Düsseldorf Aktuelles

D_Krebs_17122018

Scheckübergabe im Rathauses (v.l.) mit Britta Weber, Personaldirektorin von UPS Deutschland, Kurt Nellessen vom Verein „Düsseldorf am Ruder“, Dr. Margret Schader, Geschäftsführerin der Krebsgesellschaft NRW und Oberbürgermeister Thomas Geisel, Foto: D. Oelschläger, Krebsgesellschaft NRW

Düsseldorf: Neuer Spendenrekord bei Benefiz-Regatta zugunsten der Krebsgesellschaft

95 Teams legten sich am 1. September auf der Regattastrecke von 250 Metern im Düssseldorfer Hafen mindestens drei Mal in die Riemen. Dabei war für die Starter neben Spaß und Sport auch der Spendenzweck der Regatta Antrieb. Denn die Startgelder und Erlöse aus der Veranstaltung unterstützen die Arbeit der Krebsgesellschaft NRW. Am Montag (17.12.) wurde der Spendenscheck im Rathaus überreicht. Dank einer Großspende der Firma UPS konnte sich die Krebsgesellschaft über 65.000 Euro freuen.

D_Krebs_Scheck_17122018

Ein neuer Spendenrekord, Foto: Stadt Düsseldorf, Michael Gstettenbauer

Die vierte Auflage der Benefiz-Regatta, die vom Verein „Düsseldorf am Ruder“ gemeinsam mit dem Ruderclub Germania organisiert wird, war sehr erfolgreich. Es gab einen neuen Teilnehmerrekord und auch die Spendensumme ist in diesem Jahr außergewöhnlich. Mit 43.000 Euro (50.000 Dollar) trug die UPS-Foundation zum außerordentlichen Ergebnis bei. Dabei engagierten sich die UPS-Mitarbeiter nicht nur während der Regatta, auch die Konzernleitung spendierte diese Großspende.

D_Rudern_Krebs_1_28042016_articleimage_articleimage_articleimage

Die Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen ist landesweit in vielen Bereichen aktiv. Neben Hautkrebsprävention und Kindergärten und Schulen, schult die Krebsgesellschaft auch Mitarbeiter von Firmen zur Darm-, Haut- und Blasen- und Brustkrebsprävention. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Informations- und Beratungsangeboten für Betroffene und Angehörige. Die Beratungsstelle der Krebsgesellschaft sorgt für kostenfreie Beratung und Begleitung der Ratsuchenden. Die Arbeit wird durch Spenden finanziert. Die Geschäftsführerin Dr. Margret Schrader nahm den Scheck entgegen: "Wir sind sehr dankbar und froh über die große Zahl der Unterstützer aus den Reihen der Bürgerinnen und Bürger, aus den Unternehmen, von Seiten der Stadt und der Ruder-Sportler des Ruderclubs Germania Düsseldorf. Hier sind Förderer zu Freunden geworden, die sowohl konkret handeln als auch eine wichtige Botschaft weitertragen: Gemeinsam können wir an Ort und Stelle helfen und auch der Tabuisierung der Krankheit entgegentreten."

"Sprich mit mir! Über Krebs."

Die Krebsgesellschaft NRW eröffnete mit der Regatta ihre Kampagne „Sprich mit mir! Über Krebs.“ Denn mit der Diagnose ist nicht nur der Erkrankte betroffen, auch sein Umfeld reagiert oft hilflos und ängstlich. Krebs ist ein Tabuthema und das möchte die Krebsgesellschaft ändern. Mit selbstverfassten Poetry-Slam kann sich jeder an einem Wettbewerb beteiligen. Die Videos der Einsender werden von einer Jury bewertet und am 4. Februar 2019 gibt es ein großes NRW-Finale im zakk. Dem Gewinner winkt ein Coaching mit NRW-Slam-Meister Jean-Philippe Kindler. Weitere Informationen finden sie hier.

D_Krebs_OB_02092018

Rudern ist doch anders als Laufen und Radfahren - das merkten am Samstag auch OB Geisel (Mitte) und Stadtdirektor Hintzsche (2.v.l.) im Team 4Fun

Kurt Nellessen vom Verein "Düsseldorf am Ruder" zeigte sich bei der Spendenübergabe über die wachsende Unterstützung und Aufmerksamkeit für die Benefiz-Regatta begeistert. In diesem Jahr legte sich Oberbürgermeister Thomas Geisel persönlich in die Riemen. Gemeinsam mit Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Gesundheitsdezernent Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke und Ex-Stadt-Pressesprecher Manfred Blasczyk machten die Herren als Team 4Fun ihrem Team-Namen alle Ehre.

Fortsetzung in 2019

Im Jahr 2019 wird es eine Fortsetzung der Benefitzregatta geben. Am 31. August 2019 starten die Boote erneut im Medienhafen. Anmeldungen werden ab Mai möglich sein.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Dreck_Kinder_15032018_articleimage

Dem Verein Pro Düsseldorf liegt die Sauberkeit und Verschönerung der Landeshauptstadt am Herzen. Das „Blaue Band“ aus Krokussen zwischen Rheinpark Golzheim und Hofgarten, die Hochzeitswiesen und der Dreck-weg-Tag sind nur einige Beispiel für das Engagement der Initiative. Für den nächsten Dreck-weg-Tag am 6. April gibt es nun prominente Untersützung. Die Intendantin des Düsseldorf Festivals, Christiane Oxenfort, und DEG-Star Mathias Niederberger fordern zur Teilnahme auf.

D_U79_16012019

Die Schilderung eines jungen Mannes einer U-Bahnfahrt auf Facebook sorgt für Aufregung, da er sich von der Rheinbahn rassistisch diskriminiert sieht. Entstanden ist der Vorwurf nach einem Vorfall in der U79 am Montagabend (14.1.). Nach verbalen Attacken einer Frau gegen den jungen Mann, habe die hinzugerufene Rheinbahnfahrerin ihn nicht als Opfer in Schutz genommen, lautet der über Facebook verbreitete Vorwurf.

D_Müll_1_15012019

Da er auch weit nach Silvester immer noch dreckige Ecken in seiner Nachbarschaft beobachtet hatte, schrieb Oberbürgermeister Thomas Geisel einen Brandbrief an die Awista. Nun wurden in einem Gespräch Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Stadtsauberkeit vereinbart.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D