Düsseldorf Aktuelles

D_Erdbeben_20150114

Epizentrum Erkrath: Zwei Erdbeben erschüttern Düsseldorf

Zwei Erdbeben haben am Mittwochmorgen (14.1.) den Osten von Düsseldorf erschüttert. Um 5.53 Uhr gab es ein Beben der Stärke 1,9 auf der Richterskala. Etwa 20 Minuten später folgte ein zweiter Erdstoß der Stärke 1,6. Schäden wurden bisher nicht bekannt.

„Bei dieser Stärke spüren Menschen ein Zittern der Wände. Es kann Porzellan im Schrank anfangen zu klappern. Wer im Bett liegt, spürt ein leichtes Schwingen“, beschrieb Klaus-Günter Hinzen, Leiter der Erdbebenwarte in Bensberg bei Köln, die Auswirkungen gegenüber report-D. Das Epizentrum beider Erdstöße habe bei Erkrath gelegen. Er könne die Ursache für die relativ flachen Beben noch nicht benennen. Dazu müssten jetzt die Daten ausgewertet werden. Anders als der Aachener Raum galt Erkrath bisher nicht als mögliches Bebengebiet.
Bei der Düsseldorfer Feuerwehr meldeten nach Angaben eines Sprechers mehr als 100 besorgte Bürger, die das Vibrieren der Erde gespürt haben. Sie wurden von den Mitarbeitern in der Leitstelle mit ersten Erklärungen beruhigt. Dabei bezog sich die Feuerwehr auf Informationen des Geologischen Dienstes in Krefeld. Weitere rund 40 besorgte Anwohner meldeten sich bei der Polizei-Leistelle.
Wer seine Beobachtungen vom Morgen anonym den Erdbebenforschern melden möchte hat dazu zwei Gelegenheiten. Sowohl auf der Webseite der Erdbebenstation Bensberg gibt es einen entsprechenden Fragebogen, in den lediglich die Postleitzahl eingetragen werden muss (www.erdbebenstation.de) als auch beim Geologischen Dienst in Krefeld (www.gd.nrw.de).

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_lobby_Abstimmung_15122019

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ heißt es in Artikel 1 des Grundgesetzes. Doch dafür ist Haltung gefordert, denn die Demokratie ist nicht allein Aufgabe des Staates – jeder Mensch muss Bemühen und Haltung zeigen. Mit diesen Worten begrüßte Dirk Sauerborn, Vorsitzender von Lobby für Demokratie, am Mittwochabend (11.12.) die Mitglieder des Vereins zur ersten Versammlung nach der Gründung im November 2018.

D_heine_HHU_13122015_articleimage_articleimage

Der 222. Geburtstag von Heinrich Heine wird am 13. Dezember 2019 gefeiert. Traditionell wählen die Studierenden und MitarbeiterInnen zum Ehrentag des Namensgebers ihrer Universität ihr liebstes Heine-Zitat. In diesem Jahr ist es "Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung".

D_Beerdigung_12122019

Das Urteil vom Düsseldorfer Sozialgericht zur Kostenübernahme bei Beerdigung einer Fehlgeburt ist in der Berufung vom Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen gekippt worden. Da das in der 21. Schwangerschaftswoche geborene Mädchen als Fehlgeburt noch keine Rechtsfähigkeit erlangt habe, bestehe keine Pflicht der Kommune eine Bestattung zu bezahlen, urteilte das Gericht (Az. L 20 SO 219/16).

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D