Düsseldorf Aktuelles

D_Buergerstiftung_Sack_15102016

ZIel ist es 500 Schlafsäcke zu finanzieren und an Wohnungslose zu geben

Düsseldorf setzt ein Zeichen: Spendenaktion für Schlafsäcke

Nicht alle Düsseldorf und Düsseldorferinnen haben nachts ein warmes Bett. Es gibt immer noch zahlreiche Menschen, die in Parks, auf Bänken oder in Ecken draußen übernachten. Für diese Menschen ist ein warmer Schlafsack kein Luxus, er hilft beim Überleben. Bei ihrer Aktion „Düsseldorf setzt ein Zeichen“ sammelt die Bürgerstiftung Düsseldorf Geld, um 500 Schlafsäcke zu kaufen.

Zwar bietet die Stadt Düsseldorf Übernachtungsmöglichkeiten für Wohnungslose an, trotzdem entscheiden sich immer wieder Menschen nicht dort zu übernachten, sondern suchen sich einen Platz draußen. Viele von Ihnen werden durch die Obdachlosenorganisationen betreut. Wie bereits in den vergangenen Jahren möchte die Bürgerstiftung Düsseldorf mit Schlafsäcken unterstützen. Da es einfacher ist, die Schlafsäcke in größeren Mengen über einen Großhändler zu beziehen, hat Sabine Tüllmann, Vorsitzende der Bürgerstiftung Düsseldorf, eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Für 20 Euro bekommt man einen Schlafsack und das Ziel ist es, 500 Schlafsäcke zu kaufen.

Die Spendenaktion ist hier über Facebook geschaltet. Eine Spende kann aber auch direkt auf das Konto der Bürgerstiftung DE06 3005 0110 1006 9867 88, Verwendungszweck „Schlafsäcke“ überwiesen werden.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_DRK_Ballon_18052019

Perfektes Wetter, gut gelaunte Gäste, ein tolles Programm von Jung bis Alt – die Premiere des ersten Düsseldorfer Rotkreuztages überzeugt durch viele begeisterte Teilnehmer und Besucher. Für den Familientag hatte sich das Düsseldorfer DRK den wenig bekannten Platz gleich neben den Gehry-Bauten im Düsseldorfer Medienhafen ausgesucht und auch dieser trug zum Gelingen des Festes perfekt bei.

D_Maria_2_0_Saeule_17052019

Die Resonanz der Aktionen zu Maria 2.0. hat vielen Frauen Mut gemacht und damit ist klar, dass die Woche des Kirchenstreiks nur der Anfang war. In Düsseldorf trafen sich am Donnerstag (16.5.) rund 100 Teilnehmerinnen und drei Teilnehmer zur Maiandacht der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) an der Mariensäule in der Altstadt. Dort wurden weiter Unterschriften und Postkarten gesammelt, mit denen der Frauenprotest nach Köln zu Rainer Maria Woelki, dem Erzbischof von Köln, getragen werden soll.

D_idahobit_17052019

Bevor die Regenbogen Community in Düsseldorf in zwei Wochen den CSD feiert, gibt es noch einen anderen wichtigen Tag: IDAHOBIT steht für Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans*phobie. Er wird weltweit am 17. Mai begangen. In Düsseldorf organisierte das autonome Referat für bisexuelle und schwule Studierende der HHU eine Aktion.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D