Düsseldorf Aktuelles

D_Reps_Tunnel_20160319

Unterirdische Parolen, kaum zwei Dutzend Teilnehmer: Republikaner am Samstag (19.03.) in Düsseldorf Oberbilk

Düsseldorfer Oberbilk: Zwei Dutzend Republikaner ohne Zugkraft, rund 200 Gegendemonstranten

Wie wenig Rückhalt die Republikaner in Düsseldorf besitzen, das haben sie ihrem Bundesvorsitzenden Johann Gärtner am Samstag (19.3.) eindrucksvoll vorgeführt. Gut zwei Dutzend Teilnehmer kamen zu ihrer Veranstaltung auf dem Oberbilker Markt. Mehr nicht. Düsseldorf stellt sich quer bot rund 200 Gegendemonstranten auf. Mehrere Hundert Polizisten waren im Einsatz.

D_Reps_Maniera_20160319

Hetze gegen Flüchtlinge und Parteien - vom Blatt gelesen: Republikaner-Ratsherr André Maniera

Rep-Ratsherr André Maniera hetzte gegen Flüchtlinge, gegen Kanzlerin Merkel, gegen die etablierten Parteien. Der Text ist eigentlich immer gleich. Dennoch muss ihn Maniera jedes Mal vom Blatt ablesen. Offenbar kann man sich das angebliche Asylchaos schwer merken. Der Garather Republiker und Bezirksvertreter Karl-Heinz Fischer sprach, dazu ein Mann, der angeblich demnächst in Bayer der erste republikanische Bürgermeister werden wird.

D_Reps_BV_Johann_Gaertner_20160319

Der Bundesvorsitzende der Republikaner, Johann Gärtner, sah nur gut zwei Dutzend Gefolgsleute

Außer ein paar Protestrufern von den Balkonen der umliegenden Wohnhäuser reagierte kein Passant auf die rechtsradikalen Parolen. Niemand blieb stehen, um zuzuhören. Eine Frau kippte den Reps einen Lautsprecherständer um. In Sprechchören forderten die Teilnehmer der Gegendemonstration von Düsseldorf stellt sich quer ein „nazifreies Oberbilk“.

D_Reps_Oberbilks_Blockade_20160319

Düsseldorf sitzt quer - während im Hintergrund beinahe die gesamte Rep-Demo zu sehen ist

Über den Bürgersteig der Kölner Straße begleitete die Polizei dann die Reps bis zum Worringer Platz und zurück. Vorbei an einer Sitzblockade der Antifa auf der Fahrbahn. Für kurze Zeit wurden die Blockadeteilnehmer von der Polizei eingekesselt; durften dann aber ihrer Wege gehen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Pulse_1_26032017

Die Europa-Befürworter in Düsseldorf stehen hinter der Organisation von Pulse of Europe und kamen so auch an diesem Sonntag (26.3.) zahlreich zum Burgplatz. Trotz der Geburtstagsfeier zum 60-jährigen Bestehen der Römischen Verträge am Vortag, war es bei Pulse so voll wie noch nie zuvor. Wehten am Samstag fast mehr Fahnen der Parteien und Organisationen, stand die Veranstaltung am Sonntag wieder ganz unter dem europäischen Zeichen in blau mit den goldenen Sternen.

D_LNdM_NetzK21_20170325

Die Kunst ist, bei der „Langen Nacht der Museen“ zu wissen, wo man anfängt und wo man aufhört. Es ist eine Logistik-Übung zwischen 40 Museen und Galerien, bei der Prioritäten zu setzen sind. Zwischen Bier, Brezel und Beuys. 23.000 Menschen kauften sich am Samstag (25.3.) für 14 Euro in einen Brummkreisel ein, der bei einer etwas zu kühlen Vorahnung von Frühling die Stadt bis weit nach Mitternacht vibrieren ließ.

Den report-D-Spaziergang durch die Nacht der Museen finden sie hier.

D_Dreck_Gruppe_25032017

Große Resonnanz konnten die Organisatoren von Pro Düsseldorf beim diesjährigen Dreck-Weg-Tag verbuchen. Nachdem im vergangenen Jahr der nachgeholte Rosenmontagszug dem Termin etwas in die Quere kam, säuberten am Samstag (25.3.) 10.184 Freiwillige die Stadt.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild