaus Klinger nicht, seine Werke sind für alle da und von der Straße aus zu sehen. Viele Hausfassaden in Düsseldorf schmücken seine Werke. Dabei ist er Team-Player und so nahm er die Verdienstplakette der Stadt Düsseldorf am Montag (22.10.) nicht für sich für sich entgegen, sondern als Ehrung für die kollektive Arbeit der freien Kulturszene in den vergangenen 40 Jahren.

D_AKHD_Kalender_22102018

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst stellte am Montag (22.10.) seinen neuen Adventskalender vor, der ab 23. Oktober im Verkauf ist. 2000 Exemplare sollen den Käufern die Adventszeit verkürzen, bieten die Chance auf tolle Gewinne und mit dem Verkaufserlös wird die Arbeit des Vereins unterstützt.

D_Walk_nah_20102018

Die Choreographie am Samstagmittag (20.10.) in der Düsseldorfer Innenstadt ist genau festgelegt: Schwarz gekleidete Menschen mit schwarze Regenschirmen gehen in einer Reihe schweigend hintereinander. Am Rande verteilen Teams Informationen an die Passanten: „Lokaler Walk. Gobale Wirkung“ heißt es darin. Es gehe um den Kampf gegen Menschenhandel und Sklaverei. In Düsseldorf, Frankfurt und Bremen gibt es aber auch Kritik an der Aktion, hinter der fundamentalistische Christen vermutet werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D