Düsseldorf Aktuelles

D_dsssq_1_20150504

Die Botschaft ist klar - niemand braucht Rechtsextreme - nirgendwo

„Düsseldorf stellt sich quer“ feiert einen Montagabend ohne Dügida

Ein gutes Gefühl im Bauch – das muss gefeiert werden. So ging es „Düsseldorf stellt sich quer“ am Montagabend (4.5.). Der 16. Montag in Folge – ist Dumpfbacken-frei. Und, welch Wunder: Niemand hat sie vermisst.

d_dsssp_tanzen_20150504

Tschüss Dügida, "Düsseldorf stellt sich quer" tanzt

Jeder vor dem DGB-Gewerkschaftshaus an der Friedrich-Ebert-Straße will, dass das so bleibt. Diese Botschaft haben sie die gesamte Demostrecke der islamfeindlichen Dügida entlang getragen. Und dafür die volle Zustimmung der Anlieger bekommen. Diese Anwohner sind 15 Wochen lang von Dügida provoziert, terrorisiert und angegangen worden. Wurden gefilmt, fotografiert, mit Taschenlampen ins Auge geleuchtet und verbal über die Gegensprechanlage angegangen.

D_dssq_Zylinder_20150504

Nur ein Zylinder, aber viele PS

Manchmal klingelte Dügida sogar, um Anwohnern zu drohen. So wenig sie auch sind, so sehr drohen sie: Wir wissen, wo ihr wohnt! Nach Meinung der Anwohner hätte die sogenannte Dügida in Mönchengladbach, Krefeld, Wesel, Dortmund, Duisburg, Solingen bleiben können. Doch das ist natürlich von Nachteil für die Rechtsradikalen: Dort muss man sich mit den direkten Nachbarn auseinandersetzen und einen geraden Rücken machen. Da fährt man lieber ins ferne Düsseldorf zum Rumbrüllen.

D_dssq_2_20150504

Betrayers of Baylon, und dann Kopfecho unterhielten die Teilnehmer der Demo.

Dieses Problem ist an diesem Abend weit weg. Die Gruppen Betrayers of Babylon und Kopfecho spielen auf der Bühne. Wer mag, tanzt. Die Polizei hat nichts zu tun. Jeder weiß, dass am 8. Mai die als verfassungsfeindlich eingestufte Pro-NRW in Kaiserswerth mit ihren Parolen auftreten will. Und dass dann alle wieder da werden.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Antifa_30092020

Durch Flugblätter, die wie Steckbriefe aufgemacht sind, versuchten anonyme Verfasser in Oberbilk den fiftyfifty-Streeworker Oliver Ongaro bloßzustellen. Es wird zu Gewalt gegen ihn und andere Menschen aufgerufen: „dass ihm und seinen Handlangern das Handwerk gelegt“ werden müsse.

D_Corona_September_01092020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Keller_29092020

Nachdem der Kommunalwahlausschuss am Dienstagmittag (29.9.) das endgültige Ergebnis der Stichwahl zum Oberbürgermeister festgestellt hatte, griff Dr. Stephan Keller zum Stift und unterzeichnete die Annahmeerklärung.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG