Düsseldorf Aktuelles

D_QR_Oma_15052021

"Merkel Diktator Gestapo" hat diese Seniorin auf ihr Schild geschrieben - vom Alter her hat sie wahrscheinlich den 2. Weltkrieg noch erlebt, aber offenbar viel vergessen

Düsseldorf: Selbsternannte "Querdenker" demonstrieren gegen "Diktatur"

In einer Diktatur haben die Menschen keine Macht und dürfen bei politischen Entscheidungen nicht mitbestimmen. Nach Ansicht der Demonstranten, die am Samstag (15.5.) zahlreich durch Düsseldorf zogen, leben wir in Deutschland in einer Diktatur. Dass sie das Recht auf Versammlungsfreiheit seit mehreren Monaten ausgiebig strapazieren, scheint den selbsternannten Querdenker kein Widerspruch zu ihren Parolen. Die Polizei löste die Kundgebung im Hofgarten auf, da sich kaum jemand an den geforderten Abstand oder die Maskenpflicht hielt. Spontan versuchte die Gruppe weitere Versammlungen am Corneliusplatz oder vor dem Landtag abzuhalten. Begleitet von umfangreichen Sicherungsmaßnahmen der Polizei kam es dabei zu Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und die Coronaschutzverordnung sowie tätliche Angriffe auf Polizeibeamte.

D_QR_Echsen_15052021

Kritiker der Querdenker-Bewegung hatten im Hofgarten Willkommensplakate aufgehangen

D_QR_Hofgarten_15052021

Einige Hundert sogennannte Querdenker hatten sich auf der Wiese im Hofgarten versammelt. In den Redebeiträgen wurden die Impfungen und die Regierung kritisiert, und zweifelhafte Fakten von Wissenschaftlern aus dem Querdenker-Lager verbreitet. Da Abstände und Maskenpflicht missachtet wurden, löste die Polizei die Versammlung auf.

D_QR_Regen_15052021

Die Demonstranten zogen orientierungslos im Kreis, bis sie sich offenbar über ihre Informationskanäle Richtung Corneliusplatz verabredeten. Zwischendurch gab es einen heftigen Regenschauer.

D_QR_Cornelius_15052021

Auf dem Corneluisplatz wurden die selbsternannten Querdenker bereits von einem Großaufgebot der Polizei erwartet. Immer wieder kam es zu heftigen Redeergüssen, bei denen die Einsatzkräfte zum Teil beleidigt wurden.

D_QR_Heine_15052021

Querdenker-Gruppen mobilisierten zum Weitermarsch durch die Stadt. An der Heinrich Heine Allee kam es zu einem Zusammenstoß mit der Polizei.

D_Querdenken_Rheinpromenade_20210515.jpg

In kleinen Gruppen – um gegenüber der Polizei unauffälliger zu erscheinen - erreichten die Demonstranten vom Hofgarten schließlich das Rheinufer und gingen in Richtung Landtag.

D_Querdenken_Megaphon_20210515.jpg

Teilnehmer*innen mit dem Logo der Corona Rebellen Düsseldorf fielen auf. Eine Gruppierung, die wegen ihrer Aktionen vom NRW-Verfassungsschutz beobachtet wird.

D_Querdenken_Bruecke_20210515

Am Apollo-Platz hatte die Polizei eine Sperre eingerichtet, um den Zustrom zum Landtag zu kontrollieren und das Gebäude zu schützen.

D_QR_Landtag_15052021

Rund 100 Unentwegte hatten sich vom Weg durch die Stadt und den Regen nicht abhalten lassen und lauschten auf der Landtagswiese den Worten von Ingo Marks und Michael Schele. Gegen 18 Uhr war Schluss mit der Veranstaltung.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Juni_01062021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Samstag (12.6.) bei 25.085, das sind 24 mehr als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei (21,1). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Enrtedank_Zug_02102016

Das Urdenbacher Erntedankfest fällt auch in diesem Jahr aus. Eigentlich sollten am Sonntag, 3. Oktober, rund 1500 Teilnehmende durch den Stadtteil ziehen; traditionell kommen zwischen 20.000 und 30.000 Zuschauer*Innen. „In diesem Jahr kann uns niemand garantieren, ob und wie wir das Erntedankfest feiern können“, sagt die Brigitte Schneider, 1. Vorsitzende des Allgemeinen Bürgervereins Urdenbach (ABVU) gegenüber report-D. Deshalb wolle sich ganz der Verein ganz auf sein 100-jähriges Jubiläum im kommenden Jahr 2022 konzentrieren.

D_Corona_Juni_01062021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Freitag (11.6.) bei 25.065, das sind 11 mehr als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 21,1 (23,6). In Klammern die Zahlen des Vortages.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---