Düsseldorf Aktuelles

D_KulturSPDFriedrichstadtGeisel_20200919

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, SPD, stellte den Kulturdialog unter das Motto des Förderns und Forderns.

Düsseldorf Kulturdialog: Spannende Diskussion mit Thomas Geisel in der Jazzschmiede

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Nachdem sich die Düsseldorfer Grünen jeder Empfehlung für die OB Stichwahl am 27. September enthalten haben, leuchten sämtliche Alarmsignale in Düsseldorfs freier Kulturszene. Wenn Thomas Geisel nicht doch noch der Last-Minute Coup gelingt, sind die freien Theatergruppen, Bands, Autoren, Tanz-Companys und selbst etablierte Eventstätten wie das zakk die ersten, die den politischen Farbwechsel in Düsseldorf schmerzlich spüren werden. Es zeichnet den amtierenden Oberbürgermeister aus, dass er beim Düsseldorfer Kulturdialog in der Jazzschmiede, organisiert von SPD Friedrichstadt, nicht in jedem zweiten Satz darauf zu sprechen kommt. Gemeinsam mit zwei Dutzend Zuhörern wird überlegt, wie Kunst und Kultur in Düsseldorf verbessert werden können.

D_KulturSPDFriedrichstadtSaal_20200919

Gut zwei Dutzend Zuhörer waren am Samstagnachmittag in die Jazzschmiede gekommen.

SPD-Chef Andreas Rimkus will selbst etablierte Häuser wie die Oper und das Schauspielhaus öffnen für die Welt: „Warum spielen wir nicht mal eine afrikanische Opfer oder das Stück einer japanischen Autorin?“ Für so viel Mut hat Thomas Geisel zwar Sympathie, will aber realistisch bleiben: „Vermutlich füllen die etablierten europäischen Stücke zuverlässiger die Häuser.“ Dennoch habe die Kultur einen hohen Stellenwert, wenn es um Integration gehe und um das Verständnis für andere Kulturen. Diese müsse sich Düsseldorf auf jeden Fall erhalten.

Werbeflächen und Zusammenarbeit

Mit vereinter Kraft soll die Kulturszene die Zumutungen der Corona-Pandemie meistern, schlägt Geisel vor. Die Stadt könne kostenlos Werbeflächen stellen. Und eine Ideensammlung organisieren, die für alle zugänglich sein soll – zum Beispiel eine gemeinsame Nutzung von Technik. Zugleich müssten die Gruppen aber auch ihren Anspruch an die eigene Arbeit klären. Und ihren Beitrag zur Integration leisten.

Mehr Kultur in den Schulen

Von den Düsseldorfer Schulen erhofft sich Geisel eine Rückkehr zu mehr Kulturarbeit. „Dazu war in Zeiten von G8 oftmals nicht genug Zeit – unter anderem deswegen bin ich ein Befürworter von G9.“ Gut ist, das bei dieser Diskussion in der Jazzschmiede die Zuhörer eifrig mitsprechen. Am Ende verabreden sich alle, sich in einem Jahr zum nächsten Kulturdialog wiederzutreffen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_CoronaLeugner_Kreuz_20201021

Maskerade statt Maske: 125 Menschen zogen am Mittwochabend im Stil einer Trauergesellschaft hinter einem schwarzen Sarg her. Der Darsteller eines Pfarrers mit Neonkreuz vorweg war ebenso falsch wie die scheinbare Besorgnis dahinter. Die Corona-Leugner gaben vor, das Grundgesetz zu Grabe zu tragen.

D_Glasmacher_Schriftzug_20102020

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als würde das Projekt Glasmacherviertel vor sich hin schlummern. Doch nicht nur der Graffiti-Wettbewerb am Bauzaun des Geländes ist ein Anzeichen für den Wandel, der dem Grundstück bevorsteht. Alle Bürger*innen sind eingeladen die entstandenen Graffitis anzuschauen und online für die Schönsten abzustimmen. Die Projektvorbereitungen für das neue Wohngebiet laufen und die Verantwortlichen wollen sofort starten, wenn die Genehmigungen der Stadt vorliegen. Bereits 2021 könnte mit ersten Erschließungsarbeiten wie Straßen- und Kanalbau begonnen werden.

D_Coron_Oktober_01102020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG