Düsseldorf Aktuelles

D_Corona_SpenderRathaus_20200312

In öffentlichen Gebäuden Düsseldorfs stehen Desinfektionsspender - wie hier im Rathaus.

Düsseldorf zählt eine weitere Tote und 280 Infektionen mit dem Coronavirus am Wochenende

Ende 70 und der Körper geschwächt durch zahlreiche Vorerkrankungen: Die alte Dame gehörte aus mehreren Gründen zur Risikogruppe. An diesem Wochenende (21./22.3.) starb die Frau an den Folgen ihrer Infektion mit dem Coronavirus. Nach Angaben von Betroffenen ist es, als würde man – im Bett liegend –ertrinken; die Patienten bekommen keine Luft mehr. Nach Angaben der Stadt gab es am Sonntag, 22. März, 17 Uhr, exakt 280 diagnostizierte Corona-Infizierte in Düsseldorf. 23 dieser Infizierten werden in Krankenhäusern behandelt, davon 7 auf Intensivstationen. 425 Menschen befänden sich in häuslicher Quarantäne.

Viele Fragen

Unverändert hoch ist das Informationsbedürfnis der Düsseldorfer*Innen zum Coronavirus. Die Spannbreite reicht von Details der staatlichen Auflagen für die Bürger*Innen. Diese wurden am Sonntag erneut verschärft, wie report-D berichtete.

Hilfsangebote

Wer als älterer oder erkrankter Düsseldorfer*In Hilfe braucht – und keine Familie zur Unterstützung hat - kann sich an eine Telefonnummer des Düsseldorfer Sozialamtes wenden. Die Versorgungshotline ist unter der Rufnummer 0211-8998999 zu erreichen. Dort gab es am Samstag (21.3.) bis 16 Uhr 36 Anrufe, teilte die Stadt mit. 84 Prozent der Anrufenden dort brauchten bisher keine Hilfe, sondern hatten Fragen zur Corona-Krise oder boten ihre Hilfe an (59 Personen). Mehr als 300 Freiwillige haben sich bereits gemeldet. Insgesamt haben sich seit Samstag, 14. März, insgesamt 579 Düsseldorfer*Innen n die Versorgungshotline gewandt. Das Telefon ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr besetzt. Freiwillige, die diesen Service unterstützen wollen, können sich an Koordinator Wolfgang Gerhard wenden - per Mail an wolfgang.gerhard@duesseldorf.de.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Handelsueblich_06042020

Die Stadt Düsseldorf hat nach ihrer Allgemeinverfügung gegen Hamsterkäufe nun die Möglichkeit für ehrenamtliche Einkaufshelfer geschaffen, sich als solche auszuweisen und damit größere Mengen kaufen zu dürfen. Außerdem können Firmen ihre Mitarbeiter, die zur kritischen Infrastruktur gehören, bei der Stadt erfassen lassen, und sie damit im Bedarfsfall für Vorzugsrechte vorzumerken.

D_Taube_06042020

Die Bewohner*Innen der Seniorenheime leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Sie sollen ihre Einrichtung möglichst nicht verlassen, dürfen aber auch keinen Besuch empfangen. Am Sonntag wurden 1.150 Senioren*Innen in insgesamt 20 Pflegeheimen von der Bürgerstiftung Düsseldorf mit einem besonderen Gruß überrascht.

D_News_17032020

Die Stadt Düsseldorf meldet mit Stand Sonntag (5.4., 17 Uhr) einen weiteren Anstieg der positiv auf den Coronavirus getestete Menschen. Waren es am Freitag noch 575, sind es am Freitag 595 Betroffene, eine Steigerung um 20. Experten schätzen die Dunkelziffer der infizierten um ein Vielfaches höher.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D