Düsseldorf Aktuelles

strom281009

Zweiter großer Stromausfall in Düsseldorf innerhalb einer Woche: Fle und Volmerswerth mussten am Samstagabend zwei Stunden lang ohne Ernergie auskommen

Düsseldorf: Zweiter großer Stromausfall innerhalb einer Woche – Flehe und Volmerswerth zwei Stunden lang ohne Energie

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gab es in Düsseldorf einen großen Stromausfall: Betroffen waren am Samstagabend (23.1.) rund 1800 Haushalte in Flehe und Volmerswerth. Zwischen 18.12 Uhr und 20.10 Uhr waren sie ohne Energie, knapp zwei Stunden lang.

Am 18. Januar hatte ein Stromausfall Läden, Büros und Wohnungen zwischen Königsallee und Berliner Allee lahm gelegt. Die Stadtwerke Düsseldorf haben sich offenbar dazu entschlossen, solch schlechte Nachrichten erst auf Anfrage mitzuteilen. Report-D bekam den Hinweis von der Prinzengarde Grün-Weiß, bei deren Prinzenball im Zelt an der Volmerswerther Straße es zappenduster wurde. „Gerade als wir kurz nach acht ein Notstromaggregat besorgt hatten und es anschließen wollten, war auch der normale Strom wieder da“, sagte einer der Organisatoren gegenüber report-D.

Erdschluss eines Zubringer-Kabels

Den Gästen im Festzelt machte der erneute Stromausfall binnen kurzer Zeit nichts aus. Sie sangen sich zur Akustikgitarre warm. Die Stromkunden allerdings fürchten den nächsten Stromausfall. Eine Sprecherin der Stadtwerke erklärte auf Nachfrage, ein Erdkabel habe einen Erdschluss gehabt. Dies sei vergleichbar mit einem Kurzschluss.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Pulse_1_26032017

Die Europa-Befürworter in Düsseldorf stehen hinter der Organisation von Pulse of Europe und kamen so auch an diesem Sonntag (26.3.) zahlreich zum Burgplatz. Trotz der Geburtstagsfeier zum 60-jährigen Bestehen der Römischen Verträge am Vortag, war es bei Pulse so voll wie noch nie zuvor. Wehten am Samstag fast mehr Fahnen der Parteien und Organisationen, stand die Veranstaltung am Sonntag wieder ganz unter dem europäischen Zeichen in blau mit den goldenen Sternen.

D_LNdM_NetzK21_20170325

Die Kunst ist, bei der „Langen Nacht der Museen“ zu wissen, wo man anfängt und wo man aufhört. Es ist eine Logistik-Übung zwischen 40 Museen und Galerien, bei der Prioritäten zu setzen sind. Zwischen Bier, Brezel und Beuys. 23.000 Menschen kauften sich am Samstag (25.3.) für 14 Euro in einen Brummkreisel ein, der bei einer etwas zu kühlen Vorahnung von Frühling die Stadt bis weit nach Mitternacht vibrieren ließ.

Den report-D-Spaziergang durch die Nacht der Museen finden sie hier.

D_Dreck_Gruppe_25032017

Große Resonnanz konnten die Organisatoren von Pro Düsseldorf beim diesjährigen Dreck-Weg-Tag verbuchen. Nachdem im vergangenen Jahr der nachgeholte Rosenmontagszug dem Termin etwas in die Quere kam, säuberten am Samstag (25.3.) 10.184 Freiwillige die Stadt.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild