Düsseldorf Aktuelles

D_Stadt_Schule_04022018

Mit Plakaten zeigt die Stadt das Engagement für Bildung

Düsseldorf wirbt mit seinen Investitionen in Bildung

In der Stadt Düsseldorf wird das Thema Bildung groß geschrieben. Nach dem jahrelangen Investitionsstau sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Schulneubauten, Sanierungen, konzeptionelle Neuausrichtungen und Sporthallen entstanden. Mit einer Plakataktion will die Stadt nun verdeutlichen, wie hoch der Stellenwert der Bildung in Düsseldorf ist.

„Düsseldorf macht Schule“ ist der Leitsatz der neuen Imagekampagne der Stadt, die zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres startet. Zwei Motive sollen auf 20 Plakatwänden auf das Thema Bildung und Schulbau aufmerksam machen.

D_Stadt_Schule_Box_04022018

Nicht nur Gebäude werden gebaut oder renoviert, es gibt auch neue Lernkonzepte

Oberbürgermeister Thomas Geisel ist stolz auf das, was in den vergangenen Jahren erreicht wurde: "Investitionen in Schule und Bildung sind die wichtigsten Investitionen in die Zukunft unserer Stadt. Düsseldorf kann bundesweit die schnellste Realisierungszeit im kommunalen Schulbau vorweisen. Allein im vergangenen Jahr gab es in Düsseldorf über 30 Grundsteinlegungen, Richtfeste und Einweihungen neuer Schulgebäude."

Dabei wurden in Neubauten und bei Sanierungen nicht nur Mauern und Räume errichtet, auch neue Raumkonzepte fanden Anwendung. Mit modernen Lernkonzepten und technologischer Ausstattung sind die Zeiten des Frontalunterrichts vorbei und die Schüler und Schülerinnen können interaktiv agieren und lernen. "Mit 7.500 mobilen Endgeräten hat Düsseldorf als Stadt außerdem die höchste 'iPad-Dichte' in der schulischen Verwendung in Deutschland", sagt der stellvertretende Schulamtsleiter Florian Dirszus. Mit dem Plakat, auf dem ein Junge in einem Pappkarton zu sehen ist, wird die moderne Pädagogik beworben, bei der nicht nur Fachwissen, sondern auch Kreativität und Teamfähigkeit vermittelt wird. Mit der darauf angepassten Düsseldorfer Schulbauleitlinie werden in den Schulen flexible Raumzuschnitte und Lernlandschaften möglich, eine Grundlage für mobiles und flexibles Lernen.
Aber auch im Bereich Sport hat die Stadt investiert. Beim Ausbauprogramm entstanden rund 30 neue Sporthallen-Einheiten an Schulen oder befinden sich in der konkreten Planung und Ausführung.

D_Schule_Baustelle_04022019

Auch an Baustellen wird die Stadt mit ihrem Engagement
Bildung und Schulbau - Die wichtigsten Daten und Fakten
• 35 Millionen Euro pro Jahr für die Sanierung und Modernisierung der Schulen
• Rund 1 Milliarden Euro Investitionsvolumen für Neubau und Erweiterung von Schulraum
• Rund 80 Erweiterungs- und Neubauprojekten befinden sich in der Umsetzung oder wurden bereits fertiggestellt
• Bis 2024 entstehen 10 neue Schulen im Düsseldorfer Stadtgebiet
• Bis zum Schuljahr 2023/24 wird Schulraum für zusätzlich 10.500 Schülerinnen und Schülern geschaffen
• Flächendeckendes W-LAN an allen Düsseldorfer Schulen im 2. Quartal 2019 abgeschlossen
• Ab Mai 2019 haben alle Schulen einen Breitbandanschluss von mindestens Download 200 Mbit/s

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_One Billion_alle_14022019

Vor der Kulisse des Rathauses tanzten am Mittwoch rund 250 Frauen und setzten damit ein Zeichen gegen Unterdrückung und Gewalt. Unter dem diesjährigen Motto „BEWEGEN – ERHEBEN – LEBEN“ war Düsseldorf einer von fast 200 Veranstaltungsorten der Aktion „One Billion Rising“ - „eine Milliarde erheben sich“.

D_Justiz_20180428_articleimage

Die Regelleistungen des Jobcenters müssten auch für besondere Veranstaltungen, wie den privaten Abiball reichen, befand das Sozialgericht in Düsseldorf. Zwei Abiturientinnen hatten auf die Kostenübernahme von jeweils 200 Euro geklagt. Das Gericht wies die Klage ab.

D_OlympBrief_14022019

Das Düsseldorfer Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus, kritisiert, das fehlendes Personal in den Krankenhäusern zu Lasten der Mitarbeiter und der Patienten geht. Um darauf Aufmerksam zu machen und Gesundheitsminister Jens Spahn zum Handeln zu bewegen, wandert ein sogenannter Olympischer Brief deutschlandweit fünf Monate lang durch die Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Dort wird sich vernetzt und Unterschriften gegen den Pflegenotstand gesammelt. Am Mittwoch (13.2.) machte der Brief Station in der Universitätsklinik Düsseldorf. Am 5. Juni wird er im Rahmen der Gesundheitsminister-Konferenz in Leipzig überreicht.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D