Düsseldorf Aktuelles

D_Screenshot_20160108

Wuchs auf aktuell knapp 9000 Mitglieder an: die facebook-Gruppe "Düsseldorf passt auf"

Facebook-Gruppe „Düsseldorf passt auf“ wächst auf knapp 9000 Mitglieder

Die als „Düsseldorfer Bürgerwehr“ bezeichnete geschlossene Facebook-Gruppe „Düsseldorf passt auf“ ist innerhalb eines Tages von rund 1000 auf knapp 9000 Mitglieder angewachsen. Darunter sollen auch Mitglieder der NPD, Mitläufer von Dügida und Hooligans sein – aber auch Düsseldorfer Geschäftsleute und Mitglieder von Schützen- und Karnevalsvereinen. In dem Forum wird über eine erste Aktion am Samstagabend in der Altstadt diskutiert.

Zahlreiche Diskussionsbeiträge beschäftigen sich damit, der Gruppe Struktur zu geben: Welche Verhaltensregeln gibt es? Wer macht Öffentlichkeitsarbeit? Wie sehen die rechtlichen Rahmenbedingungen aus? Andere wiederholen ultrarechte Hetze gegen Polizei, Politik und Presse. Außerdem geht es um Selbstschutz und Bewaffnung.

Gründer der Gruppe distanziert sich von Fremdenfeindlichkeit

Der Gründer der Gruppe betonte in Facebook-Posts und Fernsehinterviews, dass man keine politische Gruppe sei, sondern gerade im anstehenden Karneval und an Wochenenden in der Altstadt „die Damen“ schützen wolle. „Ich bin nicht damit einverstanden, dass sich freie Menschen von ihrer Angst einschüchtern lassen“, sagte der Organisator Tofigh Hamid dem Sender Sat.1. Er distanzierte sich von Fremdenfeindlichkeit oder Gewalt. 
Oberbürgermeister Thomas Geisel äußerte Verständnis für die Besorgnis der Bürger nach den Kölner und Düsseldorfer Vorfällen in der Silvesternacht. Er vertraue aber darauf, dass die Polizei für die Sicherheit der Bürger und Düsseldorf-Besucher sorgen könne.

Mehr allgemeine Zivilcourage erwünscht

Ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei sagte auf Anfrage von report-D, eine Bürgerwehr, möglicherweise bewaffnet, lehne die Polizei ab. Sie werde sich anschauen, wie sich diese Gruppe entwickle: „Mehr Zivilcourage und eine rasche Information an die Polizei bei Straftaten würden wir begrüßen.“

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Tilly_Shirt_28062017

Mit dem Gelben Trikot wird bei der Tour de France der Fahrer ausgezeichnet, der über viele Etappen vorne liegt und die Gesamtwertung anführt. Warum nun drei Tage vor dem Grand Départ der Künstler Jacques Tilly ein gelbes Trikot bekommt, hat weniger mit Fahrradfahren zu tun, als mehr seinem Engagement über viele Etappen für die Menschenrechte. Gelb ist auch die Farbe von Amnesty International und so passt das gelbe Trikot auf vielfältige Art.

D_Biker4kids_Scheck_27062017

Der 10. Juni war in Düsseldorf PS-stark und laut, denn über 2000 Motorradfahrer brausten als Korso durch die Stadt. Außerdem wurde die Automeile am Höherweg zur Aktionsmeile für die gute Sache. Denn der Veranstalter Biker4kids sammelte von Teilnehmern, Sponsoren und Unterstützern Geld für den Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf (AKHD). Bereits zum neunten Mal fuhren die Biker und in diesem Jahr einen neuen Spendenrekord ein: 84.000 Euro.

D_Crosspoint_Autor_02062017

Knapp 200 Schüler der Elly-Heuss-Knapp-Schule hatten sich in der Aula versammelt. Auf dem Programm stand eine Lesung, was nicht unbedingt eine spannende Veranstaltung zu werden verhieß. Doch die von Crosspoint organisierte Veranstaltung mit Jörg Böckem, der aus seinem autobiografischen Buch „Lass mich die Nacht überleben – mein Leben als Journalist und Junkie“ las, ging allen unter die Haut. Spontaner Applaus zum Abschluss und unzählige Fragen in der anschließenden Diskussion zeigten, er hatte den richtigen Ton getroffen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D