Düsseldorf Aktuelles

D_Kirmes_Gruppe_17072017

Viele waren der Einladung vom Wirtschadtsclub Düsseldorf und Oskar Bruch auf die Rheinkirmes gefolgt

Düsseldorf: Integration und Kirmesspaß für junge Flüchtlinge

Die größte Kirmes am Rhein ist ein großer Spaß, aber den Besuch kann sich nicht jeder leisten. Die Initiative „Perspektive Heimat!“ hat für rund 200 Kinder und Jugendliche den Kirmesbesuch organisiert und wurde auch diesmal dabei von Oscar Bruch und dem Wirtschaftsclub unterstützt. Viele strahlende Gesichter dankten es.

D_Kirmes_Kabine_17072017

Kabine um Kabine füllte sich mit gespannten Fahrgästen

Eine so riesige Kirmes haben viele noch nie gesehen und vor dem Riesenrad hatten einige schon ein mulmiges Gefühl – so groß stand es da. Aber gemeinsam mit anderen ging es dann fröhlich in die Kabinen und nach den vier Runden gab es nur noch strahlende Gesichter.

Rüdiger Goll, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter des Wirtschaftsclub Düsseldorf, freute sich, dass die Aktion nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wiederholt werden konnte. Er hat es sich auch diesmal nicht nehmen lassen persönlich zur Kirmes zu kommen. Gemeinsam mit Michael Dirkx von der Initiative „Perspektive Heimat“, Sabine Tüllmann von der BürgerStiftung und OsKar Bruch beobachten sie im französischen Dorf das fröhliche Treiben um sie herum.

D_Kirmes_Einlader_17072017

(v.l.) Michael Dirkx, Rüdiger Goll, Sabine Tüllmann und Oskar Bruch im französischen Dorf

Da wurden rheinische Reibekuchen probiert und erstaunt geguckt, warum man Apfelmus dazu serviert bekommt. Die dünnen Crepes mit Schokoladensauce oder die herzhaften Fladen waren vielen da vertrauter. Michael Lukas von STAY! und seine Kollegen hatten es übernommen die Einladung zu koordinieren. Denn viele unterschiedliche Gruppen waren zur Kirmes gekommen. Dabei waren Familien aus den Projekten der BürgerStiftung ebenso vertreten wie Bewohner von Flüchtlingsunterkünften, junge unbegleitete Flüchtlinge oder eine Gruppe vom Hispi-Lernhaus. "Die positive Resonanz auf unseren Kirmesbesuch im vergangenen Jahr war großartig. Den Kindern und Jugendlichen einen unbeschwerten Nachmittag bereitet zu haben, war allen Beteiligten eine große Freude. Und umso mehr freuen wir uns, dass es diesen Sommer eine Fortsetzung gibt.", erklärte Michael Lukas.

D_Kirmes_Bastian_17072017

Bastian Wallenborn (li.) begleitete eine Gruppe Schüler vom Hispi Diggi Lab Camp

Nach einer Stärkung im französischen Dorf ging die Gruppe weiter zum Autoscooter. Dort wurden sie von Ariane Bruch begrüßt und unter großem Gejohle wurden die kleinen Wagen über die Fläche bewegt. Auch die weiteren Stationen mit Riesenrutsche und Lachhaus begeistern die Eingeladenen.

D_Kirmes_Scooter_17072017

Da drehte die Chefin auch eine Runde mit: Ariane Bruch (Mitte) zeigt zwei jungen Fahrern wie es geht

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Schauspielhaus_20150520

Die Sanierung des Düsseldorfer Schauspielhauses wird teurer als bisher geplant. Im zuständigen Fachausschuss wurde die erste Kostenschätzung von 15 Millionen auf 19,5 Millionen Euro angehoben. Einer der Gründe hierfür: Nachdem die Fassadenteile abgenommen worden sind, sei nun klarer als bisher, was an der Substanz der Wände dahinter getan werden muss.

D_Pulse_25022018

Die Initiative Pulse of Europe setzt auch in 2018 ihre Bemühungen für ein geeintes Europa fort. Am Sonntag (25.2.) kamen rund 250 Teilnehmer zum Treffen auf den Burgplatz. Den Fokus setzten die Sprecher auf Italien, wo am nächsten Wochenende die Parlamentswahlen anstehen.

D_Finale_Jubel_20180225

Am Ende fehlten ganze 55 Sekunden zu Gold: Nach drei Stunden Hoffen und Bangen, Jubel und Frust stehen die Gäste in der holzgetäfelten Altstadt-Kneipe von Isa Fiedler, im „Knoten“ an der Kurze Straße, und klatschen zu Ehren der Helden von Pjöngjang. Dass das deutsche Eishockeyteam mit einer Silbermedaille heimkehrt, ist eine Riesenüberraschung.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D