Düsseldorf Aktuelles

D_CoronaLeugner_MundNase_20201021

Maskerade statt Maske: Demoanmelder Bernd Bruns (Bildmitte) gefiel sich am Mittwoch (21.10.) im Priestergewand. Einen Mund-Nase-Schutz trugen er und seine Mitstreiter bei ihrem Marsch durch die Düsseldorfer Innenstadt nicht.

Düsseldorf: Maskenpflicht gilt auch bei Demonstrationen – Ordnungsamt korrigiert seine bisherige Position

Das Düsseldorfer Ordnungsamt korrigiert seine bisherige Meinung zur Maskenpflicht bei Demonstrationen. Das teilte Stadtsprecher Marc Herriger mit. Anders als in anderen NRW-Städten wie etwa Köln oder Dortmund mussten Demo-Teilnehmer in Düsseldorf bislang keinen Mund-Nase-Schutz tragen. Das hatte vor allem am Samstag (17.10.) und Mittwoch (21.10.) bei den Demos gegen die Corona-Maßnahmen für großen Unmut bei Passanten gesorgt. Die trugen Maske und wurden vom Ordnungsamt auf die Maskenpflicht hingewiesen, falls sie dies nicht taten. Maskengegner hingegen verteilten laut rufend ihre Parolen und ihre Aerosole in der Innenstadt.

Schulterzucken

Bürger-Hinweise und -Fragen beantworteten die Polizisten am Rand der Demonstrationen jeweils mit einem Schulterzucken und einem Verweis an die Stadt Düsseldorf. Zurecht – sagt das Landesinnenministerium NRW. Nach Auskunft eines Sprechers seien die städtischen Ämter zuständig, wenn es um den Infektionsschutz im Rahmen von Demonstrationen geht. So wird es auch NRW-weit gehandhabt und von der Polizei begleitet. Nur in der Landeshauptstadt Düsseldorf galt das nicht, worüber sich selbst manche Corona-Leugner in ihren internen Chatgruppen wunderten – und natürlich freuten.

Demo ab sofort mit Maske

OB Thomas Geisel hat am Donnerstag (22.10.) das Ordnungsamt angewiesen, der Düsseldorfer Polizei die Kurskorrektur mitzuteilen. Ab sofort gilt in Düsseldorf: Hier wird das Demonstrationsrecht hochgehalten und gewährt, völlig unabhängig von den Inhalten. Aber zur Eindöämmung der Pandemie kommt auf die Abstände und auf den Mund-Nase-Schutz an.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_MGST_4_01122020

NRW-Innenminister Herbert Reul hat die Schirmherrschaft für die neue Sonderausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte "Die Kommissare. Kriminalpolizei an Rhein und Ruhr 1920-1950" übernommen. Am Dienstag (1.12.) informierte er sich vor Ort gemeinsam mit Oberbürgermeister Stephan Keller. Die Ausstellungseröffnung musste coronabedingt verschoben werden. Alle Interessierten können kleine Einblicke in die Sonderausstellung über die Facebook-Seite der Gedenkstätte erhalten. An jedem Dienstagabend wird dort ein Objekt zur Geschichte der Kriminalpolizei vorgestellt.

D_Impfen__01122020

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn überzeugten sich am Dienstag (1.12.) persönlich davon, wie das Impfzentrum in der Düsseldorfer Arena organisiert ist. Ab Mitte Dezember könnten dort täglich 2.400 Impfungen verabreicht werden. Wer dort wann geimpft wird, ist noch in Klärung. Auf jeden Fall wird vorab eine Terminreservierung erforderlich sein. Einzelheiten werden bis zum Start der Impfungen bekannt gegeben.

D_Kinderschutz_Tonhalle_Kinderschutzbund_27112020

Der Kinderschutzbund versteht sich als „Lobby für Kinder“, der sich für die Anerkennung der Kinderrechte und eine kinderfreundliche Gesellschaft einsetzt. In Düsseldorf ist der Kinderschutzbund mit seinem Maskottchen, dem blauen Elefanten, in Lierenfeld an der Posener Straße zu Hause. Dort und mit den Spielmobil werden viele Aktionen organisiert, aber auch Beratung für Eltern angeboten. Das für Familien und Kinder kostenfreie Angebot ist auf Spenden angewiesen und diesen fehlen derzeit. Deshalb soll die Kampagne „Lass und nicht hängen“ helfen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG