Düsseldorf Aktuelles

D_Impfstoff_20012021

Über 220.000 Impfungen konnten in Düsseldorf bereits erfolgen

Düsseldorf macht Fortschritte bei den Impfungen

Nach Auskunft der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein wurden in Düsseldorf mit Stand Donnerstagnachmittag (29.4.) 220.850 Menschen geimpft. Davon erhielten 46.194 Personen bereits die zweite Impfung. Mit dem 1. Mai wird die Terminbuchung für chronisch Kranke Menschen und weitere Berufsgruppen geöffnet. Außerdem können sich jetzt mehrere Tausend Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen in den weiterführenden Schulen impfen lassen. Ab Montag (3.5.) stehen 3.900 Impfdosen für Wohnungslose und deren Betreuer zur Verfügung.

Fortschritt bei den Impfungen

In ihrem wöchentlichen Bericht zur Corona-Lage führten Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und der Leiter des Krisenstab Burhardt Hintzsche am Donnerstagmorgen aus, dass sich das Tempo bei den Impfungen seit der Beteiligung der Hausärzte deutlich gesteigert hat. Aktuell wurden bereits 34.323 Impfdosen in den Praxen verimpft, 186.527 im Impfzentrum, Kliniken und durch mobile Impfteams.
Nachdem bereits dem Personal von Kitas und Grundschulen Impfangebote unterbreitet wurden, können sich jetzt auch die Beschäftigten an den weiterführenden Schulen impfen lassen. Dies betrifft 60 Schulstandorte und neben den Lehrer*innen geht das Impfangebot auch an die weiteren Beschäftigten. Vergangenen Freitag wurde der Personenkreis darüber informiert und schon an diesem Wochenende stehen 2.300 Impfdosen für sie zur Verfügung.

Impfangebot für Wohnungslose

Da beim COVID-19-Impfstoff von Johnson & Johnson nur eine Impfung erforderlich, startet ab Montag (3.5.) eine Impfmöglichkeit für wohnungslose Menschen und deren Betreuer. 3.900 Impfdosen erhält die Stadt. Die Impfungen werden durch das Amt für Migration und Integration koordiniert und von mobilen Teams durchgeführt.

Öffnung der Prioritätsgruppen

Noch hat das NRW-Gesundheitsministerium die Reihenfolge der Impfungen an die Prioritätsgruppen gebunden. OB Keller appellierte an das Land, zumindest die Prioritätsgruppe 3 (beispielsweise für systemrelvante Berufe) endlich zu öffnen. Eine Öffnung der Impfungen für alle wäre noch besser.

Schnelltests

Die Zahl der Stationen für die kostenlosen Schnelltests sind in Düsseldorf auf über 300 gestiegen. Da es immer noch Stadtteile gibt, in denen die Testangebote noch gering sind, kommen mobile Teststationen zum Einsatz. Für Fahrzeuge werden montags bis samstags, jeweils zwischen 9 und 17 Uhr, bevorzugt die Stadtteile 6, 8 und 9 anfahren.

Ausgangsbeschränkungen

Die Ausgangsbeschränkungen führten in Düsseldorf bis jetzt zu keinen größeren Einsätzen des Ordnungs- und Servicedienstes, erklärten die Stadtvertreter. Oberbürgermeister Keller betonte, dass nach seiner Auffassung auch die An- und Abreise vom Flughafen zwischen 22 und 5 Uhr kein Problem darstelle. Ebenso wie bei Reisen mit der Bahn, müssten die Passagiere die Möglichkeit haben nach Ankunft den Heimweg anzutreten oder in den frühen Morgenstunden ihren Start am Flughafen oder Bahnhof wahrzunehmen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Mai_10502021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Samstag (8.5.) bei 23.585 und damit 117 höher als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 112,6 (120,0). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_open_19032020

Da der Inzidenzwert in Düsseldorf seit Anfang der Woche unter 150 liegt (am Freitag aktuell bei 120) ist Click & Meet ab Samstag (8.5.) in Düsseldorf beim Einzelhandel wieder möglich. Dafür ist eine Terminvereinbarung, ein Negativtest - oder für Geimpfte und Genesene eine entsprechende Bescheinigung - und das Tragen einer Maske erforderlich.

D_F95_Depression_07052021

Die Initiative “United We Stand” von Fortuna-Fans startet in Kooperation mit dem Verein Fortuna Düsseldorf Online-Auktionen, bei denen Liebhaberstücke und Fanartikel zugunsten des Düsseldorfer Bündnis gegen Depression unter den Hammer kommen. Am Samstag, den 8. Mai um 15:30 Uhr geht es mit der ersten Runde los. Am 15. und 22. Mai folgen zwei weitere Versteigerungen. Die Aktion hat zum Ziel, auf die Krankheit Depression aufmerksam zu machen, die in der Gesellschaft weit verbreitet ist und trotzdem oft tabuisiert wird.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG