Düsseldorf Aktuelles

D_Amnesty_Beratung_19062018

Konzert und Gesrpäche zum Weltflüchtlingstag gab es am Dienstagabend im zakk

Düsseldorf: Solikonzert zum Weltflüchtlingstag im zakk

Amnesty International Düsseldorf organisierte am Vorabend des Weltflüchtlingstages am Dienstag (19.6.) ein Solidaritätskonzert im Zakk. Neben Musik gab die Amnesty-Ausstellung „Europa, was machst du an deinen Grenzen“ und zahlreiche Infotische von Flüchtlingsinitiativen.

D_Amnesty_Karin_19062018

Markus Rottmann und Karin Jungjohann bei der Begrüßung und Vorstellung der Projekte

Markus Rottmann vom Asylreferat der Düsseldorfer Amnesty Gruppe begrüßte die Gäste im zakk. Damit im Hauptsaal die zahlreichen Organisationen ihre Arbeit vorstellen konnten, wurde die Bühne im Nebensaal für das Konzert genutzt. Den Auftakt machte Chris von der Düssel, der mit seinen Liedern gerne einen Beitrag für Integration und Menschlichkeit leistete.

D_Amnesty_Chris_19062018

Chris von der Düssel war auch mit seinen Outfit klar in den Aussagen

Die Texte für seine gesellschaftskritischen Lieder schreibt der Punk-Gitarrist selber. 2015 aus einem Projekt mit Flüchtlingen heraus entstanden ist die No-Border-Band, die den Saal am Dienstag ordentlich rockte. Sänger Jesen präsentierte seine neue Solo Scheibe und dann gehörte die Bühne einem weiteren Projekt mit Flüchtlingen. „words beyond borders“ entstand bei Rap Lab, einer Aktionen des FilmClubs der Filmwerkstatt Düsseldorf und dem zakk.

D_Amnesty_NoBorder_19062018

Seit drei Jahren begeistern die jungen Musiker der No-Border-Band bereits und neben der Musik haben viele mittlerweile eine Perspektive in Düsseldorf mit Studium oder Ausbildungsplatz

Gegen Krieg und Rassismus, für Solidarität mit Geflüchteten und die Erhaltung des Grundrechts auf Asyl wurde nicht nur auf der Bühne Programm geboten. Im großen Saal war die Rollup-Ausstellung „Europa, was machst du an deinen Grenzen“zu besichtigen, bei denen anschaulich der schwierige Weg der Geflüchteten aufgezeigt wurde.

D_Amnesty_Saal_19062018

Im großen Saal gab es die Ausstellung und Infostände

An zahlreichen Ständen gab es Informationen über die Arbeit von Amnesty, die Flüchtlingsinitiative STAY!, das Welcome Center Düsseldorf, das Tandemprojekt „stay with a friend und Proasyl. Demnächst in gemeinsamen Räumen und in zakk an einem Tisch präsentierte sich Hispi, das Lernhaus mit seinen Sprachkursen und Aktivitäten für Geflüchtete und „ArrivalAid“, die Anhörungsbegleitung bieten.

D_Amnesty_Stand_19062018

Auch Amnesty International hatte als Organisator des Solikonzerts einen Stand

Die Besucher des Abend genossen die Musik, Gespräche, die lockere Atmosphäre des zakk und es ergaben sich immer wieder Punkte zur Vernetzung und Hilfestellungen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Seebrücke_1_22072018

Nach der Demonstration "#seebrücke" am Samstag, bei der knapp 1000 Teilnehmer eine Zeichen gegen das Sterben im Mittelmeer setzten, gibt es am Montag (23.7.) für alle in Düsseldorf die Gelegenheit sich zu beteiligen: Mit gefalteten Rettungsbooten.

D_Seebruecke_Menge_20180721

Der erbärmliche Satz des Bundesinnenministers Horst Seehofer, CSU, von den 69 afghanischen Flüchtlingen, die an seinem 69. Geburtstag abgeschoben worden seien (Der Minister feixend: „Das war von mir nicht so bestellt“) empört zahlreiche Düsseldorfer. Flüchtlingsinitiativen, Kirchen, Parteien – Grüne und Linke -, Antifa, und der DGB brachten in einem breiten Bündnis unter dem Motto „Seebrücke statt Seehofer“ am Samstag (21.7.) rund 1000 Menschen auf die Straße. Ihr Protestmarsch gegen die Abschottung vor Flüchtlingen ging vom DGB-Haus in der Friedrich-Ebert-Straße bis zum Schlossturm auf dem Burgplatz.

D_Wasser_Bäume_20072018

Die anhaltende Hitze bringt Belastung und Gefahren für die Stadt. Denn es besteht erhöhte Brandgefahr für Grasflächen, Felder und Wälder. Außerdem drohen die Pflanzen und Bäume zu verdorren, daher bitte die Stadt die Bevölkerung um Gießeinsätze.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D