Düsseldorf Aktuelles

D_Unterbachersee_29032018_articleimage_articleimage

Die Strandbäder laden ab morgen wieder beide zum Besuch ein

Düsseldorf Unterbacher See: Ab Samstag wieder beide Strandbäder geöffnet

Nachdem das Strandbad Nord vorübergehend wegen verstärktem Algenwachstum geschlossen wurde, können die Besucher ab Samstag (11.8.) nun auch dort wieder den Sommer genießen. Das Badeverbot wurde nach Kontrolle der Wasserwerte aufgehoben.

Durch die anhaltende Hitze hatten sich die Blaualgen im See vermehrt und durch die Windverhältnisse waren sie verstärkt Richtung Nordstrand getrieben worden. Um gesundheitliche Gefahren für die Badegäste auszuschließen, wurde das Strandbad Nord am Sonntag (29.7.) geschlossen.

Das Gesundheitsamt lässt durch ein unabhängiges Hygieneinstitut regelmäßig die Qualität des Wassers prüfen. Jetzt wurde an beiden Strandbädern eine ausgezeichnete Wasserqualität bescheinigt und die Schließung des Nordstrandes beendet.

Durch das warme Wetter haben in diesem Jahr bisher bereits rund 177.000 Besucher die Strandbäder des Unterbacher See besucht.

Weitere Informationen zum See und den Freizeitmöglichkeiten finden sie unter www.unterbachersee.de

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Müll_1_15012019

Da er auch weit nach Silvester immer noch dreckige Ecken in seiner Nachbarschaft beobachtet hatte, schrieb Oberbürgermeister Thomas Geisel einen Brandbrief an die Awista. Nun wurden in einem Gespräch Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Stadtsauberkeit vereinbart.

D_JeckopFortuna_Schaefer_20190112

Mit Pfiffen haben mehrere Hundert Fortuna-Fans am Samstagabend (12.1.) Vorstandschef Robert Schäfer empfangen. Bei der Karnevalsparty „Jeck op Fortuna“ im Stahlwerk gehörte Schäfer zum Elferrat. Auf der Bühne bemühten sich seine Sitznachbarn Oberbürgermeister Thomas Geisel und CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen „Tülli“ Tüllmann um den Mann, der für die 24-Stunden-Trainer-Krise bei Fortuna verantwortlich gemacht wird.

D_DLRGNeujahr2019_Gruppe_20190112

Nach gut 30 Minuten kommt die schwierigste Stelle: Rhein-Kilometer 749 – das Feuerwehrschiff markiert die Einfahrt zum Löricker Yachthafen. Zum letzten Mal an diesem Samstag muss Dirk Loechert die Schlagzahl seiner Arm- und Beinbewegungen erhöhen: „Direkt an der Hafeneinfahrt steht eine starke Gegenströmung“, sagt der Tauchlehrer aus Mönchengladbach, kurze Zeit später bei einem Glühwein. Mit rund 49 Minuten war er beim DLRG Neujahrsschwimmen der Schnellste von 186 abgehärteten Neoprenträgern.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D