Düsseldorf Aktuelles

D_Schlüssel_02122019

Nun kann Brauereichef Karl-Heinz Gatzweiler umbauen

Düsseldorf: Urteil im Nachbarschaftsstreit - Klage gegen Schlüssel-Erweiterung erfolglos

Die Hausbrauerei Schlüssel darf wie geplant ihren Sitz an der Bolkerstraße erweitern und anbauen. Eine Nachbarin hatte dagegen geklagt. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat am Montag (2.12.) entschieden, dass die Umbaupläne durch die Nachbarin hinzunehmen seien.

Brauereichef Karl-Heinz Gatzweiler hatte bereits einen Bauvorbescheid für seine Pläne, den Gastraum und die Produktionserweiterung der Hausbrauerei Zum Schlüssel an der Bolkerstraße. Dagegen hatte eine Nachbarin geklagt, weil sie den Bau als rücksichtslos empfand, da er ein Flur- und ein Toilettenfenster verschatte und die Lüftung beeinträchtige.

Die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Düsseldorf entschied am Montag, dass die Nachbarn dies hinzunehmen habe. In der Begründung hieß es: „Der beabsichtigte straßenseitige Neubau für einen offenen Gastraum und der im rückwärtigen Bereich geplante 11 m hohe Verbindungsbau verletzten nachbarliche Belange nicht. Das Vorhaben sei in einem sogenannten Kerngebiet zulässig. Die Erweiterung der Hausbrauerei stelle sich gegenüber der Klägerin auch nicht als rücksichtslos dar. Sie müsse insbesondere den im Blockinnenbereich geplanten 11 m hohen Anbau dulden, in dem sechs Brautanks aufgestellt werden sollen. Denn in diesem rückwärtigen Bereich verfüge sie über keine genehmigten Räume mit Aufenthaltsqualität. Schließlich beeinträchtige der Neubau ausweislich eines Gutachtens auch nicht die Funktionalität der Lüftungsanlage der Klägerin“.

Beim Oberverwaltungsgericht kann die Klägerin nun noch den Antrag auf Zulassung der Berufung stellen (Aktenzeichen: 4 K 390/18).

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Covid19_Test_01062020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Kippengeister_31052020

Der 31. Mai ist der Weltnichtrauchertag. Dies hat das Team von „Blockblocks Rhein Cleanup“ zum Anlass für eine Aktion genommen, mit der Kippen aus der Umwelt verschwinden sollen. Online gibt es eine Bastelanleitung, die leere Tetrapaks in „Kippengeister“ verwandelt und damit zum Aschenbecher macht. Denn neben den gesundheitlichen Risiken, die Zigaretten für die Raucher bedeuten, sind die Kippen eine große Gefahr für die Natur und die Umwelt.

D_Corona_Plakate_20200530

Wer dabei ist, hat die absolute Gewissheit: „Ich habe recht.“ Wer einfach nur die Reden im Vorübergehen aufschnappt, bleibt zunächst stehen, lauscht – und geht meist kopfschüttelnd weiter: Rund 180 Gegner der Coronamaßnahmen, Bill Gates, Impfzwang und der selbst empfundenen Einschränkung von Grundrechten sind am Samstag (30.5.) in Düsseldorf vom Burgplatz zum Graf-Adolf-Platz spaziert. Das waren weniger als am Samstag zuvor.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D