Düsseldorf Aktuelles

D_Feuerwerk_drei_20052016

(v.l.) Katsunari Mukai, Hideki Kubota und Martin Schmitz beim Aufbau des Feuerwerks auf den Rheinwiesen

Eine Tonne Schwarzpulver zündet am Nachthimmel Nachthimmel über Düsseldorf

Das Feuerwerk zum Japantag ist traditioneller Höhepunkt und Abschluss des Festes am Rheinufer. Am Samstag (21.5.) wird es gegen 23 Uhr wieder bunt am Himmel überm Rhein. Über 25 Minuten werden die japanischen Feuerwerker Motive zum Motto „Bäume, Blumen, Tiere – die Welt der Natur“ an den Nachthimmel zeichnen.

D_Feuerwerk_Aufbau_20052016

18 Pyrotechniker und Helfer bauen die Abschussmörser aus Glasfiber am Rhein auf

Hideki Kubota ist der Meister des Feuerwerks. Er konzipiert und baut das Spektakel in Japan. Mit dem Frachtschiff gelangen die Kugeln und Bombetten nach Deutschland. Dort werden sie von der Feuerwerksfirma Nico in Empfang genommen und jede Bombe nochmals vermessen und gewogen. Die Pyrotechniker und Helfer der Firma assistieren Kubota auch beim Aufbau des Feuerwerks auf den Rheinwiesen.

Zusätzlich hat er seinen Assistenten Katsunari Mukai an seiner Seite, denn es gibt viel zu tun bis die Abschussmörser für die 1558 Feuerwerkskörper montiert sind. Dies geschah am Freitag (20.5.) und das Gelände war zwar schon weiträumig abgesperrt, aber die Sicherheitsvorkehrungen noch gelockert. Am Samstag werden die Schwarzpulverkugeln eingesetzt und dann gelten strenge Vorgaben: kein Handy in der Nähe, Rauchverbot und der Zutritt auf die Rheinwiesen ist dann nur noch den Mitarbeitern gestattet.

D_Feuerwerk_einer_20052016

Jens Hibbeler ist bei Nico Feuerwerke für die Qualitätssicherung zuständig. Hier zeigt er eines der Geräte, mit denen die Feuerwerkskörper verbunden werden, um den zeitlichen Abschuss genau zu steuern.

Das Feuerwerk ist in fünf Szenen unterteilt

1. Szene: Eröffnung – Donnergrollen

Das Feuerwerk startet mit Blitzen, die die Nacht erhellen, und einer beeindruckenden Geräuschkulisse.

2. Szene: Blauer Ozean

Das Meer als Ursprung des Lebens: Fische schwimmen durch den blauen Ozean und auch Quallen bekommen die Zuschauer zu sehen. Motive der blauen Unterwasserwelt als visuelles Erlebnis.

3. Szene: Pflanzen und Tiere

Die unterschiedlichsten Pflanzen und Tiere leben auf diesem Planeten. Einige von ihnen werden am nächtlichen Himmel zum Leben erweckt. Schweine, Schmetterlinge und auch Blumen sowie golden leuchtende Palmen werden in dieser Szene zu sehen sein.

4. Szene: Regenbogen

Auf Regen folgt Sonne und oft auch ein Regenbogen.

5. Szene: FINALE

Zum Abschluss wird traditionell das berühmteste und wohl beliebteste japanische Feuerwerkselement, der Goldregen, gezeigt.

Das WDR-Fernsehen überträgt live zwischen 22:45 Uhr und 23:30 Uhr in der Sendung „Feuerzauber über Düsseldorf“ das Feuerwerk.

Weitere Informationen zum Programm des Japan Tages, Anreisetipps und Sperrungen finden sie hier.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Schnelltest_11042021

Nach der Anordnung der Corona-Notbremse für Düsseldorf durch das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wurde das weitere Vorgehen am Montag (12.4.) im Krisenstab der Stadt besprochen. Dort wurde beschlossen, die Testoption in Kraft zu setzen, um eine weitere Öffnung von Kulturinstituten, Geschäften und körpernahen Dienstleistungen zu ermöglichen. Die neuen Regelungen gelten ab Dienstag (13.4.). Unabhängig von der Möglichkeit der Schnelltests sind dann Kontakte nur noch zwischen einem Hausstand und maximal einer weiteren Person erlaubt. Dabei werden Kinder bis einschließlich 14 Jahren nicht mitgerechnet.

D_Corona_April_01042021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Montag (12.4.) bei 20.195 und damit 95 höher als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 115,9 (109,3). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Notbremse_11042021

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW teilte am Sonntagabend (11.4.) mit, dass die Corona-Notbremse für die Landeshauptstadt Düsseldorf ab Dienstag (13.4.) in Kraft tritt. Grundlage der Anordnung ist die Coronaschutzverordnung, die diese Maßnahme für Städte vorsieht, deren 7-Tages-Inzidenz mindestens drei Tage über dem Wert von 100 liegt. Am Freitag lag die 7-Tages-Inzidenz in Düsseldorf bei 101,0, am Samstag bei 100,3 und am Sonntag bei 109,3.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG