Düsseldorf Aktuelles

D_Zelt_03012019

Auch im Winter ziehen einige Wohnungslose das Zelt den Sammelunterkünften vor

Düsseldorf: Obdachlose dürfen vorerst am NRW-Forum bleiben

Ein Aushang am NRW-Forum hatte im neuen Jahr für Aufruhr gesorgt. Denn die wohnungslosen Menschen, die ihr Camp seit einigen Wochen in einem der Säulengänge an der Inselstraße aufgeschlagen hatten, sollten vertrieben werden. Nun hat Stadtdirektor Burkhard Hintzsche zu mehr Toleranz aufgerufen und die Räumung des Camps ausgesetzt.

„Achtung! Achtung!“ hieß es in dem Aushang, der das Logo des NRW-Forums trägt. Man wolle den Aufenthalt der Wohnungslosen in dem Pavillons nicht länger tolerieren, da es zu zahlreichen Besucherbeschwerden gekommen sei. „Deshalb sehen wir uns gezwungen weitere Schritte einzuleiten“ formulierte das Team des NRW-Forums und kündigt an, dass die Awista am 7. Januar das Camp räumen werde. Polizei und OSD würden danach regelmäßig kontrollieren, um eine neue Ansiedlung zu verhindern. „Die Kollegen vom Ordnungsamt klären gerne über Obdachlosenunterkünfte und alternative Schlafplätze auf“ wird den Campbewohnern in Aussicht gestellt.

In verschiedenen Presseartikel wurde die drohende Campräumung thematisiert. Gegenüber fiftyffifty, die mit ihren Streetworkern viele der Wohnungslosen betreut, war die geplante Maßnahme nicht angekündigt worden. Nun hat die Stadt Kontakt mit dem NRW-Forum aufgenommen und sich dafür eingesetzt, die Räumung auszusetzen. "Zunächst soll mit allen Beteiligten gesprochen und nach gemeinsamen Lösungen gesucht werden", so Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und plädierte für mehr Gelassenheit und Toleranz

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_LS_alle_24062019

Vor 50 Jahren gaben die gewalttätigen Konflikte zwischen LSBTIQ (lesbisch, schwul, bi, trans*, inter und queer) Menschen und der Polizei in der New Yorker Szene-Bar "Stonewall Inn" in der Christopher Street den Anstoß zu offenen Protest. Seitdem wehren sich LSBTIQ's offen gegen Diskriminierung und Anfeindungen. Vor 25 Jahren wurden dann der homofeindlichen Paragrafen 175 Strafgesetzbuch abgeschafft. Was sich in den vergangenen 50 Jahren getan hat, ist seit Montag (24.6.) in einer Ausstellung im Foyer des WBZ am Bertha-von-Suttner-Platz zu sehen.

D_Schneider_10092018_articleimage

Der vorläufige Jahresabschluss 2018 der Stadt Düsseldorf übertrifft mit einem Gewinn von elf Millionen Euro die Erwartungen deutlich. Gestiegene Gewerbesteuereinnahmen bescherten der Stadt den Überschuss. Der Gewinn soll der Ausgleichsrücklage zugeführt werden und damit als Polster für für schlechtere Zeiten dienen.

D_SwingingFunfares_Aufm_20190622

70 Jahre und kein bisschen leise: Mit einer großen Geburtstagsparty feierten die Swinging Funfares ihr 70-Jähriges vor dem Düsseldorfer Rathaus. Es dauerte elf Stunden, es spielten13 Gruppen (siehe Infokasten) und gewissermaßen aus dem vollen Lauf, direkt von der Bühne weg heiratete der Gitarrist von Alt Schuss, Markus Krämer, im Düsseldorfer Rathaus.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D