Düsseldorf Aktuelles

pol_05022015c

Die Planungen der Polizei für die Karnevalstage laufen

Düsseldorfer Polizei rüstet sich für die Karnevalstage

Die Geschehnisse von Silvester hinterlassen auch in Düsseldorf ihre Spuren. Gemeinsam mit der Stadt werden nun die Einsatzstrategien für die Karnevalstage besprochen. Im Ordnungs- und Verkehrsausschuss (OVA) am Mittwoch gab es eine Sachstandsinformation für die Mitglieder.

Große Polizeipräsenz an Karneval

Georg Schulz, Leiter der Direktion Gefahrenabwehr Einsatz bei der Düsseldorfer Polizei, machte bei seinem Bericht im OVA deutlich, dass die Polizei an Karneval sehr große Präsenz zeigen wird. Dies wird durch uniformierte Beamte geschehen, aber auch durch zivile Kräfte. Ziel wird es sein, Gefahren frühzeitig zu erkennen und zu unterbinden. Der Einsatz von Videoüberwachung an kritischen Orten soll die Gefahrenvorbeugung unterstützen. Schulz erläuterte, dass die Kameras auf mobilen Masten die Perspektive der Beamten erweitere und damit die Kontrolle erweitere. Maßnahmen, wie die Zugangsbeschränkung zu Bereichen der Altstadt bei Überfüllung, wollte er nicht bestätigen.

Silvester gab es auch in Düsseldorf Übergriffe

Allein von Silvester liegen der Düsseldorfer Polizei rund 50 Anzeigen vor. Die Zahl schwankte in den vergangenen Tagen, da zum Teil erst durch die Vernehmung der Geschädigten Sachverhalte, die über den reinen Diebstahl hinausgingen, transparent wurden.

Sondersitzung des Polizeibeirats

Am Montag (18.1.) trifft sich der Polizeibeirat zu einer Sondersitzung. Das Gremium setzt sich aus Mitgliedern der Kommunalpolitik zusammen und hat zum Ziel das Vorgehen polizeilicher Angelegenheiten mit dem Leiter der Polizeibehörde zu besprechen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Covid19_01072020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Kippe_13072020

Wurde es in der vergangenen Woche noch als Pläne der Verwaltung vorgestellt, heißt es heute vom Düsseldorfer Rathaus: Die Erhöhung der Verwarn- und Bußgeldtatbestände im Zusammenhang mit der unsachgemäßen Entsorgung von sogenannten Kleinstabfällen tritt ab 13.07.2020 in Kraft. Dafür ist kein Beschluss des Rates erforderlich und darf von der Verwaltung so angeordnet werden. Demnach kann es ab sofort für Müllsünder teuer werden.

D_Covid19_01072020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D