Düsseldorf Aktuelles

D_TT_Gruppe_22082019

Borussia-Manager Andreas Preuß zeigt wie es geht

Düsseldorf Pempelfort: Ping und Pong im Kinderhilfezentrum

Strahlende Gesichter gab es am Mittwoch (21.8.) im Kinderhilfezentrum an der Eulerstraße nicht nur bei den Kindern. Auch die Aktiven des Tischtennisvereins Borussia Düsseldorf waren begeistert, wie viel Anklang ihr Integrationsprojekt „Bunt gehts rund“ erzeugte.

D_TT_Platz_22082019

Der Bolzplatz verwandelte sich am Mittwoch in eine Tischtennis-Arena

Dass Tischtennis überall dort gespielt werden kann, wo es eine halbwegs glatte Tischplatte gibt, war nur eines der Dinge, die die Kinder bei der Aktion von Borussia Düsselddorf lernten. Denn der Verein hatte Platten in allen Größen dabei und auch Biertische würden zügig umfunktioniert. So bekamen alle Kinder beim Sportfest die Gelegenheit zu spielen und sogar das Tischtennis-Sportabzeichen zu machen. Projektbetreuer Wieland Speer und zahlreiche Nachwuchskräfte der Borussia vermittelten den Kindern und Jugendlichen Tipps, um sie mit einfachen Übungen an Schläger und Ball zu gewöhnen. So trainiert versuchten sich alle anschließend am Geschicklichkeitsparcour.

Sport und Gespräche

Doch wurden die Mädchen und Jungen des Kinderhilfezentrums nicht nur an Tischtennis herangeführt. Es war ach Zeit für Gespräche und Austausch mit den jungen Borussen. "Wenn einen strahlende Kinderaugen anblicken und sich die Kinder am Ende für diesen besonderen Vormittag persönlich bedanken", so Borussia-Manager Andreas Preuß, "dann geht einem das Herz auf." Borussia Düsseldorf ist neben den sportlichen Erfolg immer wieder sozial engagiert. Dem Verein ist es wichtig integrativ zu wirken, was über den Sport besonders gut gelingt. So gehören regelmäßige Aktionen mit der BürgerStiftung Düsseldorf bei der Borussia selbstverständlich dazu.

D_TT_Kuchen_22082019

Wenn das Sportfest im Zeichen des Tischtennis steht, darf die entsprechende Verpflegung nicht fehlen: Der Freundeskreis des Kinderhilfezentrums hat passende Leckereien backen lassen.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche eröffnete das Sportfest am Mittwoch. "Heute ist Startschuss für das Kooperationsprojekt von Borussia Düsseldorf mit dem Kinderhilfezentrum. Ich finde es toll, was Borussia Düsseldorf hier leistet, weil über das Thema Tischtennis nicht nur der Sport gefördert wird, sondern, wie wir aus vielen anderen Veranstaltungen wissen, auch das Thema der Kommunikation. Und dass Borussia Düsseldorf als erfolgreiche Spitzenmannschaft in Europa so viel für die Bürger und die Stadtgesellschaft tut, ist wirklich außergewöhnlich," lobte Hintzsche.

"Ich freue mich sehr, dass Borussia Düsseldorf ins Kinderhilfezentrum gekommen ist. Es kommt nicht alle Tage vor, dass sich ein so berühmter Verein gemeinsam mit einer Einrichtung für Kinder, die aus schwierigen Lebenslagen kommen, engagiert und diesen Kindern die Möglichkeit an Teilhabe und Sport gibt. Das ist einfach großartig", begeisterte sich Barbara Berk, Sachgebietsleiterin des Kinderhilfezentrums. "Die Kinder hatten heute unglaublich viel Spaß. Es macht große Freude, diese Begeisterung der Kinder zu sehen. Das war eine richtig tolle Aktion. Danke an die Borussia", ergänzte Petra Berg, zweite Vorsitzende des Freundeskreis des Kinderhilfezentrums.

Budenfest am 21. September

Bereits am 21. September ist Borussia Düsseldorf wieder im Kinderhilfezentrum und unterstützt beim traditionellen Budenfest. Wenn die Tischtennis-Bundesliga wieder gestartet ist, dürfen die Kinder und Jugendlichen von der Eulerstraße ein Bundesliga-Heimspiel des Rekordmeisters besuchen und die Spieler in Aktion erleben.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Kinderfest_Pluesch_20190915

Die Stadt spricht von einem „Besucherrekord bei Traumwetter“: Laut ihrer Mitteilung kamen am Sonntag (15.9.) 130.000 Besucher zum Rheinufer. Düsseldorfs Herzkammer verwandelte sich in einem riesigen Spielplatz. Die Spannbreite der Aktionen und Stände reichte von Kuschel-Tieren bis hin zu katholischem Hip-Hop. Krass.

D_Bildung_Rezo_14092019

Bildung ist ein Thema, das die Menschen ihr Leben lang begleitet. So war der 1. Tag der Bildung in Düsseldorf für das breite Spektrum an DüsseldorferInnen gestaltet worden: Von Kindergarten bis zum Seniorenheim, die Angebote waren vielfältig und stießen auf reges Interesse. Die Organisatoren freuten sich über 30.000 Besucher und kündigten bereits die zweite Auflage für das Jahr 2021 an. Dann soll generationsübergreifend "Bildung und Gesundheit" beim 2. Tag der Bildung thematisiert werden.

D_20190914_DUS_RhineCleanUp_Familie

Auf den Rheinwiesen unterhalb des Restaurants Schnellenburg war‘s ein rostiger Grill. An der Theodor-Heuss-Brücke zogen Helfer zwei weiße Plastikstühle aus dem Gebüsch. Im Kiesbett vor den Oberkasseler Rheinwiesen lagen zwar explodierte, aber zum Teil noch mit Schwarzpulver gefüllte Feuerwehrkörper, die an die Düsseldorfer Polizei und Feuerwehr zur Entsorgung übergebe wurden. Hinzu kamen viele hundert Müllsäcke, gefüllt mit Kippen, Splittern, Unrat. Knapp acht Tonnen Müll klaubten mehr als 1800 Helferinnen und Helfer beim zweiten Düsseldorfer RhineCleanUp aus der Natur.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D