Düsseldorf Aktuelles

D_RockgRechts_Panorama_20190803

Volle Wiese - im Volksgarten beim siebten "Rock gegen Rechts in Düsseldorf.

Düsseldorf Volksgarten: Viele Hundert feiern bei Rock gegen Rechts gegen Rassisten und neue Nazis

Die Ballonwiese im Düsseldorfer Volksgarten war am Samstag (3.8.) mit vielen hundert Gästen gut gefüllt. Zum Auftakt gab es ein würdevolles Gedenken an das KZ Außenlager Stoffeln; die Kranzniederlegung  erinnerte an 111 ums Leben gekommene Häftlinge. Das Düsseldorfer Lager schrieb damit eine der höchsten Todesraten in Nazi-Deutschland. Und dann Beats und Bässe, die durch Mark und Beine gingen. Zwischendurch stemmte Düsseldorf stellt sich quer noch eine Gegendemo gegen Rassisten, die vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof den Tod eines Jungen im Hauptbahnhof von Frankfurt am Main für ihre Zwecke instrumentalisieren wollten. Kurz: ein überaus volles Programm für „Rock gegen Rechts“.

D_RockgRechts_Uwe_20190803

Uwe Funke (l.) und viele Freiwilllige wuppten das Festival.

Es war das siebte Mal, dass Düsseldorf gegen Rechts gerockt wurde; und es war zugleich eines der ereignisreichsten Konzerte. Als der Headliner „Rotfront“ vor Mitternacht spielte, tanzten sie alle vor der Bühne. Da hatten Future Dub Orchestra, JayJay & Band, Input Kinks, Canuto * King Lui, Van Bargen, Line 418 und D.J. Jay Kay bereits über Stunden eine ausgezeichnete Vorarbeit geleistet. Dass es im Line up etwas Zeitverzug gab, bis alle Instrumente jeder Band optimal auf einander eingestellt waren, verziehen die Gäste. Denn trockenes Sommerwetter machte richtig Spaß.

D_RockgRechts_VanBargenEssen_20190803

Vanbargen aus Essen gehörten zum vollen Line Up des Düsseldorfer Festivals "Rock gegen Rechts".

Hinzu kamen mehrere Dutzend Organisationen und Parteien, die bei „Rock gegen Rechts“ für ihre Anliegen, Programme und Projekte warben. Der Flüchtlingsrat Düsseldorf machte deutlich, dass in dieser Stadt Flüchtlinge natürlich willkommen sind und mit Respekt und Toleranz empfangen werden. Bei den Jusos konnten die Besucher auf europäische Rechtspopulisten-Dosen werfen, eine trug das Abbild von Heimat-Horst Seehofer –neben Salvini, Le Pen aus Frankreich und Wilders als brauner Schatten über Oranje-Niederlande. Für Cannabis und seine zahlreichen medizinischen Anwendungen wurde ebenso geworben wie für Craft Beer, das in Form von Ple ASle gleich vor Ort zu probieren war. Düsseldorfer Alt gab es natürlich auch.

D_RockgRechts_Populistenwerfen_20190803

Die Düsseldorfer Jusos boten das "Populistenwerfen" an - mit Heimat-Horst Seehofer zwischen Salvini, Le Pen und Wilders.

D_RockgRechts_Fluechtlingsrat_20190803

In Düsseldorf arbeitet unter anderem der Flüchtlingsrat daran, dass sich Flüchtlinge hier willkommen fühlen. 

D_RockgRechts_Cannabis-Hotline_20190803

Die neue Patientenhotline klärt über medizinische Anwendungen von Cannabis auf: 0800-0226622.

Gegen die das Festival umkreisenden Gerüchte gab es einen aufmerksamen Sicherheitsdienst. Gegen allzu laute Sounds von der Bühne bekamen die jüngsten Zuhörer Ohrenschützer  und gegen die Hitze half der von Verdi engagierte Eiswagen – es war ein rundum gelungener Samstag im Volksgarten.

D_RockgRechts_Polizei_20190803

Neben eigenen Kräften und aufmerksamen Gästen schützte die Düsseldorfer Polizei "Rock gegen Rechts".

D_RockgRechts_Mahnmal_20190803

Am Stoffeler Kapellenweg stand ein Außenlager des KZ Sachsenhausen - mit einer hohes Todesrate. Vor dem Konzert wurde der Opfer gedacht.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Einfahrt_Schueller_20200225

Das Corona-Virus hat Düsseldorf erreicht. Ein Sprecher der Feuerwehr Düsseldorf bestätigte auf Anfrage von report-D, dass am Dienstagabend ein Ehepaar unter Quarantänebedingungen in die Düsseldorfer Unikliniken verlegt worden ist. Mehr konnte der Sprecher nicht dazu sagen. Das Ehepaar soll aus Erkelenz stammen. Mindestens ein Ehepartner, vermutlich der Ehemann (47) sei positiv auf das Virus getestet worden. Sein Zustand wird durch einen Sprecher des Kreises Heinsberg als "ernst" beschrieben. Er sei mit dem Verdacht auf eine schwere Lungenentzündung am Montag im Erkelenzer Hermann-Josef-Krankenhaus aufgenommen worden. Die 46 Jahre alte Ehefrau gilt als Verdachtsfall. Ebenso ein Bekannter des Ehepaares.

(mehr Details - Klick auf die Überschrift)

D_Romo_Titel_24022020

"Unser Rad schlägt um die Welt" heißt das Karnevalsmotto in Düsseldorf in diesem Jahr. Seinen Höhepunkt erreichte der Straßenkarneval an Rosenmontag (24.2.), bei dem rund 600.000 Jecke den Zug durch die Innenstadt besuchten. Das Wetter war mit Nieselregen nicht optimal, aber deutlich besser als am Sonntag, wo zahlreiche Veedelszüge wegen Sturmwarnung abgesagt werden mussten. Gespannt schauten alle auf die dreizehn politischen Mottowagen von Jacques Tilly, die den Düsseldorfer Rosenmontagszug zum weltweit beachteten Ereignis machen.

Die Fotos von Rosenmontag haben wir diesmal auf unserer Facebook-Seite als Alben veröffentlich. HIer geht es zu den Bildern.

D_Wetter_Karneval_23022020

Aktuell 15:05 Uhr Das CC teilte eben mit, dass sie Außenveranstaltungen am Sonntag ab 18:30 Uhr ihren Betrieb wieder aufnehmen dürfen. Dann öffnet auch das Schlösser-Zelt auf dem Burgplatz. Die gute Nachricht - für Rosenmontag sieht das Wetter deutlich besser aus. Zwar nicht unbedingt trocken, aber laut CC startet der Zug wie geplant ab 12:14 Uhr Ecke Cornelius/Herzogstraße.

- - -

Aktuell: 10:27 Uhr Laut Aussagen der Saubande in Gerresheim hat die Stadt alle Außenveranstaltungen abgesagt, daher darf der Zug auch dort nicht ziehen. Gleiches gilt für Mörsenbroich.

Bedingt durch die Wetterlage werden am Sonntag einige Veranstaltungen und Veedelszüge in Düsseldorf beeinträchtig. Sobald es aktuelle Informationen gibt, werden wir hier auf report-D berichten.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D