Düsseldorf Aktuelles

D_Cafe_Südpark_Baustelle_11022017

Bis Karneval ist zu, Eröffnung zum WfaA-Karnevalszug durch den Südpark

Düsseldorfer Südpark: Café der Werkstatt für angepasste Arbeit wird renoviert

Besucher des Südparks müssen vom 13. Bis 23. Februar auf das gemütliche Café der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) verzichten. Dort ziehen die Handwerker ein und pünktlich zu Karneval erstrahlen die Räume in neuem Glanz.

D_Cafe_Südpark_11022017

Wir sind gespannt auf das neue Konzept

Seit über zwanzig Jahren lädt das Café Südpark der WfaA zum Verweilen bei leckeren Speisen und Getränken ein. Nun wurde ein neues Gestaltungskonzept erarbeitet und der Innenraum des Cafés wird renoviert. Deshalb ist von Montag (13.2.) bis Altweiber (23.2.) geschlossen.

Der Hofladen und der Streichelzoo sind weiter geöffnet.

Karnevalszug und Wiedereröffnung

Pünktlich zum traditionellen Karnevalsumzug im Südpark (am Freitag, 24. Februar, Start 10:10 Uhr am Haus Deichgraf) ist Wiedereröffnung.

D_WfaA_Prinz_05022016

Mit ihrem eigenen Prinzenpaar werden die Jecken der WfaA am 24. Februar durch den Südpark ziehen, Foto von 2016

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Ostendorf_24032017

Der Ordensverein der Armen-Brüder des heiliges Franziskus, Sozialwerke, ist in Düsseldorf aktiv in der Hilfe für Senioren und Wohnungslose. Unter dem Anspruch „Werte wie Barmherzigkeit, Bescheidenheit und Demut sind prägend für das Sozialwerk“ erarbeitet der Verein einen Jahresumsatz von rund 30 Millionen Euro. Der Verlust von 7,5 Millionen Euro durch zweifelhafte Geldanlagen beim Finanzdienstleister Infinius, zog auch noch ein Verfahren des Insolvenzverwalters dieser Firma nach sich. 5,5 Millionen Euro wollte er von den Armen Brüdern haben, was am Freitag (24.3.) vom Gericht abgewiesen wurde. Parallel klagt das Team des Straßenmagazins fifty-fifty gegen die Armen Brüder. Vorerst nur moralisch, aber der Verkauf einer Immobilie, die durch fifty-fifty-Spendengelder finanziert war, soll auch ein juristisches Nachspiel haben

D_Ross_Gruppe_23032017

Im alten Finanzamt an der Roßstraße hat die Stadt rund 300 Flüchtlinge untergebracht. Das Haus soll auch weiter als Flüchtlingsunterkunft dienen, allerdings werden für die Bewohner Küchen eingebaut, damit auch dort Selbstverpflegung möglich ist. Am Donnerstag (23.3.) war deshalb für die Hälfte der Bewohner der Umzug angesagt, was nicht bei allen auf Zustimmung stieß. Es kam zu einem Polizeieinsatz am Mittag, der notwendig wurde, da eine Gruppe Männer den Umzug nicht akzeptieren wollte.

D_Antirassismus_21032017

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März wurde die neue Düsseldorfer Kampagne gegen Rassismus präsentiert. Vier Postkarten wurden von Jacques Tilly passend zu Zitaten bekannter Persönlichkeiten illustriert. Mit „Poesie statt Parolen“ wollen diese ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzten. Die Karten gibt es kostenlos an vielen öffentlichen Stellen und bei Veranstaltungen.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild