Düsseldorf Aktuelles

D_Orlando2_14062016

Stilles Gedenken vor dem Rathaus in Düsseldorfer für die Opfer von Orlando

Düsseldorfer gedenken den Toten von Orlando

Die bunten Regenbogenfahnen auf den Stufen vor dem Düsseldorfer Rathaus vermitteln einen fröhlichen Eindruck, doch der Anlass der Zusammenkunft ist ein ernster: Etwa 50 Menschen haben sich am Dienstagabend (14.6.) versammelt, um den Toten von Orlando zu gedenken.

Jungpolitiker Niklas Ehrenberg hatte spontan zu der Aktion aufgerufen, um auch in Düsseldorf ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen. An der Kundgebung nahmen neben den Bürgermeistern Klaudia Zepuntke, SPD, und Günter Karen-Jungen, GRÜNE, viele Vertreter der Schwulen und Lesben-Organisationen aus Düsseldorf teil. Rund 50 Menschen waren gekommen, hatten Kerzen, Plakate und Blumen mitgebracht. Die Stimmung war gedrückt. Ausgrenzung von Schwulen und Lesben haben viele von ihnen schon erlebt, aber dass jemand seine Aversion durch Mord im großen Stil auslebt, macht die Teilnehmer fassungslos.

In der Nacht zu Sonntag hatte ein 29-jähriger Mann in einem Schwulenclub in Florida 49 Menschen getötet und 53 verletzt, bevor er von der Polizei erschossen wurde. Der Attentäter wurde als Omar Mateen identifiziert, ein US-Bürger mit afghanischen Eltern.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Gewalt_Mütze_23112017

"Unschlagbar – Wir bekennen Farbe – keine Gewalt gegen Frauen und Mädchen!" heißt es an diesem Wochenende in der Stadt und bei Sportveranstaltungen. Denn auf Initiative der Düsseldorfer Gleichstellungsbeauftragten zeigen sich die Sportvereine der Stadt solidarisch und setzten mit Bannern und Aktionen ein Zeichen.

D_WC_Übergabe_21112017

Im Treffpunkt von Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf (FwiD) hinter dem Hauptbahnhof herrscht Betrieb, sobald die Mitarbeiter die Türen geöffnet haben. Das von Ehrenamtlern aufgebaute Netzwerk für Flüchtlinge ist von „Willkommen“ schon längst auf „Integration“ umgestiegen. Wichtigster Bestandteil ist dabei die Vermittlung der Sprache. Da Bücher und Arbeitsmittel durch Spenden finanziert werden müssen, freute sich das Team am Dienstag (21.11.) über einen Spendenscheck der Mercedes Niederlassung Düsseldorf.

D_Kaemmerei_aussen_05092017

Die Alte Kämmerei gleich neben dem Düsseldorfer Rathaus steht seit 2014 leer. Der Versuch die größtenteils Denkmalgeschützte Immobilie an einen Investor zu verkaufen scheiterte Anfang des Jahres, da dem Käufer der Umbau nach den Plänen den Stadt auferlegt werden sollte. Nach dem Beschluss des Rates im September wird nun ein neuer Versuch gestartet einen Investor für die Kämmerei im Rahmen des Erbbaurechts zu finden. Das Auswahlverfahren ist gestartet.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D