Düsseldorf Aktuelles

D_MuehlenstrasseBoee_20170223

Die Gefahr für die Karnevalisten ist zu groß, daher ist um 19:45 Uhr erstmal Schluss

Eilmeldung Düsseldorf : Wegen Sturm endet Altweiberprogramm in der Altstadt um 19:45 Uhr !!

Aktualisierung: Die Sturmfront ist durchgezogen, ab sofort ist die Warnung aufgehoben und alle Veranstaltungen können weiter laufen.

Das Wetter macht den Karnevalisten einen Strich durch die Rechnung. Die Koordinierungsgruppe des Comitee Düsseldorfer Carneval (CC), der Polizei, der Feuerwehr, des Bauaufsichtsamt und des Ordnungsamt hat entschieden, dass der Veranstaltungsbetrieb in den Straßen der Altstadt am Donnerstag ab 19:45 Uhr unterbrochen werden muss! Wegen zu erwartender Windgeschwindigkeiten zwischen 8 und 10 Beaufort ist die Gefahr für die Karnevalisten zu groß. Nach Durchzug der Kaltfront kann weiter gefeiert werden, kurzfristige Information gibt es über die sozialen Netzwerke.

D_SchloesserZelt_20170223

Das Festzelt auf dem Burgplatz muss ab einer Windstärke von 8 schließen, da lässt die Baustättenverordnung keine Wahl

Der Deutschen Wetterdienstes sagt für Donnerstagabend Windgeschwindigkeiten zwischen 8 und 10 Beaufort voraus. Daher blieb der Koordinierungsgruppe keine Wahl, den Veranstaltungsbetrieb in den Straßen der gesamten Altstadt ab 19:45 Uhr zu unterbrechen. Die Dauer der Unterbrechung hängt nach den Worten von Sven Gerling, Leiter für Organisation und Sicherheit des CC, von der weiteren Entwicklung der Wetterlage ab. „Nach dem Durchzug der Kaltfront von Tief ‚Wiltrud‘ werden wir den Veranstaltungsbetrieb wieder aufnehmen“, so Gerling.

Entsprechende Uhrzeiten werden per Durchsagen und über die Sozialen Medien bekanntgegeben.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_News_17032020

Die Stadt Düsseldorf meldet mit Stand Sonntag (5.4., 17 Uhr) einen weiteren Anstieg der positiv auf den Coronavirus getestete Menschen. Waren es am Freitag noch 575, sind es am Freitag 595 Betroffene, eine Steigerung um 20. Experten schätzen die Dunkelziffer der infizierten um ein Vielfaches höher.

D_CoronaSonntag_KiT_20200405

Die Kontaktsperre gilt für Menschen, nicht für den Frühling. Und so zog es am Wochenende zehntausende Düsseldorfer an die frische Luft. Sonne satt bei 20 Grad und unterhalb der Düsseldorfer Kniebrücke konnte man mit etwas Weitblick auf der Oberkasseler Seite die Schäfchen zählen, anstatt die Raufasertapete im Homeoffice anstarren zu müssen. Ganz ehrlich, liebe Virologen, das war ein mega-geiles Wochenende nach einem verregneten, dunkelgrauen Winter. Die überwiegende Mehrzahl der Flaneure, Radler, Rollerer, Skater war zu zweit unterwegs und hielt Abstand zueinander. Die Treppe am Burgplatz wurde am Samstagabend, 18.30 Uhr, geräumt, weil dort 200 Personen dicht an dicht hockten. Und am Fortuna-Büdchen kehrten Ordnungsamt und Polizei alle halbe Stunde mit dem eisernen Besen.

D_Magnolie_04042020

Das Frühlingswetter am Wochenende verlockt zum Aufenthalt im Freien. Dagegen ist nichts zu sagen, allerdings sollte man auch draußen den erforderlichen Abstand beachten. Für Gruppen, was schon für mehr als zwei Personen gilt (wenn sie nicht sowieso in einem Haushalt leben) gilt ein Versammlungsverbot, was bei Nichtbeachtung teuer werden kann.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D