Düsseldorf Aktuelles

D_Fridays_Plakate_13032019_articleimage

Gesellschaftsübergreifend soll am Freitag für das Klima demonstriert werden, Foto: Jens Eckstein

Düsseldorf ist dabei: Dritter weltweiter Friday For Future Aktionstag am Freitag

Weltweit werden am Freitag (20.9.) Menschen auf die Straße gehen und mit Aktionen gegen die befürchtete Klimakatastrophe demonstrieren. In Düsseldorf haben sich rund 50 Organisationen zum einem Bündnis zusammengeschlossen, die gemeinsam zur Teilnahme am Düsseldorfer Friday for Future aufrufen. Dabei sind die Schüler längst nicht mehr allein, der Aufruf richtet sich an alle Gesellschaftsschichten. Start ist um 11 Uhr am Corneliusplatz.

D_FFF_Unterstützer_19092019

Viele Organisationen haben sich in Düsseldorf zu einem Bündnis zusammengeschlossen

Die Schülerbewegung Friday for Future (FFF) hat mittlerweile Unterstützer aus vielen Bereichen gewonnen und so wird am Freitag, 20. September, nicht nur der Nachwuchs zur Großdemonstration erwartet. Viele Firmen haben ihre Mitarbeiter motiviert teilzunehmen und auch Oberbürgermeister Thomas Geisel stellt es den Verwaltungsmitarbeitern frei, sich im Rahmen von Gleitzeit oder Urlaub an der Aktion zu beteiligen. 50 Organisationen haben sich in Düsseldorf zum Klimabündnis zusammengeschlossen. Sie haben drei zentrale Forderungen formuliert:

> eine klimafreundliche Stadt – Mobilitätswandel

> NRW muss schnell und sozial raus aus der Kohle

> #Klimanotstand – konsequenter Klimaschutz fängt in den Kommunen an.

D_FFF_Strecke_19092019

Grafik FFF Düsseldorf

Ablauf und Route

Die FFF-Demo startet nach der Sammlungsphase und Auftaktkundgebung (ab 11 Uhr) gegen 11:50 Uhr ab Corneliusplatz. An der Kreuzung Oststraße/Immermannstraße wird sich der Demozug teilen. Der „positive“ Zug, der für erneuerbare Energien, klimafreundliche Mobilität und nachhaltige Landwirtschaft steht, wird den Optimismus mit einem Tanz auf der Kreuzung Ausdruck verleihen. Der „negative“ Zug, der die Zukunft mit fossilen Energieträgern, Dürre, Extremwetterkatastrophen sieht, drückt seine Trauer mit einem Die-In aus.

Anschließend vereinen sich die beiden Demozüge wieder und ziehen gemeinsam zum Landtag, der von allen Teilnehmern umzingelt werden soll (gegen 14 Uhr). Auf der Wiese vor dem Landtag wird eine Bühne für das Programm aufgebaut. Als Redner haben sich der Ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske, Prof. M Schmitt von der HHU und Prof. Dr. Rudolf Voller von der HSD angekündigt. Neben den Reden gibt es Musik, Informationen und Workshops. Zum Abschluss ist eine Postkartenaktion geplant, bei der der Politik die rote Karte von den Teilnehmern gezeigt wird. Das Ende der Veranstaltung ist für 17:30 Uhr terminiert.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Steelen_22102019

Wer seine Angehörigen in einem Rasengrabfeld auf den Düsseldorfer Friedhöfen beisetzen lässt, hat jetzt die Möglichkeiten, den Namen der Verstorbenen auf Granitstelen gravieren zu lassen.

D_AKHD_Axel_Freya_22102019

Ab sofort gibt es die zehnte Ausgabe des Adventskalenders des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes (AKHD) für acht Euro zu kaufen. Die 2000 Exemplare sollen den Käufern die Adventszeit verkürzen, bieten die Chance auf tolle Gewinne und mit dem Verkaufserlös wird die Arbeit des Vereins unterstützt.

D_Heine_21102019

Im Rahmen der Sonderausstellung "Ideen! Zur Straße der Romantik und Revolution" lädt das Heinrich-Heine-Institut am Samstag (26.10.) von 11 bis 17 Uhr zu einem Fest auf der Bilker Straße ein. Damit geht das Heinrich-Heine-Institut aus ihren Räumen heraus auf die Straße und will mit Mitmach-Aktionen gemeinsam die kulturelle Vielfalt feiern.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D