Düsseldorf Aktuelles

D_Kreise_Burgplatz_10062020

Auf dem Burgplatz sind die Abstand-Kreise bereits markiert. Der Feiertag und das Wochenende werden zeigen, ob sie ihren Zweck erfüllen.Foto: Stadt Düsseldorf, David Young

Düsseldorf wird zur Kreisstadt – für den ausreichenden Corona-Abstand

Ist das Kunst? 360 Kreise zieren seit Mittwoch den Düsseldorfer Burgplatz, die Freitreppe am Schlossturm und Grünflächen im Rheinpark und an der unteren Rheinwerft. Die runde Idee aus dem Krisenstab soll die Bürger*innen auf den erforderlichen Corona-Sicherheitsabstand hinweisen. Innerhalb des Kreises dürfen sich Gruppen bis zu zehn Personen aufhalten. Zwischen den Markierung sei dann immer noch ausreichend Platz für alle Passanten, die daran vorbeischlendern möchten.

D_CoronaSonntag_KiT_20200405

Am Rheinufer vertreibt das gute Wetter oft die Erinnerung an Corona-Auflagen und Mindesabstand

Es ist ein Problem für den Ordnungsdienst der Stadt Düsseldorf und ein potentielle Gefahr für Bürger*innen. Durch die Lockerungsmaßnahmen der Corona-Schutzverordnung halten sich viele Menschen nicht mehr an den erforderlichen Mindestabstand von 1,5 Metern. Die Kreise sollen nun in Erinnerung rufen, dass alle die Abstandsregeln zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus weiter einhalten müssen.

D_Kreise_Rheinpark_10062020

Im Rheinpark werden die Kreise sichrlich verschwinden, wenn das Gras darüber wächst, bis dahin sollen sie daran erinnen, Abstand zu halten, Foto: Stadt Düsseldorf, David Young

"Die Kreise sollen allen Düsseldorfern und Besuchern der Stadt als deutliches Signal vor Augen führen, dass trotz aller zwischenzeitlich vorgenommenen Lockerungen das Abstandsgebot weiterhin gilt. Es ist weiter ernst zu nehmen und sogar besonders wichtig. Die Markierungen helfen den Menschen bei der Orientierung, wie viel Abstand nötig ist", erklärt David von der Lieth, Chef der Düsseldorfer Berufsfeuerwehr. Er hatte die Idee mit den Abstandskreisen in den Krisenstab der Landeshauptstadt eingebracht.

D_Kreise_MA_10062020

Mitarbeiter des Gartenamtes und einer Freumdfirma markieren die 360 „Erinnerungs-Kreise, Foto: Stadt Düsseldorf, David Young“
Auf dem Burgplatz und an der Freitreppe sind es 70 Kreise. Im Rheinpark werden 190 Kreise markiert und auf der Wiese am Apollo-Varieté weitere 100. Bis Freitag sollen es rund 360 Kreise sein, die Mitarbeiter*innen des Gartenamtes und einem vom Amt für Verkehrsmanagement beauftragten Unternehmen aufbringen. Die verwendete Farbe wird von alleine in den nächsten Monate verblassen, bis die Kreise schließlich vollständig verschwinden werden. Der Durchmesser der Kreise beträgt drei Meter und sie sind in einem Abstand von drei Metern voneinander platziert. Damit ist ausreichend Platz für Treffen bis zu zehn Personen im Kreis und andere Menschen, die außen herum passieren können.
Die Kosten für die Markierung der Abstands-Kreise betragen rund 7.000 Euro.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_April_01042021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Sonntag (18.4.) bei 21.065 und damit 160 höher als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 150,8 (147,8). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Querdenker_Durchbruch_17042021

Auf der Intensivstation der Düsseldorfer Unikliniken wird um das Leben jedes einzelnen Corona-Patienten gerungen. Jenseits der völligen Erschöpfung von Pfleger*innen und Ärzt*innen. Und zwar genau in dem Moment, in dem sich am Samstag (17.4.) nur 3,15 Kilometer entfernt vor dem Düsseldorfer Landtag der Corona-Mob sich als Volks-Party inszeniert. Mehrere Hundert Menschen demonstrierten vor allem dies: Ihnen sind alle Menschen völlig egal. Drei Polizeibeamte wurden bei dem teils gewalttätigen Vorgehen der Schwurbler mit Regenbogen- und Friedensfahnen verletzt, eine Beamtin so schwer, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzen konnte.

D_Corona_April_01042021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Samstag (17.4.) bei 20.905 und damit 131 höher als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 147,8 (144,1). In Klammern die Zahlen des Vortages.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG