Düsseldorf Aktuelles

D_Conzen_14032019

Bürgermeister Friedrich G. Conzen (CDU) ist zugleich Vorsitzender des Düsseldorfer Kulturausschusses: Er regt an, über die Ausrichtung des NRW-Forums nachzudenken - und erst danach einen neue Führungsperson zu suchen.

Düsseldorfer Kulturausschuss-Vorsitzender Friedrich G. Conzen: NRW-Forum künftig als Photo-Abteilung des Kunstpalasts?

Mit Trauer und Bedauern über den angekündigten Abgang von Alain Bieber, dem künstlerischen Direktor des NRW-Forums, hält sich der Bürgermeister und Kulturausschuss-Vorsitzende Friedrich G. Conzen (CDU) nicht auf: „Ich sehe darin eher eine Chance für Düsseldorf.“ Wenn sich jemand auf seinem Posten nicht wohl fühle, sei es nur folgerichtig, daran etwas zu ändern.

Bieber hatte in einem Zeitungsinterview die mangelnde Unterstützung seitens der Düsseldorfer Kulturpolitik beklagt. Diesen Vorwurf wies Conzen zurück. Es sei vielmehr Alain Bieber gewesen, der zu selten auf die Stadt zugegangen sei. "Das macht der aktuelle Leiter des Museum Kunstpalast ganz anders.

Ausrichtung des NRW-Forums

Conzen regt an, jetzt zunächst über die Ausrichtung des NRW-Forums neu nachzudenken: „Wir haben in Düsseldorf zahlreiche Kultur-Plattformen, auf denen neues ausprobiert wird.“ Er nennt die Kunsthalle, den Kunstpalast mit der Autoausstellung, das KIT und den Kunstraum als Beispiele. Es  gebe also keinen Mangel an Neuem.

Fotosammlung sucht Rahmen

Zugleich habe der Düsseldorfer Kunstpalast die 3000 Bilder umfassende Fotosammlung der Berliner Galerie Kicken für acht Millionen Euro erworben. Diese brauche eine angemessene Präsentation und einen passenden Rahmen. Zugleich seien auf Photographie spezialisierte Kuratoren im Kunstpalast nötig – „so wie wir das für klassische Kunst, Moderne, Glas dort bereits haben“.
Seinen Testballon kleidet Conzen in den Satz: „Vielleicht lässt sich da etwas miteinander verbinden.“ Ohne dass Conzen dies ausspricht, schwingt die Idee mit, aus dem heute eigenständigen NRW-Forum eine Abteilung des Kunstpalasts zu machen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_ZDM_Christchurch_Marsch_20190323

Mit einem Schweigemarsch am Düsseldorfer Rheinufer haben rund 400 Teilnehmer der 51 Opfer des Massakers im neuseeländischen Christchurch gedacht. Auf Einladung des Zentralrates der Muslime (ZdM) in Nordrhein-Westfalen gingen sie vom Burgplatz über die Rheinpromenade bis vor die NRW-Staatskanzlei. Dort, auf dem Johannes-Rau-Platz, sprach der Dortmunder Imam Abdel Salam Ghazalin eine Fürbitte für die in Christchurch ermordeten Muslime. Es wurde gebetet – aber auch mehr Polizeischutz für die Moscheen in Düsseldorf und NRW gefordert.

D_13_Plakate_23022019

Am Samstagmittag (23.3.) versammelten sich mehrere Tausend Demonstranten in Düsseldorf vor dem DGB-Haus, um gegen die Reform des Urheberrechts zu demonstrieren, über die am Dienstag (26.3.) in Brüssel abgestimmt wird. Die meist jungen Teilnehmer der Aktion in Düsseldorf kritisierten den Artikel 13 des Entwurfs, da er in ihren Augen zensiere.

D_Oper_11092018

Unabhängig von der Diskussion über einen möglichen Neubau der Oper in Düsseldorf sind dringende Sanierungsarbeiten am jetzigen Standort erforderlich, da es immer wieder zu technischen Störungen kommt, die Spielbetrieb und Sicherheit des Hauses gefährden. Die dringlichsten Arbeiten sind nun für die Sommerspielpause 2020 geplant.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D