Düsseldorf Aktuelles

D_drivein_test_24032020

Auch in Düsseldorf gibt es jetzt ein Drive-In-Diagnostikzentrum

Düsseldorf: Zweites Diagnostik-Zentrum geht als Drive-In in Betrieb

Da der Testbedarf auf das Coronavirus steigt, hat die Stadt Düsseldorf am Dienstag (24.3.) ein zweites Diagnostikzentrum in Betrieb genommen. Um die Mitarbeiter*Innen und die Menschen, die als Verdachtsfälle einen Termin erhalten haben, zu schützen, wurde es als Drive-In-Diagnose-Center an der Mitsubishi Elektric Halle errichtet.

Test nur nach Termin über die Hotline

Die zentrale Hotline für Verdachtsfälle ist immer noch die Telefonnummer 0211 89-96090. Menschen die sich dort melden, als Verdachtsfall eingestuft werden und in einem Beruf der kritischen Infrastruktur arbeiten, erhalten einen Termin für einen Abstrich, dem Test auf das Coronavirus. Seit Dienstagmorgen, 24. März, wird auf dem Parkplatz der Mitsubishi Elektric Halle getestet.

D_Diagnose_Auto_24032020

Möglichst kontaktlos wird der Abstrich genommen

Vorerst rund 125 Tests pro Tag möglich

"Das Prinzip gleicht dem eines Drive-In-Schnellstrestaurants. Personen, die über die städtische Hotline einen Termin bekommen haben, fahren mit ihren Fahrzeugen den Parkplatz vor der Veranstaltungshalle an der Siegburger Straße 15 an", erklärt Thomas Hußmann von der Feuerwehr Düsseldorf. Die Test werden in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr vorgenommen und dauern etwa zehn Minuten. Zuerst melden sich die Menschen an und ihre Personalien und die Gültigkeit des Termins werden geprüft. Anschließend warten sie auf einer von drei möglichen Fahrspuren, bis sie an der Reihe sind. Die Abstriche werden dann unter Zelten durch entsprechendes Fachpersonal genommen, ohne dass die zu testende Person aus dem Fahrzeug aussteigen muss. Das Ergebnis gibt es nach 24 bis 36 Stunden, bis dahin heißt es für die Getesteten zu Hause in Quarantäne zu bleiben.

Geplant ist auf drei Fahrzeugspuren pro Stunde jeweils sechs Abstriche zu nehmen, so dass täglich rund 125 Testungen erfolgen können. Vor Ort sind unter anderem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, der Feuerwehr, des Sportamtes, des Schulverwaltungsamtes, der Bädergesellschaft Düsseldorf und der Firma Special Security Services eingesetzt.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Handelsueblich_06042020

Die Stadt Düsseldorf hat nach ihrer Allgemeinverfügung gegen Hamsterkäufe nun die Möglichkeit für ehrenamtliche Einkaufshelfer geschaffen, sich als solche auszuweisen und damit größere Mengen kaufen zu dürfen. Außerdem können Firmen ihre Mitarbeiter, die zur kritischen Infrastruktur gehören, bei der Stadt erfassen lassen, und sie damit im Bedarfsfall für Vorzugsrechte vorzumerken.

D_Taube_06042020

Die Bewohner*Innen der Seniorenheime leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Sie sollen ihre Einrichtung möglichst nicht verlassen, dürfen aber auch keinen Besuch empfangen. Am Sonntag wurden 1.150 Senioren*Innen in insgesamt 20 Pflegeheimen von der Bürgerstiftung Düsseldorf mit einem besonderen Gruß überrascht.

D_News_17032020

Die Stadt Düsseldorf meldet mit Stand Sonntag (5.4., 17 Uhr) einen weiteren Anstieg der positiv auf den Coronavirus getestete Menschen. Waren es am Freitag noch 575, sind es am Freitag 595 Betroffene, eine Steigerung um 20. Experten schätzen die Dunkelziffer der infizierten um ein Vielfaches höher.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D