Düsseldorf Aktuelles

D_OLG_13062018_JustizNRW_Nuessee

Das Oberlandesgericht in Düsseldorf. Foto: NRW Justiz, Nüße

Düsseldorf Justiz: Sven Lau bekommt eine zweite Chance

Vom Oberlandesgericht Düsseldorf (OLG) ist die Haftstrafe gegen den als „salafistischen Hassprediger“ zu fünfeinhalb Jahren verurteilten Sven Lau ausgesetzt worden. Derselbe 5. Strafsenat hatte Lau 2018 wegen Unterstützung der ausländischen terroristischen Vereinigung Jamwa in vier Fällen hinter Gitter geschickt.

Unter anderem in Düsseldorf soll Lau im September 2014 mit seiner Gruppe unter dem Motto „Pro Halāl“ für eine scharia-konforme Lebensführung geworben haben. Im Juli 2018 war Sven Lau wegen Unterstützung der ausländischen terroristischen Miliz Jamwa zu einer Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt worden. Der Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf hat einer Haftentlassung von Lau nach Verbüßung von zwei Dritteln der Strafe zugestimmt. Die Zeit in Untersuchungshaft wird auf die Haftstrafe angerechnet.

Gutachter und Stellungnahmen

Die Aussetzung der Haftstrafe erfolgte auf Bewährung. Die Bewährungsfrist beträgt fünf Jahre. Während dieser Zeit muss sich Lau an strenge Auflagen halten.

Der Strafsenat hat vor seiner Entscheidung unter anderem Stellungnahmen der Justizvollzugsanstalt und des Aussteigerprogramms für Islamisten eingeholt, dem Lau beigetreten ist. Ein renommierter Sachverständiger wurde zu Rate gezogen; der Generalbundesanwalt nahm Stellung. Nach dem Ergebnis sei davon auszugehen, dass Sven Lau nach der mehrjährigen Haft künftig keine Straftaten mehr begehen wird. Von seiner ursprünglichen radikal-islamischen Haltung hat er sich deutlich distanziert.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Biker4kids_Metin_15062019

Wenn tausende Motorräder im Korso durch Düsseldorf brausen ist es wieder so weit: Die Biker4kids haben zum großen Charityfest eingeladen. Bereits zum 11. Mal organisierten die Biker4kids das Event und so verwandelte sich am Samstag (15.6.) die Automeile am Höher Weg zum Treffpunkt der Biker. Die Biker4kids engagieren sich zugunsten des „ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes“ (AKHD) und des „Vereins der Freunde und Unterstützer der Kinderhospizarbeit Düsseldorf“ (VDFU) und schaffen es Jahr für Jahr viele Menschen für die gute Sache zu begeistern. Privatleute, Firmen und Vereine standen Schlange, um ihren Beitrag zu leisten.

Fotos vom Tag finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_HHU_23_14062019

Die Studierenden der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität (HHU) sind verunsichert, denn am Mittwoch wurde ihnen mitgeteilt, dass die Gebäude 23.31 und 23.31 bald nicht mehr nutzbar sein werden. Ab sofort sind die Öffnungszeiten eingeschränkt und ab Montag (17.6.) werden alle oberen Etagen ganz schließen. Damit fallen 19 Seminarräume weg. „Und das, wo sowieso schon immer Raumknappheit herrschte“, empört sich eine Studierende gegenüber report-D.

D_BlauGruen_Geisel_Petzinka_20190614

Zwei Männer sagen dasselbe Wort, meinen aber ganz Unterschiedliches. Ein Händler von der Königsallee blamiert sich und seine Nachbarn. Und manchem aus dem Publikum ist das Thema völlig egal. Es könnte auch um blaugrüne Radieschen gehen – Hauptsache man bekommt das Mikrofon, lobt die eigene Lebensleistung und wirbt für sein eigenes Thema. Blinzelnd in stechender Abendsonne diskutieren am Donnerstag (13.6.) 70 Gäste mit dem Leiter der Kunstakademie, Karl-Heinz Petzinka, und Oberbürgermeister Thomas Geisel beim Kunstverein 701 über den „Blaugrünen Ring“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D