Düsseldorf Aktuelles

D_Digitaler_Nachlass_17102017

Was geschieht mit Accounts wenn jemand gestorben ist - Antwort auf diese Frage gibt es am Donnerstag in der Zentralbibliothek

Düsseldorf LibraryLab: Was wird aus Socialmedia-Accounts nach dem eigenen Tod?

Das LibraryLab der Düsseldorfer Stadtbüchereien nimmt Interessierte mit in die digitale Zukunft. Dabei wird auch das Thema Tod nicht ausgespart. Denn wer hat schon Vorkehrungen für seinen Digitalen Nachlass getroffen? Informationen dazu gibt es am Donnerstag (19.10.), um 20 Uhr, im Lesefenster der Zentralbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Digitaler Nachlass

Über den Tod spricht man meist nicht gerne und ein Testament machen nur ältere Menschen – ist eine weit verbreitete Meinung. Doch wer hat sich schon darum gekümmert, was mit dem eigenem Digitalen Nachlass wird. Das Internet gehört für viele zum Alltag. Oline-Shopping, Mails, Fotos in einer Cloud, Abonnements von digitalen Zeitungen und wer hat keinen Account bei Facebook, Twitter & Co..

Was passiert mit den Daten und Konten, wenn jemand stirbt? Und wie erfahren wir, dass jemand gestorben ist? Früher standen Traueranzeigen in der Tageszeitung, aber das ist längst nicht mehr Standard. Social-Web-Rangerin Wibke Ladwig erklärt am Donnerstag was alles zum digitalen Nachlass gehört. Die Besucher werden erfahren, warum es sinnvoll ist, sich darum zu kümmern. Es gibt Hinweise wo man sich zur Vorsorge oder beim Tod eines Angehörigen oder Freundes Unterstützung holen kann.

LibraryLab

"LibraryLab" heißt das neue Format der Düsseldorfer Stadtbibliotheken, bei dem den Besuchern unterschiedliche digitalen Angeboten gezeigt werden. Mit digitalem Equipment können erste Schritte in der virtuellen Welt probiert werden, digitales Leben,Lesen und Spielen getestet werden und es gibt Diskussionen über digitale Themen. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW fördert die Angebote. Weitere Informationen finden sie hier.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Muhammad_EVK_20191207

Stille Mahnwache? Das war im vergangenen Jahr. Jetzt klingt die Stimme von Naserie Belgis heiser vor Anstrengung. Sie klagt an. Sie schimpft. Sie schreit ihre Wut und ihre Trauer so laut heraus, dass die Besucher des Evangelischen Krankenhauses EVK an diesem Samstag erschreckt stehenbleiben. 15 Familienangehörige und Bekannte erinnerten an den Tod des knapp siebeneinhalbjährigen Muhammad am 25. Dezember 2017. Laut der Obduktion starb der Junge an einer bakteriellen Lungenentzündung. Weder die Klinikleitung des EVK, noch die Leitung der vom Krankenhaus völlig getrennten Notfallpraxis oder das Pflegepersonal sahen einen Grund, zu der Familie vor die Tür zu kommen. So schrie die Mutter ihre Trauer und ihr Leid allein in Richtung der Krankenhausfassade.

D_Wlan_VHS_06122019

In Düsseldorf gibt es jetzt über 100 Zugangspunkte zum freien WLAN in städtischen Einrichtungen. Damit konnten die 45 Zugangspunkte, die bereits im Sommer unter hotspot.duesseldorf geschaltet wurden, nochmals erweitert werden.

D_Nikolaus_Schiff_06122019

Als der Nikolaus am Freitagmorgen (6.12.) in flotter Fahrt mit dem Feuerlöschboot "Alfons Frings" der Feuerwehr Neuss am Burgplatz anlegte, wurde er bereits von den Kindern aus sechs Kindergärten erwartet. Viele der Kinder trugen gelbe Westen, um bei dem diesigen Wetter besser gesehen zu werden. Sofort erkannten sie, auch der Nikolaus trägt gelb – denn die Rettungsweste ist auch für einen heiligen Mann Pflicht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D