Düsseldorf Aktuelles

D_QRcode_Covid_27112020

Damit die Befundergebnisse schneller und unkomplizierter übermittelt werden, stellt die Stadt auf QR-Code um

Düsseldorf: Städtische Diagnostikzentren teilen Befundergebnisse nun über QR-Code mit

Die Stadt Düsseldorf bietet über mobile Teams oder in den Diagnostikzentren an der Mitsubishi Electric Halle Covid-19 Test an. Um den Getesteten die Ergebnisse schneller zur Verfügung zu stellen, werden die Befundergebnisse ab Montag (30.11.) via QR-Code übermittelt.

Schnellere Information

Mit der Entnahme des Abstrichs erhalten die Getesteten die Information, wie sie an ihr Ergebnis kommen. Sobald das Ergebnis der Testung vorliegt, kann dies selbstständig via QR-Code schnell und unkompliziert abgerufen werden. Die Ergebnisse liegen in der Regel innerhalb von 24 bis 36 Stunden nach Laboreingang vor.

Wer kann getestet werden?

Der Ablauf der Testungen ändert sich dadurch nicht. Sowohl an der Diagnosepraxis als auch am Drive-In sowie durch den mobilen Dienst kann sich weiterhin jeder testen lassen, der in Düsseldorf wohnt oder arbeitet und typische Krankheitssymptome hat. Dies können trockener Husten, Halsschmerzen, Atemnot, Fieber oder Gliederschmerzen. Anspruch auf einen Test haben darüber hinaus aktuell Kontaktpersonen der Kategorie I sowie Personen, die von der Corona-Warn-App auf ein erhöhtes Risiko hingewiesen wurden. Für Beschäftigte von Kitas und Schulen sind im Zeitraum zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien bis zu drei kostenlose Testungen möglich.

Terminvergabe über Hotline

Zwingend erforderlich ist für einen Corona-Test an der Diagnostikzentren der Stadt oder durch den mobilen Dienst die vorherige Terminvereinbarung über die Corona-Hotline unter der Telefonnummer 0211-8996090. Wer mit dem Auto kommt, kann den Abstrich im Drive-In vornehmen lassen; wer über kein Auto verfügt, zu Fuß oder mit dem Rad kommen möchte, kann sich in der Diagnosepraxis abstreichen lassen. Beide Testeinrichtungen sind von montags bis samstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Für Fragen zum Thema "Coronavirus" hat die Landeshauptstadt ein Informationsportal eingerichtet, das sie hier finden.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_FFP2_25012021

Als die Fraktion der Linken in der Ratssitzung am 10. Dezember den Antrag stellte, kostenlose FFP2-Masken für Düsselpass-Inhaber*innen auszugeben, wussten sie noch nichts von der Pflicht, die seit Montag (25.1.) greift. In Geschäften, Arztpraxen und öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen von normalen Mund-Nase-Schutz aus Stoff nicht mehr ausreichend, es müssen medizinische Masken getragen werden. Im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt wurde am Montag beschlossen, dass alle Düsselpass-Inhaber*innen fünf kostenlose Masken bekommen.

D_Corona_Januar_2021

Durch eine Systemumstellung im Gesundheitsamt der Stadt Düsseldorf ist es bei der Erhebung der täglichen Coronazahlen in den vergangenen zwei Wochen zu Fehlern gekommen. Die Zahlen der aktuell Infizierten, Genesenen und Menschen in Quarantäne können derzeit nicht übermittelt werden. Deshalb sind hier nur die Zahlen angegeben, die die Stadt derzeit veröffentlicht.

D_Impfstart_25012021

Die Freigabe der Terminvergabe für die Corona-Impfung der über 80-jährigen Menschen in Düsseldorf verlief aber Montagmorgen (25.1.) erwartet chaotisch. Telefonisch war kein Durchkommen und wer es online versuchte erhielt bereits kurz nach 9 Uhr die Meldung, dass alle Termine bereits vergeben seien. Man solle es später erneut versuchen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG