Düsseldorf Aktuelles

D_Zelt_03012019

Auch im Winter ziehen einige Wohnungslose das Zelt den Sammelunterkünften vor

Düsseldorf: Obdachlose dürfen vorerst am NRW-Forum bleiben

Ein Aushang am NRW-Forum hatte im neuen Jahr für Aufruhr gesorgt. Denn die wohnungslosen Menschen, die ihr Camp seit einigen Wochen in einem der Säulengänge an der Inselstraße aufgeschlagen hatten, sollten vertrieben werden. Nun hat Stadtdirektor Burkhard Hintzsche zu mehr Toleranz aufgerufen und die Räumung des Camps ausgesetzt.

„Achtung! Achtung!“ hieß es in dem Aushang, der das Logo des NRW-Forums trägt. Man wolle den Aufenthalt der Wohnungslosen in dem Pavillons nicht länger tolerieren, da es zu zahlreichen Besucherbeschwerden gekommen sei. „Deshalb sehen wir uns gezwungen weitere Schritte einzuleiten“ formulierte das Team des NRW-Forums und kündigt an, dass die Awista am 7. Januar das Camp räumen werde. Polizei und OSD würden danach regelmäßig kontrollieren, um eine neue Ansiedlung zu verhindern. „Die Kollegen vom Ordnungsamt klären gerne über Obdachlosenunterkünfte und alternative Schlafplätze auf“ wird den Campbewohnern in Aussicht gestellt.

In verschiedenen Presseartikel wurde die drohende Campräumung thematisiert. Gegenüber fiftyffifty, die mit ihren Streetworkern viele der Wohnungslosen betreut, war die geplante Maßnahme nicht angekündigt worden. Nun hat die Stadt Kontakt mit dem NRW-Forum aufgenommen und sich dafür eingesetzt, die Räumung auszusetzen. "Zunächst soll mit allen Beteiligten gesprochen und nach gemeinsamen Lösungen gesucht werden", so Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und plädierte für mehr Gelassenheit und Toleranz

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Dreck_Kinder_15032018_articleimage

Dem Verein Pro Düsseldorf liegt die Sauberkeit und Verschönerung der Landeshauptstadt am Herzen. Das „Blaue Band“ aus Krokussen zwischen Rheinpark Golzheim und Hofgarten, die Hochzeitswiesen und der Dreck-weg-Tag sind nur einige Beispiel für das Engagement der Initiative. Für den nächsten Dreck-weg-Tag am 6. April gibt es nun prominente Untersützung. Die Intendantin des Düsseldorf Festivals, Christiane Oxenfort, und DEG-Star Mathias Niederberger fordern zur Teilnahme auf.

D_U79_16012019

Die Schilderung eines jungen Mannes einer U-Bahnfahrt auf Facebook sorgt für Aufregung, da er sich von der Rheinbahn rassistisch diskriminiert sieht. Entstanden ist der Vorwurf nach einem Vorfall in der U79 am Montagabend (14.1.). Nach verbalen Attacken einer Frau gegen den jungen Mann, habe die hinzugerufene Rheinbahnfahrerin ihn nicht als Opfer in Schutz genommen, lautet der über Facebook verbreitete Vorwurf.

D_Müll_1_15012019

Da er auch weit nach Silvester immer noch dreckige Ecken in seiner Nachbarschaft beobachtet hatte, schrieb Oberbürgermeister Thomas Geisel einen Brandbrief an die Awista. Nun wurden in einem Gespräch Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Stadtsauberkeit vereinbart.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D