Düsseldorf Aktuelles

D_WC_Burgplatz_07062019

(v.l.) Ute Dröge, Birgit Lilienbecker und Marina Spillner an der neuen Toilettenanlage, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Düsseldorf: Pünktlich zur Jazz-Rally gehen neue WC's an der Unteren Rheinwerft in Betrieb

Gleich neben der Freitreppe an der Unteren Rheinwerft gibt es nun ein neues „stilles Örtchen“. Die kostenlose öffentliche Toilettenanlage ist in Containern untergebracht und hat auch einen barrierefreien Zugang. Pünktlich zum Pfingstwochenende geht die Anlage in Betrieb. Die Toiletten sind rund um die Uhr geöffnet und werden von der Awista zweimal täglich gereinigt.

Mit Bezirksbürgermeisterin Marina Spillner und Birgit Lilienbecker vom Amt für Gebäudemanagement waren es zwei Damen, die die Eröffnung der neuen Toilettenanlage präsentierten. Das Amt für Gebäudemanagement hat die transportablen Container aufgestellt, die ab sofort Spaziergängern und Altstadtbesuchern zur Verfügung stehen. Die Anlage besteht aus Damen- und Herrentoiletten sowie über eine barrierefreie, behindertengerechte Toilette und ist an sieben Tagen für 24 Stunden geöffnet. Die Nutzung der Toiletten ist kostenfrei. Wer das Behinderten-WC benutzen möchte, kann diese mit dem standardisierten Euroschlüssel (international gültiger Schlüssel zur Nutzung von Behinderten WC's) öffnen. Die Awista übernimmt zweimal täglich die Reinigung.

"Wir freuen uns über die Eröffnung des neuen Toilettencontainers, den die Bezirksvertretung mit 155.000 Euro größtenteils finanziert hat. Öffentliche Toiletten sind für uns ein wichtiger Baustein, um den barrierefreien Aufenthalt in den Stadtteilen zu ermöglichen. Für uns ist es selbstverständlich, dass das modern gestaltete WC auch für Menschen mit Beeinträchtigungen nutzbar ist. Gerade an der 'längsten Theke der Welt', wo bekanntlich viel getrunken wird, brauchen wir ein öffentliches Angebot, auch um Wildpinkeln zu verhindern", erklärt Marina Spillner, Bezirksbürgermeisterin im Stadtbezirk 1 (Altstadt, Carlstadt, Stadtmitte, Pempelfort, Derendorf, Golzheim).

Birgit Lilienbecker, stellvertretende Leiterin des Amtes für Gebäudemanagement betont: "Planung und Umsetzung des neuen, transportablen Toilettencontainers sind durch das Amt für Gebäudemanagement durchgeführt worden. Die Gestaltung der Anlage ist modern und passt sich farblich und gestalterisch an die äußeren Gegebenheiten an. Die Innenausstattung ist robust gewählt, um Beschädigungen vorzubeugen. Die Anlage ist eine optimale Ergänzung zu den bereits vorhandenen WC-Anlagen im Umfeld des Burgplatzes." Die Gesamtkosten der neuen Toilettenanlage liegen bei rund 230.000 Euro. Bei Hochwassers können die Container versetzt werden.

Für die äußere Gestaltung und den Standort wurde mit dem Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege und der Deichaufsicht Rücksprache gehalten.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Rheinbad_Logo_20190706

Der Aufsichtsrat der Bädergesellschaft Düsseldorf hat sich am Mittwoch (17.7.) zu einer Sondersitzung getroffen, um über die Sicherheitslage und damit zusammenhängenden Maßnahmen zu beraten. Ziel ist es, den Besuchern einen unbeschwerten Badbesuch zu ermöglichen. Dafür wurde nun der Einsatz von Sicherheitspersonal für das Strandbad Lörick, das Freibad Rheinbad sowie für die beiden Hallenbäder in Niederheid und Düsselstrand beschlossen.

D_Kö2_Schauspiel_17072019

Das Großprojekt Kö-Bogen geht in eine neue Phase. Im dritten Bauabschnitt stehen die Neugestaltung und die Wiederherstellung des Gustaf-Gründgens-Platzes sowie der vorderen Schadowstraße an.

D_lobby_5_12072019

Es war das erste Sommerfest des Ende 2018 gegründeten Vereins „Lobby für Demokratie“ und gleich zwei Oberbürgermeister ließen es sich nicht nehmen, ihre Unterstützung zu bekunden. Während Düsseldorfs OB Thomas Geisel persönlich mitfeierte, übermittelte seine Amtskollegin Henriette Reker aus Köln Grüße per Videobotschaft.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D