Düsseldorf Aktuelles

D_Sportler_psd_10012020

Michael Welling, Oliver Bendt und August-Wilhelm Albert hoffen auf rege Teilnahme und freuen sich auf den Ehrungsabend im Savoy

Düsseldorf: Mitstimmen bei der Wahl der Sportler des Jahres

Der Verein Düsseldorfer Sportpresse ruft auch in diesem Jahr die Düsseldorf und Düsseldorferinnen auf, bei der Wahl der Sportler des Jahres abzustimmen. Noch bis zum Sonntag, den 26. Januar 2020 um 23.59 Uhr, kann abgestimmt werden. Nominiert sind jeweils drei Kandidaten in den Rubriken „beste Sportlerin“, „bester Sportler“, „bester Trainer“ und „beste Mannschaft“. Unter den Teilnehmern der Abstimmung werden attraktive Preise verlost.

Die rund 110 Mitglieder des Vereins Düsseldorfer Sportpresse haben die sportlichen Höchstleistungen des vergangenen Jahres angeschaut und zwölf Sportler für die Wahl nominiert. Oliver Bendt, Vizepräsident des Vereins Düsseldorfer Sportpresse: „Der Verein Düsseldorfer Sportpresse tat sich bei der Auswahl in diesem Jahr schwer. Es gab viele herausragende Leistungen von Düsseldorfer Sportlern. In manchen Kategorien haben wir lange diskutiert, wer letztendlich in die Auswahl kommt.“

Sportlerin des Jahres 2019

D_Sportler_Damen_10012020

Zwei Nominierte kommen vom RC Germania, Leonie Menzel und Leonie Pieper. Sie treten einzeln gegen ein Doppel an, denn die Beachvolleyballerinnen Julia Sude und Karla Borger von der DJK TuSA 06 hätten diesen Titel auch gerne.

Sportler des Jahres 2019

D_Sportler_Herren_10012020

Rekordsieger Timo Boll von Borussia Düsseldorf ist erneut nominiert und kämpft mit dem Deutschen Judomeister Johannes Frey (JC 71) und dem Deutschen Meister im Florettfechten, Benjamin Kleibrink (DFCD), um den Titel.

Trainer des Jahres 2019

D_Sportler_Trainer_10012020

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel tritt gegen den Hockey-Trainer der DHC-Damen, Nicolai Sussenburger, und gegen Gabor Bujka, den Trainer der Wasserballer vom DSC 98 an.

Mannschaft des Jahres 2019

D_Sportler_Teams_10012020

Hier sind die Rollstuhl-Tischtennispsieler der Borussia Düsseldorf, die Fußballer von Fortuna Düsseldorf und die Hockey-Damen des Düsseldorfer HC nominiert.

Neuer Partner

Als neuer Partner bei der Wahl zu den Sportlern des Jahres tritt die PSD Bank Rhein Ruhr Bank an. Ihr Vorstand, August-Wilhelm Albert, freut sich: „Als beratende Direktbank dieser Region gehören wir schon lange als Partner und Förderer zu der Düsseldorfer Kultur- und Sportszene. Und diese Düsseldorfer Sportszene, aus der bereits viele erfolgreiche und beeindruckende Sportlerinnen und Sportler hervorgekommen sind, möchten wir auch weiterhin fördern und unterstützen. Daher freuen wir uns sehr Partner dieser traditionsreichen Sportlerwahl zu sein.“

Abstimmen bis 26. Januar

Die DüsseldorferInnen können bis bis 26. Januar über ihre Favouriten abstimmen und entscheiden damit zu 50 Prozent über die Abstimmung. Die andere Hälfte entscheiden die Mitglieder der Düsseldorfer Sportpresse. Das Online-Voting ist unter psd-bank-sportlerwahl.de erreichbar. Die Organisatoren hoffen auf rege Teilnehmer und möchten das Ergebnis der Vorjahre von 25.000 Stimmen toppen.

Alle Teilnehmer können tolle Preise gewinnen. So werden neben vielen Sachpreisen beispielsweise Freikarten für Düsseldorfer Sportevents oder zwei Karten für die Ehrungsveranstaltung am 28. Januar im Savoy-Theater verlost. Das Fitnesscenter Holmes Place lädt alle Teilnehmer zum kostenlosen Training ein.

Ehrung am 28. Januar

Am 28. Januar werden die besten Athleten im Savoy-Theater ausgezeichnet. An diesem Abend verleiht der Verein Düsseldorfer Sportpresse ebenfalls den Karl-Heinz-Wanders-Preis für besondere Verdienste um den Düsseldorfer Sport. Wer diesen Preis bekommt, wird erst an diesem Abend verraten. Neben den nominierten begrüßen die Organisatoren viel bekannte Sportler und Gäste.

Ehrung der Sportler des Jahres am 28. Januar 2020 ab 18 Uhr im Savoy-Theater

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Cheer_T_19012020

Cheerleader werden oft als nur schmückendes Beiwerk eines Sportvereins betrachtet. Mit dem neuen Verein „Düsseldorf Cheer Company“ (DCC) soll sich das ändern und der Status als eigene Sportart gestärkt werden. DCC-Gründerin Natascha Erkelenz organisierte am Samstag ein erstes Probetraining und präsentierte am Sonntag die ersten 22 Cheerleaderinnen. Für Interessierte von 3 bis über 30 Jahren bietet der Verein von tänzerischer Früherziehung, über Training für Anfänger bis hin zum Dance-Team mit Auftritten bei Sportevents oder der Teilnahme an Meisterschaften viele Möglichkeiten.

gericht_01032018_pixabay

Das Welt-Unternehmen Facebook hat sich im juristischen Streit mit einem Düsseldorfer in den eigenen Finger geschnitten. Der Mann hatte sich auf einen Zwist mit dem Konzern eingelassen, bei dem ihm jetzt der 7. Zivilsenat des Düsseldorfer Oberlandesgerichtes unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Fischer Recht gab.

D_Senior_Telefon_16012020

Die Betrüger, die aktuell vermehrt bei Senioren in ganz Deutschland anrufen, geben sich als Mitarbeiter der Caritas Düsseldorf aus. Deshalb warnt die Caritas, bei solchen Anrufen Auskünfte oder private Daten mitzuteilen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D