Düsseldorf Aktuelles

D_F95_Depression_07052021

Liebhaberstücke und Aktionen werden an drei Samstagen versteigert

Düsseldorf: Online-Auktion zugunsten des Bündnisses gegen Depression

Die Initiative “United We Stand” von Fortuna-Fans startet in Kooperation mit dem Verein Fortuna Düsseldorf Online-Auktionen, bei denen Liebhaberstücke und Fanartikel zugunsten des Düsseldorfer Bündnis gegen Depression unter den Hammer kommen. Am Samstag, den 8. Mai um 15:30 Uhr geht es mit der ersten Runde los. Am 15. und 22. Mai folgen zwei weitere Versteigerungen. Die Aktion hat zum Ziel, auf die Krankheit Depression aufmerksam zu machen, die in der Gesellschaft weit verbreitet ist und trotzdem oft tabuisiert wird.

Die Fortuna Fans möchten gerade in Zeiten der Corona-Pandemie das Thema Depression in die Öffentlichkeit tragen. Eine Krankheit, die sich in der aktuellen Situation durch das Fehlen sozialer Kontakte, gewohnter Tagesstruktur oder ausreichender Therapiemöglichkeiten verstärken kann. Auf der Homepage der Initiative “United We Stand” haben Fortuna-Fans mit Unterstützung des Bündnisses gegen Depression Informationen zum Thema Depression zusammengetragen, um für die Krankheit zu sensibilisieren. 
Das Düsseldorfer Bündnis gegen Depression leistet bereits seit vielen Jahren wichtige Aufklärungsarbeit und informiert betroffene Personen über Hilfsangebote. Dieses Engagement wollen die Fans mit der Online-Auktion finanziell unterstützen. Mit Hilfe der Fortuna und prominenter Düsseldorfer wie Andreas “Lumpi” Lambertz, Jacques Tilly oder Bürgermeister Josef Hinkel haben die Fans besondere Auktionsgegenstände gesammelt und gemeinsame Aktionen geplant, die nun versteigert werden.

An den kommenden Samstagen am 8., 15., und 22. Mai gehen dazu jeweils ab 15:30 Uhr Liebhaberstücke und Fanartikel in die Versteigerung.
Zum Start am 8. Mai gibt es:
> Lumpis signierte Schuhe
> Sitzschale aus dem Rheinstafion
> Heft Fortuna Aktuell '79
> Kurven Merch
> Altbier-Ultras-Set
> Signiertes Torwartrikot
> eine Arena Besichtigung
> Eine Besichtigung der Wagenbauhalle von Jacques Tilly
> Trikot „Matchworn“ von Kastenmeier
> Meet&Greet mit Axel Bellinghausen
> DTH-Set
> Trainerjacke
> Zeitlos-Set

Weitere Artikel und Aktionen liegen bereits für die Auktionen am 15. und 22. Mai bereit. Dabei sind u.a. ein Spieltag neben Antenne-Düsseldorf-Moderator Olli Bendt auf dem Kommentatorenplatz oder ein Kochevent mit Fortuna-Spielern angekündigt. Jeweils für sieben Tage gibt es die Möglichkeit auf die Auktionsgegenstände zu bieten, bevor eine neue Runde beginnt. Die eigentliche Auktion findet auf der Plattform von “hood.de” statt. Für die Nutzung der Plattform muss ein Benutzerkonto erstellt werden. Alle Einnahmen aus der Auktion gehen eins zu eins an das Düsseldorfer Bündnis gegen Depression.

Hier geht es zu weiteren Informationen zur den Auktionen und zur Aktion.

Die Initiative “United We Stand” ist nicht der erste Kontakt zwischen dem Düsseldorfer Bündnis gegen Depression und Fortuna-Fans. Schon 2019 haben die Ultras Düsseldorf bei einem Spiel gegen den FC Bayern München 5.000 Euro gesammelt, um die Arbeit des Bündnisses zu unterstützen. Den in diesem Zusammenhang organisierten Vortragsabend “Fortuna-Fans gegen Depression” haben rund 150 Interessierte besucht.

Bündnis gegen Depression

Im Bündnis engagieren derzeit 25 Personen, Institutionen und Organisationen der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung. Vor 15 Jahren wurde das Düsseldorfer Bündnis gegen Depression als erstes seiner Art in NRW gegründet. Damit wurden die Grundlagen gelegt, die Prävention auch als ärztliche Aufgabe zu betrachten und sich für eine konsequente Gesundheitserziehung einzusetzen. Durch Unterstützung der Ärztekammer und Mitwirkung von Partnern konnte ein wissenschaftlich evaluiertes Bündnis-Konzept in Düsseldorf etabliert werden.
Ein Ziel ist es, durch Fortbildungsveranstaltungen für Hausärzte und Pflegekräfte in Altenheimen sowie Publikumsaktionen wie Patiententagen und einem Filmfestival Aufklärungsarbeit zu leisten. Denn Depressionen können jeden treffen und haben viele Gesichter. Sie gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen. Etwa jede vierte Frau und jeder achte Mann ist im Laufe des Lebens von einer Depression betroffen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Juni_01062021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Mittwoch (16.6.) bei 25.112, das sind 8 mehr als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 12,7 (14,2). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Bäcker_5_15062021

Dass die Düsseldorfer Handwerksbäcker nicht nur ihre Backwaren im Sinn haben, zeigt ihre neuste Aktion. In Zusammenarbeit mit der Spendenorganisation „It's for kids“ stehen ab sofort in den Filialen der 17 Bäckereien Sammelboxen für alte Handys. Alle Kunden und Kundinnen sind gebeten, ihre alten Geräte zu spenden. Diese werden dann recycelt und der Erlös der Wertstoffe wird dem Düsseldorfer Kinderschutzbund zu Gute kommen.

D_Kudendelegation_20210614.jpg

Rückkehr von Mitgliedern der „Internationalen Delegation für Frieden und Freiheit in Kurdistan“: In zwei Maschinen aus dem nordirakischen Erbil kamen Politiker und Aktivisten am Dienstagnachmittag (15.6.) und am Abend auf dem Flughafen Düsseldorf an. Im Ankunftsbereich wurden sie mit Sprechchören, Transparenten und Flaggen von 50 Demonstrant*Innen empfangen. Eine Live-Übertragung der Ankunft ins Internet wurde von der Geschäftsführung des Flughafens untersagt. Vor drei Tagen hatte die Bundespolizei in Düsseldorf andere Aktivist*Innen festgesetzt und 15 Ausreiseverbote ausgesprochen. Dadurch hatte auch die Linke Fraktionsvorsitzende der Hamburger Bürgerschaft, Cansu Özdemir, ihren Flug nach Erbil verpasst.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---