Düsseldorf Aktuelles

D_Taler_Tilly_20102020

Der Rheinlandtaler des LVR in der Kategorie Kultur wurde an Jacques Tilly verliehen, Foto: Stadt Düsseldorf, Wilfried Meyer

Düsseldorf: Jacques Tilly mit Rheinlandtaler geehrt

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) würdigt unter dem Motto "LVR.Rheinland.Ausgezeichnet." herausragende Verdienste im Hinblick auf gesellschaftliches und kulturelles Engagement. Am Dienstag (20.10.) ehrte der stellvertretender LVR-Vorsitzende, Professor Dr. Jürgen Wilhelm, Jacques Tilly mit dem Rheinlandtaler im Bereich Kultur.

Der Düsseldorfer Künstler Jacques Tilly ist weit über die Düsseldorfer Stadtgrenzen hinaus bekannt als jecker Provokateur, der sich für Alltagskultur und Heimatpflege einsetzt. Dafür und für sein Engagement für den Karneval, das kulturelle Erbe der Region und das Zusammenleben der Gesellschaft würdigte ihn am Dienstag der LVR mit dem Rheinlandtaler im Bereich Kultur.

D_KauhofWehrhahn_letzterTag_Tilly_Boxhandschuhe_20201017

Der Künstler engagiert sich vielfälitg, wie hier bei der Schließung der Düsseldorfer Kaufhof-Filiale, für die er einen Renè Benko als Pappfigur gestaltete, an der die Beschäftigten ihre Wut und Enttäuschung mit Boxhandschuhen auslassen konnten

Jacques Tilly entwirft seit Jahren Karnevalswagen für den Düsseldorfer Rosenmontagszug. Seine pointierten aktuellen politischen und gesellschaftskritischen Szenen erregen weltweit Aufsehen und sind über die Jahre zum Markenzeichen geworden. Dabei nimmt Tilly auch in Kauf, mit seinen Kontrapunkten zu polarisieren. Oft genug setzt er sich damit auch Kritik und Hass aus.

In der Laudatio führte Prof. Dr. Jürgen Wilhelm aus: „Mit seinen Darstellungen thematisiert er Fragen nach dem Zusammenleben, den Werten einer Gesellschaft sowie Freiheit und Gerechtigkeit - eine Seite des rheinischen Karnevals, die bereits in der Preußen-Zeit ihren Platz hatte. Schließlich gehört zu diesem Fest auch das Subversive, die Kritik, die Satire und das Vorführen der Mächtigen. Dabei greift Tilly Probleme der Düsseldorfer Stadtpolitik ebenso auf wie bundesweite oder internationale Themen. Ob Brasiliens Staatspräsident Bolsonaro in Gestalt einer klimazerstörenden Kettensäge, der rechte Terror in Deutschland oder ein Karnevalsvirus, der dem Coronavirus eine lange Nase macht - Tilly arbeitet bis zum Schluss an den Wagen, um tagesaktuell zu sein.“

Der LVR und der Rheinlandtaler

Der LVR arbeitet mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Er ist Träger von 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen und hat dabei den Fokus auf Inklusion. Für Menschen mit Behinderungen ist der LVR Deutschlands größter Leistungsträger.

Ab dem Jahr 2020 verleiht der LVR den Rheinlandtaler für herausragendes Engagement im Hinblick auf gesellschaftliches und kulturelles Engagement sowie besondere kulturwissenschaftliche oder künstlerische Leistungen. Den Preis können Personen, Organisationen oder Unternehmen erhalten, die sich in besonderer Weise im Rheinland engagieren und dabei die Werte und Leitgedanken des LVR leben. 2020 wird der Rheinlandtaler insgesamt 27 Mal in den Kategorien "Gesellschaft" und "Kultur" verliehen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Kampagne_Tilly_25112020

Seit Mittwoch (25.11.) begegnen den Bürger*innen viele bekannte Düsseldorfer*innen auf Plakatwänden und Werbetafeln. Die Botschaft „Ich trage auch freiwillig Maske! Und Sie?“. Unabhängig von einer Maskenpflicht oder einer Allgemeinverfügung macht das Tragen einer Maske Sinn, da wissenschaftlich erwiesen ist, dass dies die Infektionsgefahr senkt, vermitteln die Aussagen. Die Agentur Castenow hat die Kampagne gestartet und hofft damit die Bevölkerung noch mehr zu sensibilisieren.

D_Verwaltungsgericht_09112020

Den Eilantrag einer Düsseldorferin gegen die aktuelle Allgemeinverfügung der Stadt Düsseldorf zur Maskenpflicht wurde am Mittwoch (25.11.) von der 29. Kammer der Verwaltungsgerichts abgelehnt. Damit bestätigte das Gericht die aktuelle Formulierung und Rechtmäßigkeit der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für das Stadtzentrum und die Altstadt in der Zeit von 10 bis 19 Uhr sowie für das Umfeld des Hauptbahnhofs in der Zeit von 6 bis 22 Uhr.

D_SarahBrouwers_20201125

Einfach nur abwarten ist nicht ihr Ding. „Unsere Branche braucht Aufmerksamkeit“, stellt die Düsseldorfer Sängerin und Moderatorin Sarah Bouwers fest. Und dafür will sie jetzt sorgen: „Backstage Talk“ ist der Titel eines YouTube-Formates, das zur Kommunikationsplattform der durch Corona zur Arbeitslosigkeit verurteilten Künstlerinnen und Künstlern werden soll.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG