Düsseldorf Aktuelles

D_Sauerborn_24052019

Die feierliche Ehrung: Bundespräsident Steinmeier und Dirk Sauerborn, Foto: Bundesbildstelle 

Düsseldorf: Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Dirk Sauerborn

Zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes ehrte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus jedem Bundesland einen Vertreter oder eine Vertreterin, die sich besonders für die aktive politische Bildung engagieren. Für Nordrhein-Westfalen wurde der Düsseldorfer Dirk Sauerborn ausgezeichnet. Der Kontaktbeamte der Düsseldorfer Polizei ist im Dienst und in seiner Freizeit ganz praktisch dafür tätig, ein Miteinander zu schaffen und den Menschen demokratisches Verständnis zu vermitteln.

Für sein herausragendes Engagement in der politischen Bildung und bei der Vermittlung der Werte des Grundgesetzes zeichnete der Bundespräsident Dirk Sauerborn am Mittwoch (22.5.) mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus.

D_Sauerborn_22052019

Dirk Sauerborn wurde für seinen Einsatz mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet

Wenige Düsseldorfer kennen Dirk Sauerborn als Polizeibeamten in Uniform. Vielen ist er in Zivilkleidung und stets mit dem Fahrrad unterwegs bekannt. Neben seiner Arbeit bei der Polizei, wo er als Ansprechpartner für Interkulturelle Angelegenheiten und Kontaktbeamter für muslimische Institutionen tätig ist, engagiert sich Dirk Sauerborn auch in seiner Freizeit für das Miteinander der Menschen. 2014 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Vereins Wegweiser, der sich mit Präventionsprogrammen gegen gewaltbereiten Salafismus beschäftigt. Bei seinen Quartiersspaziergängen für die Düsseldorfer versteht er es, Nachbarn verschiedenster Kulturen miteinander bekannt zu machen. Er ist Mitglied im NRW-Integrationsrat und übernahm den Vorsitz in der neu gegründeten Initiative Lobby für Demokratie, die sich landesweit und überparteilich für den Erhalt und die Förderung der Demokratie auf Basis des Grundgesetzes einsetzt.

„Die Demokratie fällt nicht vom Himmel, sie ist kein Rundumsorglos-Paket, das der Staat frei Haus liefert. Da sind alle gefragt“, betont Dirk Sauerborn. Es müsse aber entsprechende Initiativen geben, vom Staat und aus der Zivilgesellschaft heraus: „Die Zentralen für politische Bildung unterbreiten da hervorragende Angebote.“

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_kippah_31052019

Der Rabbiner der orthodoxen Gemeinde Adass Jisrael-Chabad Lubavitch Düsseldorf, Chaim Barkahn, machte seiner Betroffenheit über einen Angriff gegen ihn am Sonntagabend (16.6.) auf Facebook deutlich. Auf dem Weg zum Chabad-Zentrum war er von einem Mann beschimpft und dann verfolgt worden. „Leider habe ich nun zum ersten Mal das Gefühl, als Jude nicht mehr sicher in Düsseldorf zu sein. Selbst als ich mich schnellen Schrittes ins Chabad-Zentrum geflüchtet hatte, fühlte ich mich nicht sicher.“ heißt es in seinem Post. Die Reaktion der Facebook-Comunity schwankt zwischen Empörung, Resignation und der Befürchtung, dass dies bald noch schlimmer werden könnte.

D_sing_falk_Paenz_16062019

Gute Laune, strahlende Gesichter und beste Stimmung bestimmten das Bild am Sonntagmittag (16.6.) nach der Premiere von „Düsseldorf singt!“ in der Tonhalle. Gemeinsam und stimmgewaltig ließ man die „Sterne funkele“, „Den Gorilla mit der Sonnenbrille“ tanzen und war sich einig „An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit“.

D_radaktiv_schaukel_16062019

Wie die Düsseldorfer und Düsseldorferinnen ohne Autos auskommen können, konnten sie am Sonntag (16.6.) beim Radaktiv-Tag an der Unteren Rheinwerft testen. Neue Radwege, Lastenräder, Elektroräder und E-Roller, der Wettbewerb Stadtradeln und auch die Verkehrssicherheit waren Thema. Gemeinsam mit vielen Ausstellern, Ämtern und Organisation war eine riesige Eventfläche aufgebaut.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D