Düsseldorf Aktuelles

D_Makkabi_04122019

Veranstalter ist MAKKABI, der jüdische Turn- und Sportverband in Deutschlan, Grafik: Makkabi

Düsseldorf ist Austragungsort für die MAKKABI Deutschland Games 2020

Der Sportpark Niederheid ist vom 21. bis 24. Mai 2020 der Veranstaltungsort für die MAKKABI Deutschland Games. MAKKABI ist der jüdische Turn- und Sportverband in Deutschland mit über 4000 Mitgliedern in 37 Ortsvereinen, die für Sportlerinnen und Sportler jeder Konfession und Nationalität geöffnet sind. Alle vier Jahre wird die Maccabiah organisiert, zuletzt 2016 in Dusiburg. Dies ist die größte jüdische Sportveranstaltung der Welt und es rund 800 TeilnehmerInnen in mindestens zwölf Disziplinen erwartet.

"Die MAKKABI Games stehen für Leistung, Respekt, Fairplay, Freundschaft und Völkerverständigung. Wir freuen uns deshalb sehr auf die Spiele 2020 in Düsseldorf, die unabhängig von Herkunft und Religion den Austausch zwischen allen Beteiligten fördern und damit die Menschen miteinander verbinden", erklärt Oberbürgermeister Thomas Geisel, der gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, und dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hat.

An den Spielen werden jüdische und nichtjüdische Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem benachbarten Ausland teilnehmen. Der Veranstalter, der Verein MAKKABI Deutschland rechnet mit über 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die in mehr als zwölf Sportarten ihre Wettkämpfe austragen. Zuletzt wurde die Deutschen Makkabiade 2016 in Duisburg ausgetragen und 2018 die ersten Junior Games in München. In Düsseldorf sollen diese beiden Events zusammengelegt werden und vom 21. bis 24. Mai 2020 in Düsseldorf starten. Zu den Sportarten gehören Fußball, Basketball, Beachvolleyball, Futsal, Tennis, Tischtennis, Schach, Fechten, E-Sports, Sportschießen, Schwimmen, ParaSport und viele mehr. Erstmals soll es einem MAKKABI FUN-RUN geben.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf will die Sportveranstaltung mit 50.000 Euro unterstützen. Der Sportausschuss hat sich in seiner Sitzung am Donnerstag, 4. Dezember, für eine Bewilligung des Zuschusses ausgesprochen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Cheer_T_19012020

Cheerleader werden oft als nur schmückendes Beiwerk eines Sportvereins betrachtet. Mit dem neuen Verein „Düsseldorf Cheer Company“ (DCC) soll sich das ändern und der Status als eigene Sportart gestärkt werden. DCC-Gründerin Natascha Erkelenz organisierte am Samstag ein erstes Probetraining und präsentierte am Sonntag die ersten 22 Cheerleaderinnen. Für Interessierte von 3 bis über 30 Jahren bietet der Verein von tänzerischer Früherziehung, über Training für Anfänger bis hin zum Dance-Team mit Auftritten bei Sportevents oder der Teilnahme an Meisterschaften viele Möglichkeiten.

gericht_01032018_pixabay

Das Welt-Unternehmen Facebook hat sich im juristischen Streit mit einem Düsseldorfer in den eigenen Finger geschnitten. Der Mann hatte sich auf einen Zwist mit dem Konzern eingelassen, bei dem ihm jetzt der 7. Zivilsenat des Düsseldorfer Oberlandesgerichtes unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Fischer Recht gab.

D_Senior_Telefon_16012020

Die Betrüger, die aktuell vermehrt bei Senioren in ganz Deutschland anrufen, geben sich als Mitarbeiter der Caritas Düsseldorf aus. Deshalb warnt die Caritas, bei solchen Anrufen Auskünfte oder private Daten mitzuteilen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D