Düsseldorf Aktuelles

D_Henes_19032019

Nun werden die Vertreter von Ulrich Hennes (mitte) die Aufgaben übernehmen müssen: Michael Dederichs (links), leitender Pfarrer von St. Antonius und Benediktus im Linksrheinischen, und Frank Heidkamp (rechts), leitender Pfarrer im Seelsorgebereich „Düsseldorfer Rheinbogen" 

Düsseldorf: Stadtdechant wegen Vorwurf der sexuellen Belästigung beurlaubt

Nach Informationen des Erzbistums Köln wurde der Düsseldorfer Stadtdechant Monsignore Ulrich Hennes mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern beurlaubt. Als Grund wird ein Vorwurf der sexuellen Belästigung genannt. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen. Hennes bestreitet den Vorwurf.

Sensibilisiert durch die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche hat das Erzbistum Köln sofort reagiert, als sich am vergangenen Donnerstag (14.3.) Hinweise ergaben, dass dem Düsseldorfer Stadtdechant Monsignore Ulrich Hennes sexuelle Belästigung vorgeworfen wird.

Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat ihn mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern bis zum Ende des Verfahrens beurlaubt. Der Vorwurf lautet, Hennes habe im Jahr 2012 einen erwachsenen Praktikanten belästigt. Zu dieser Zeit war Hennes als Geistlicher in Hilden in der Großgemeinde St. Jacobus tätig. Das Erzbistum hat den entsprechenden Hinweis an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet und davon unabhängig ein innerkirchliches Verfahren eröffnet.

Hennes bestreitet den Vorwurf. Das Bistum weist darauf hin, dass bis zum Abschluss der eingeleiteten Verfahren keine Vorverurteilung stattfinden sollte, es gelte die Unschuldsvermutung.

„Wir dulden keinerlei Form von sexualisierten Übergriffen und gehen entsprechenden Hinweisen und Verdachtsfällen konsequent nach“, so Kardinal Woelki. Betroffene können sich jederzeit an die Ansprechpersonen des Erzbistums wenden, die für vertrauliche Gespräche und die Vermittlung von Hilfsangeboten zur Verfügung stehen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_OsterBaeckerei_Urteil_20190419

Wer glaubt, diese Festtage seien gewöhnliche, der irrt gewaltig. Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf hat jetzt mit einem Urteil entschieden, Ostern sei neben Pfingsten, zum Beispiel, ein „hohes christliches Fest“, gleichzusetzen mit Weihnachten.

D_FridaysamKarfreitag_sitzen_20190419

Der Bannkreis um den nordhrein-westfälischen Landtag in Düsseldorf – ein lose flatterndes Flatterband. Davor standen, saßen und lagen an Karfreitag mehr 300 Menschen – Jugendliche, aber auch schon vom Leben gezeichnete - um mit einer Mahnwache  daran zu erinnern, dass das super-geile Osterwetter ein Teil des Klimaproblems ist. Dem bornierten FDP-Chef Christian Lindner („Den Profis überlassen“) und allen Gebissträgern der AFD-Fraktion zur Kenntnis: Bei „Friday for Future“ geht’s tatsächlich nicht bloß darum, die Schule zu schwänzen.

D_U19_Termin_17042019

Tunierleiter Martin Meyer lächelt, wenn er die Wetteraussichten für die Ostertage sieht. Gehörte für die Zuschauer des Traditions-U-19 Turniers in den vergangenen Jahren die dicke, wetterfeste Jacke zur Standardausstattung, darf es in diesem Jahr sogar ein Tropfen Sonnencreme sein. Bestes Wetter, tolle Mannschaften – jetzt fehlen nur noch viele begeisterte Fans auf der Anlage des BV 04 an der Hans-Böckler-Str. 31.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D