Düsseldorf Aktuelles

D_Kirmes_Masse_20170716

Mehr als eine Million Menchen feiertge nach Angaben von Kirmesbürgermeister Thomas König am Wochenende in Düsseldorf auf der größten Kirmes am Rhein

Düsseldorfer Kirmes lockt mehr als eine Million Besucher auf die Rheinwiesen

Gut eine Million Besucher kamen am ersten Wochenende zur „Größten Kirmes am Rhein“ auf die Düsseldorfer Rheinwiesen. Diese Zahl nannte Kirmesbürgermeister Thomas König im Gespräch mit report-D am Sonntagabend (16.7.).  Weder das etwas schlechtere Wetter zum Auftakt am Freitagabend noch die Kritik an den Sicherheitsmaßnahmen hätten die Gäste verunsichert. Auch die Kirmeswache der Polizei meldete Angaben eines Sprechers einen „ganz normalen“ Auftakt des Volksfestes.

D_Kirmes_grau_20170716

Grauer Himmel bremste zum Auftakt der "Größten Kirmes am Rhein" in Düsseldorf am Freitag den Besucheransdrang. Die Gäste strömten dafür an Samstag und Sonntag auf die Rheinwiesen.  

„Am Freitag waren wir schon verunsichert“, gestand König im Gespräch. Eine große Tageszeitung habe die Sicherheitssperren vor allem auf der Oberkasseler Brücke kritisiert. „Die Menschen, die beispielsweise vom WDR hier auf dem Platz befragt wurden, haben sich eben wegen dieser Sperren sicher gefühlt“, hält König den Kritikern entgegen.

D_Kirmes_Sicherheit_20170716

In der Kritik - vor allem der Anwohner und einiger Schausteller: die Absperrungen auf der Oberkasseler Brücke

Viele Gäste von außerhalb hätten den Parkservice an der Messe in Verbindung mit dem Busservice der Rheinbahn  genutzt oder seien mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Rummel gereist. Auch die Fußwege +über die Oberkasseler und die Rheinknie-Brücke waren offen wie immer, so König. „Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit diesem Auftakt.

D_Kirmes_Flug_20170716

Abflug vor dem Stadtpanorama Düsseldorf - mit einem Vielfachen der Erdbeschleunigung

Die je nach Tag und Lage mit bis zu 150 Beamtinnen und Beamten besetzte Kirmeswache meldete für Freitag und Samstag keine besonderen Vorkommnisse. Im Wachbuch schrieben sich acht Hitzköpfe mit Körperverletzungen ein. Ein Raub und acht Taschendiebstähle kamen zur Anzeige. Drei vermisste Kinder konnten erst beruhigt und dann ihren Eltern zurückgegeben werden. In der Umgebung der Rheinwiesen mussten an den ersten beiden Kirmestagen 39 Autos abgeschleppt werden, so ein Sprecher der Polizei.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Kaemmerei_aussen_05092017

Die Alte Kämmerei gleich neben dem Düsseldorfer Rathaus steht seit 2014 leer. Der Versuch die größtenteils Denkmalgeschützte Immobilie an einen Investor zu verkaufen scheiterte Anfang des Jahres, da dem Käufer der Umbau nach den Plänen den Stadt auferlegt werden sollte. Nach dem Beschluss des Rates im September wird nun ein neuer Versuch gestartet einen Investor für die Kämmerei im Rahmen des Erbbaurechts zu finden. Das Auswahlverfahren ist gestartet.

D_Socialday_Schlau_16112017

Rund 1500 Schülerinnen und Schüler tauschten im Juli vor den Sommerferien für einen Tag die Schulbank mit einem Arbeitsplatz, den sie sich selbst bei Firmen, Geschäften oder in der Familie besorgt hatten. Dabei erarbeiteten sie rund 42.000 Euro.

D_Türöffner_Klinke_18112017

Die Initiative „hallo nachbar!“ sucht „Türöffner“ und meint damit Menschen, die helfen wollen, etwas gegen die Vereinsamung in Düsseldorf zu tun. Gerade Senioren und Menschen mit gesundheitlichen oder sprachlichen Problemen haben oft nicht die Kraft mit ihrer Umgebung in Kontakt zu bleiben. Diese Isolation aufzuheben ist das Ziel von „hallo nachbar!“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D