Düsseldorf Aktuelles

D_Martin_3_10112019

Der Bettler (Branko Alfermann) mit Bischof Martin (Jens Szczygielski) dem jungen St. Martin (Engelbert Jäger)

Düsseldorf: St. Martin in der Altstadt

Rund 140 Martinszüge ziehen in diesen Tagen durch die Düsseldorfer Stadtteile. Einer der größten wird von der Vereinigung der Freunde des Martinsfestes in der Düsseldorfer Altstadt organisiert. Bei bestem Wetter gingen die Kinder mit Musik am Sonntag (10.11.) durch die Straßen und am Rathaus vorbei. Die schönsten Laternen des Martinslampenwettbewerbs wurden kurz vor dem Martinszug im Jan-Wellen-Saal des Rathauses prämiert.

D_Martin_FAckelpreisträger_10112019

Viele schöne Laternen im Jan-Wellem-Saal, die zum Teil auch von OB Thomas Geisel prämiert wurden

Kinder aus Kindergärten und Schulen hatte sich am Martinslampenwettbewerb der Vereinigung der Freunde des Martinsfestes beteiligt. Nachdem die Laternen in einer großen Ausstellung präsentiert wurden, wählte eine Jury die Schönsten aus. Für die SiegerInnen gab es neben einer Urkunde und einer Martintüte auch eine eine Spardose mit 50 Euro. Darüber konnten sich Artur Tukhvatullin, von der Kita an der Mariensäule, Leni Wolters,von der Kita "die Pünktchen und Antons aus der Carlstadt", Anna Lamping, von der Evangelischen Kita Bolkerstraße, Si Yul Kim, aus der Klasse 4a der Paul-Klee-Schule und Saki Hoshiya, aus der 6. Klasse der Japanischen Internationale Schule freuen. Der "Wanderpreis der Wirtschaftskammer des Burgenlandes" ging an Mark Tukhvatullin und die Kita an der Mariensäule.

D_Martin_Lied_10112019

Nachdem die Kinder ihre Preise erhalten hatten, wurde gemeinsam das Martinslied gesungen und dann warteten alle gespannt auf die Ankunft von St. Martin vor dem Rathaus. Denn der Zug durch die Altstadt ging von der Lambertusstraße, über Mühlenstraße, Burgplatz, Kurze Straße und Hunsrückenstraße auf die Bolkerstraße zum Marktplatz. Vor den vielen Besuchern griff Engelbert Jäger in seiner Rolle als St. Martin zum Schwert und reichte dem Bettler Branko Alfermann die Mantelhälfte. Doch in der Altstadt gibt es sogar zwei Mantelteilungen und so erlebten die Kinder, die im Zug mitgegangen waren, auf dem Burgplatz eine weitere Mantelteilung.

D_Martin_grosse_Fackel_10112019

Große Fackeln wurden als Gemeinschaftsarbeiten getragen

Für Josef Ilbertz war der diesjährige Martinszug etwas ganz besonderes. Der zweite Vorsitzende der Vereinigung der Freunde des Martinsfestes ritt bis 2012 über 30 Jahre selber als Bischof im Martinszug mit. Seitdem er dies an seinen Nachfolger übergeben hat, kümmert er sich um die Organisation. Jetzt gibt er diese Aufgabe in der Familie weiter, denn seine Töchter Sabine und Stephanie – Sabine Ilbertz ist vielen als Venetia der vergangenen Session bekannt – steigen in seine Fußstapfen und übernehmen. Die Vereinigung der Freunde des Martinsfestes gehört zum zum St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf von 1316. Sabine Ilbertz und ihr Ex-Prinz Martin waren am Rande des Martinszugs und im Rathaus mit der Sammeldose unterwegs, denn der Zug wäre ohne Spenden nicht möglich.

D_Martin_4_10112019

(v.l.) Martin Meyer, Josef Ilbertz, Sabine Ilbertz und Marc Schlosser mit den Sammeldosen

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Belaruz_3_12082020

Auf dem Burgplatz versammelten sich am frühen Mittwochabend (12.8.) zahlreiche Demonstranten, die gegen die Vorgänge rund um die Wahl in Belarus (Weissrussland) protestierten. Sie forderten freie und faire Wahlen und den Stopp der Gewalt gegen friedliche Menschen. Mit einer Schweigeminute wurde der Verletzten und Verhafteten gedacht.

D_Corona_August_01082020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Schadow_Zuschke_11082020

Mit dem Bau der Wehrhanlinie wurde die Schadowstraße zur Großbaustelle. Der Bau des Kö-Bogens II verlängerte die Phase mit Bauaktivitäten. Jetzt endlich soll die Einkaufsstraße wieder hergerichtet werden und ein neues Gesicht erhalten. Den Sieger des Wettbewerbverfahrens zur Neugestaltung, bei dem auch die Bürger*innen, Anwohner*innen und Geschäftsleuten sich einbringen konnten, wurde bereits im September 2016 gekürt. Nach vier Jahren geht es nun an die Umsetzung, die in einem Jahr abgeschlossen sein soll.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG