Düsseldorf Aktuelles

D_Seniorenheim_07042020

Es kann durch die Einrichtung der Quarantänebereiche auch zum Umzug von gesunden Bewohnern kommen

Düsseldorf: Pflegeeinrichtungen müssen Quarantänebereiche einrichten

Alle Seniorenheime und Pflegeeinrichtungen müssen nach Anordnung des NRW-Gesundheitsministeriums Quarantänebereiche einrichten. Damit soll der Ausbreitung des Coronavirus vorgebeugt werden.

Sämtliche vollstationären Dauer- und Kurzzeitpflegeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen müssen während der Corona-Pandemie Quarantänebereiche einrichten. Darauf weist das Amt für Soziales der Stadt Düsseldorf hin. Diese Anordnung liegt auch darin begründet, dass diese Einrichtungen mit dem Coronavirus infzierte Patientinnen und Patienten oder Verdachtsfälle aus Krankenhäusern wieder aufnehmen müssen, um Kapazitäten in den Klinken freizuhalten. Diese Menschen müssen für mindestens 14 Tage in Quarantäne bleiben. Die Krankenhäuser werden die Patienten vor der Entlassung auf das Coronavirus testen und der Einrichtung das Ergebnis mitteilen. Bei allen Neuaufnahmen in vollstationäre Dauer- oder Kurzzeitpflege ist die Einrichtung verpflichtet, ebenfalls einen Coronatest vorzunehmen.

In den Quarantänebereichen muss eine räumliche Trennung zwischen Menschen vorgenommen werden, die bereits infiziert sind, und denen, die zwar keine Symptome aufweisen, aber von denen noch kein negatives Testergebnis vorliegt. Um diese Bereiche einrichten zu können, sind Verlegungen innerhalb der jeweiligen Einrichtung - auch von gesunden Bewohnerinnen und Bewohnern - zulässig. Ziel ist es das Infektionsrisiko in den Einrichtungen zu minimieren. Deshalb muss zusätzlich getrenntes Personal für die Quarantänebereiche und die übrigen Stationen eingesetzt werden. Die jeweils aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sind bei allen Maßnahmen in den Einrichtungen zu beachten.

Bewohnerinnen und Bewohner der Quarantänebereiche dürfen die Einrichtung nur unter Einschränkungen (§ 2 der Coronaschutzverordnung) verlassen und müssen von Beschäftigten der Einrichtung begleitet werden, die ausschließlich in den Quarantäne- und Isolationsbereichen eingesetzt sind und die durch entsprechende Schutzausrüstung sicher vor einer Infektion geschützt sind.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Recyclinghof_Maske_28052020

Wer an der Recyclinghöfen in Flingern, Garath und Lohausen und an der Kleinanlieferstation Hubbelrath der AWISTA seinen Abfall abgeben möchte, muss ab Dienstag (2.6.) eine Mund-Nase-Maske tragen. Zusätzlich ist die Einhaltung eines Sicherheitsabstand von zwei Metern zu befolgen.

D_Corona_29042020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Stadtradeln_Ballon_13092018_articleimage

Deutschlandweit treten in den nächsten Wochen Bürger*innen in die Pedale und sammeln Kilometer beim Stadtradeln. In Düsseldorf läuft die Aktion von Freitag (29.5.) bis zum 18. Juni. Eine Anmeldung ist noch möglich und für alle Teilnehmer haben das Umweltamt und 17 Fahrradgeschäfte attraktive Rabattaktion organisiert.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D