Düsseldorf Aktuelles

D_Impfstart_25012021

Wer es geschafft hatte auf die Online-Terminvergabe zu gelangen, wurde mit dieser Aussage vertröstet, Foto: Screenshot 116117

Düsseldorf: Impfstoff knapp – Impftermine aber auch

Die Freigabe der Terminvergabe für die Corona-Impfung der über 80-jährigen Menschen in Düsseldorf verlief aber Montagmorgen (25.1.) erwartet chaotisch. Telefonisch war kein Durchkommen und wer es online versuchte erhielt bereits kurz nach 9 Uhr die Meldung, dass alle Termine bereits vergeben seien. Man solle es später erneut versuchen.

Aktualisierung: Die Kassenärztliche Vereinigung (KVNO) teilte mit, dass mit Stand 11:25 Uhr bereits Termine für 25.000 Senioren vergeben wurden. Dabei gab es jeweils die Termine für die Erst- und Zweit-Impfung.
Wieviele Termine für das Düsseldorfer Impfzentrum an der Arena vermittelt wurden, konnte die KVNO nicht benennen.
Nach Angaben der Pressestelle laufe die Online-Terminbuchung störungsfrei. Unsere Leser teilen uns immer wieder mit, dass sie die Meldung erhalten, es gebe derzeit keine Termine.

Report-D hat bei der Kassenärztlichen Vereinigung angefragt, wie das weitere Vorgehen ist und wann es wieder Termine gibt. Wir informieren hier sobald uns eine Antwort vorliegt.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Maerz_01032021

Die Zahl der Düsseldorf*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Sonntag (7.3.) bei 17.444 und damit 2 höher als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 51,8 (51,1). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Corona_B117_01032021

Durch Sequenzierung aller positiven PCR-Test aus den städtischen Diagnostikzentren, werden in Düsseldorf die Corona-Infektionen auf mögliche Mutationen untersucht. Die Zahl der Infektionen mit der britischen Virus-Variante B.1.1.7 ist weiterhin auf einem hohen Niveau und liegt aktuell bei rund 51 Prozent. In fünf Fällen wurde die südafrikanische Variante B.1351 ermittelt.

D_Atrium_aussen2_20032019

Seit Frühjahr 2019 gibt es das Atrium als Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten. Bisher waren die Räume am Bertha-von-Suttner-Platz 1-3. Dort ist nun eine Corona-Schnellteststelle für die Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte eingerichtet worden. Das Atrium ist ab Montag (8.3.) in den Räumlichkeiten des Gesundheitsamtes an der Kölner Straße 180 zu finden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG