Düsseldorf Aktuelles

D_Pulse_25022018

Bei klirrender Kälte und blauen Himmel trafen sich die Anhänger von Pulse of Europa auf dem Burgplatz und zeigten ihre Solidarität zu Italien, Foto: Pulse of Europe Düsseldorf

Europa pulsiert weiter in Düsseldorf

Die Initiative Pulse of Europe setzt auch in 2018 ihre Bemühungen für ein geeintes Europa fort. Am Sonntag (25.2.) kamen rund 250 Teilnehmer zum Treffen auf den Burgplatz. Den Fokus setzten die Sprecher auf Italien, wo am nächsten Wochenende die Parlamentswahlen anstehen.

Parallel in vielen Deutschen und europäischen Städten setzten an diesem Wochenende viele Menschen ein Zeichen der Solidarität mit Italien. Der Ausgang der Parlamentswahlen am 4. März gilt als offen. Wie die Vertreter von Pulse of Europa berichteten, herrscht hohe Arbeitslosigkeit in Italien und viele junge Menschen sehen keine Perspektive für sich und emigrieren. Viele Betroffene sehen die Ursachen in Italiens Mitgliedschaft in der Währungsunion. Die Pulse-Aktivisten befürchten Auswirkungen einer europakritischen italienischen Regierung auf die Zukunft Europas. Auch in Düsseldorf gibt es eine große italienischstämmige Gemeinde und enge wirtschaftliche und persönliche Beziehungen zu Italien.

Als Zeichen der Verbundenheit hielten die Demonstranten Herzen in den Farben der italienischen Flagge empor. Die Botschaft: Italia nel cuore! (Italien im Herzen). Am offenen Mikrofon beschrieben Redner und Rednerinnen die politische und wirtschaftliche Lage in Italien und die europäische Flüchtlingskrise. Ein Zulauf zu den nationalistischen und populistischen Parteien wird durch die schleppenden Reformen der Währungsunion befürchtet, ohne die aber eine wirtschaftliche Erholung nicht möglich erscheint.

Die Redner appellierten an die Italienischen Bürger, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und damit ihre Stimme für einen europäischen Aufbruch abzugeben.

Traditionell endete die Versammlung mit dem gemeinsamen Singen der Europäischen Hymne.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Plastik_1_11122018

Sechs Kilo Plastik etwas zehn Meter langer Pottwal in seinem Bauch, als er tot in Indonesien an Land gespült wurde. Der Aquazoo will auf die Gefahren des Platikmülls in den Weltmeeren hinweisen und hat jetzt in seiner Ausstellung darauf reagiert. Im Skelett des Pottwals im Foyer wurde die Menge von sechs Kilo Plastikmüll drapiert.

D_f95_Bürgerstuftung_11122018

„Düsseldorf setzt ein Zeichen“ wird groß auf den Trikots der Fortunenspieler stehen, wenn sie am Samstag (15.12.) in der heimischen Arena gegen Freiburg antreten. Neben dem Bekenntnis auf dem Platz wird es für die Zuschauer weitere Aktionen geben, die für die Aktion der BürgerStiftung Düsseldorf gestartet werden.

D_Katze_dkl_11122018

Seit Dezember 2016 sind die Halter von Katzen, die nicht nur in der Wohnung gehalten werden, verpflichtet, sie zu registrieren, zu kennzeichnen und zu kastrieren. Damit soll die Population der Katzen eingeschränkt werden und die Katzen vor Krankheiten und Verletzungen geschützt werden. Bisher sind nur wenige Halter dieser Pflicht nachgekommen. Das Amt für Verbraucherschutz hat ein Faltblatt über die Kastrationspflicht, den Sinn und den Zweck der Maßnahme, herausgegeben.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D