Düsseldorf Aktuelles

Streik_symbol_spruehkreide

Dienstag ist Streiktag - Montag auch

Düsseldorf: Ver.di kündigt landesweiten Warnstreiktag für Dienstag an – ÖPNV steht für zwei Tage still

Der Wochenstart am Montag (19.10.) wird für viele wieder eine Herausforderung, denn die Rheinbahn wird erneut bestreikt. Doch auch am Dienstag (20.10.) wird es zu Arbeitsniederlegungen kommen, denn die Gewerkschaft ver.di hat die kommunalen Beschäftigten in ganz NRW zum Warnstreiktag aufgerufen. Eine Reaktion auf das Angebot der Arbeitgeber, das am Freitag der Gewerkschaft übermittelt wurde. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 22. Oktober geplant.

Arbeitgeberangebot: Klatsche statt Klatschen

Lange Zeit hatte die kommunalen Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst kein Angebot gemacht. Das änderte sich am Freitag (16.10.). Wie die Gewerkschaft ver.di berichtet, stellen sich die Arbeitgeber sechs Nullmonate bis März 2021 und anschließend prozentuale Steigerungen von jeweils einem Prozent vor. Gleichzeitig gebe es Verschlechterungen, die die Beschäftigten in einem Jahrzehnt nicht wieder aufholen könnten, empören sich die Gewerkschaftsvertreter. Gabriele Schmidt, Landesbezirksleiterin ver.di NRW, kritisiert: „Das heute von der Arbeitgeberseite abgegebene Angebot ist für die Kolleginnen und Kollegen eine echte Provokation. Man könnte glauben, es handele sich um einen Fake. Sie sind für uns nicht verhandelbar. Wir werden deshalb in der kommenden Woche noch einmal ein deutliches Zeichen setzen.“

D_verdi_Schmidt_15102020

Gabriele Schmidt, Landesbezirksleiterin ver.di NRW

Insbesondere für die Pflegeberufe sei das Angebot der Arbeitgeber meilenweit hinter dem zurück geblieben, was Politik und Öffentlichkeit noch zu Beginn der Pandemie forderten: „Wir haben bereits befürchtet, dass auf das Klatschen nichts folgen wird. Dieses Angebot hat es jetzt untermauert. So gewinnt man keine Fachkräfte für Krankenhäuser und Pflege“, betonte Schmidt. „Ein Tarifvertrag muss die Grundlage für eine faire Zukunft für alle Seiten darstellen. Davon ist dieser Vorschlag noch viel zu weit entfernt.“

Streik am Dienstag auch im Nahverkehr

Landesweit werden Beschäftigte am kommenden Dienstag (20.10.) von den Gewerkschaften zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Betroffen sein werden alle Bereiche des öffentlichen Dienstes, darunter auch der Nahverkehr in NRW.
Die dritte Runde der Verhandlungen ist für den 22./23. Oktober 2020 in Potsdam angesetzt.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Covid_OSD_24102020

Ein offener Konflikt zwischen der Düsseldorfer Polizei und dem Düsseldorfer Ordnungsamt sorgt allwöchentlich für Superspreader-Events. Die Behörden streiten um die Maskenpflicht bei Demonstrationen. Während die Polizei in Köln, Dortmund und Berlin auf Mund-Nase-Schutz und Abstand bei Demonstrationen besteht, schaut die Düsseldorfer Polizei darüber hinweg. Zwischen Stadt und Polizei herrscht unterschiedliche Rechtsauffassung – die Corona-Leugner freut es.

D_Bierflaschen_27052020

Über die Klage von Düsseldorfer Gastronomen zur Sperrstunde hat das Oberverwaltungsgericht noch nicht entschieden. Aber am Montag fällte das OVG in einem Normenkontroll-Eilverfahren, dass die Sperrstunde in gastronomischen Einrichtungen und das Verbot des Alkoholverkaufs zwischen 23 Uhr und 6 Uhr, in Bonn, Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis rechtens sind. Damit sind die Chancen die Sperrstunde in Düsseldorf zu kippen äußerst gering.

D_Koe_Eisbahn_27012018_articleimage

Oscar Bruch wollte eigentlich jetzt mit dem Aufbau der Winterwelt auf dem Corneliusplatz beginnen. Doch nach der Absage der Weihnachtsmärkte erklärte sich Bruch solidarisch mit den Schaustellern und sagt Eisbahn und Almhütte ebenfalls ab.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG